Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

5. Vereinsdialog 2016 beim VdSFr Dienheim

Am vergangenen Dienstag, 12.04.2016 fand der fünfte SWFV-Vereinsdialog 2016 beim Verein der Sportfreunde Dienheim (VdSFr Dienheim) statt. Das geschäftsführende Präsidium um Dr. Hans-Dieter Drewitz besuchte den Verein in einem Nebenraum der Gaststätte am Kunstrasenplatz in Dienheim. Während des knapp zweistündigen Dialogs wurden Themen rund um das Ehrenamt, den Spielbetrieb und die Finanzen angesprochen. 


Nach der Kurzvorstellung aller Vereins- und Verbandsvertreter übernahm Dr. Hans-Dieter Drewitz das Wort und ging auf die drei Säulen der Amateurfußballkampagne näher ein. Der Verein, mit seinen ca. 350 Mitgliedern, spielt aktuell mit seiner Herrenmannschaft in der C-Klasse Mainz-Bingen Ost II (5. Platz), mit seiner Frauenmannschaft in der Landesliga Rheinhessen (3. Platz) und unterhält außerdem noch vier weitere Jugendmannschaften. Das Ziel des Vereins in naher Zukunft ist, verstärkt den Blick auf die Jugend zu legen, alle Altersklassen zu besetzten, um von der Jugend später in der Aktivität profitieren zu können.


Der neu zusammen gesetzte Vorstand ist seit ca. einem Jahr im Amt. Die Umstrukturierung des Vorstandes machte sich auch positiv in der Mitgliederentwicklung des Vereins bemerkbar. Im aktuellen Vorstand, der aus 16 Mitgliedern besteht, sind zwölf noch selbst bei den „Alten Herren“ aktiv. Das Ziel war, den Vorstand zu verjüngen und die Aufgaben auf mehreren Schultern zu verteilen.


Vereinsdialog Dienheim


Zu Unverständnis seitens des Vereins führte, dass ein Nichtantritt bei einem E-Jugend-Spiel die gleiche Strafe mit sich zieht, als ein Nichtantritt in der untersten Klasse im Senioren-Bereich. Dies wurde bereits im Vorfeld des Dialoges an den Verband herangetragen und konnte gelöst werden. Die Strafordnung (ab 01.07.2016) sieht vor, dass eine Reduzierung um 50% der jetzigen Strafe möglich ist, wenn es sich um ein Juniorenspiel auf Kreisebene handelt.


PassOnline große Erleichterung


Im weiteren Gespräch wurde das neue Tool PassOnline angesprochen. Beim konkreten Fall ging es darum, dass ein Spieler freitagabends wechselte und der Verein online den Wechsel beantragte. Mit Bestätigung des Wechsels seitens des Vereines, ist der Spieler -sofern alle Unterlagen korrekt sind- für den aufnehmenden Verein spielberechtigt. Die Sportfreunde Dienheim konnten jedoch den Spieler nicht auf den Spielberichtsbogen setzen, da jeder Wechsel noch von den Mitarbeitern in der Geschäftsstelle geprüft wird, ehe der Spieler auch im System verfügbar ist. Dies ist ein normaler Vorgang, um Duplikate (gerade bei Neuausstellungen) zu verhindern. Der Jugendleiter Thorsten Wüstenhaus fand lobende Worte: „PassOnline ist gerade für mich als Jugendleiter eine große Erleichterung.“


Der Jugendbereich war geprägt von den kleinsten Kickern. Gerade im F-Jugendbereich, so der Verein, sind die Leistungsunterschiede sehr groß. Deshalb sollte im Kreis Mainz-Bingen, sowohl eine Runde für interessierte Mannschaften angeboten werden, aber auch die Möglichkeit bestehen, ausschließlich an Turnieren/Spielfesten teilnehmen zu können. Der Verein strebt derzeit auch Schulkooperationen mit der Falkenberg Grundschule in Dienheim und dem Gymnasium in Oppenheim an.


Die neue Frauenwartin, Jana Grammes, ebenfalls seit knapp einem Jahr im Amt, sprach von Problemen mit den „Großvereinen“, die teilweise drei oder mehr Mannschaften stellen und so den kleineren Vereinen die Spielerinnen weg nehmen.


Der SWFV bedankt sich bei dem konstruktiven Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der nächste Vereinsdialog findet am 24. Mai 2016 bei der TuS Wörrstadt (Kreis Alzey-Worms) satt.


Vereinsdialog Dienheim 2


Edenkoben, 14.04.2016

Bilder und Text: Marc Staiger

-------------------------------


Oddset




Den Leitfaden Internationale Erstausstellung und internationaler Vereinswechsel