Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Gesellschaftliche Verantwortung  Wir leben Vielfalt  

4. ODDSET-Rheinland-Pfalz-Cup

Eine Woche vor dem Ligabeginn noch einmal zwei Härtetests gegen starke Gegner bestreiten – alleine schon die Möglichkeit dazu macht die Attraktivität des ODDSET-Rheinland-Pfalz-Cups aus Sicht der Vereine aus.


Und es waren nicht irgendwelche vier Mannschaften, die auf dem Oberwerther Kunstrasen in vier Partien à 45 Minuten ihren Sieger ermittelten, sondern die rheinland-pfälzische Spitze des Amateurfußballs. „So kurz vor dem Saisonstart ist das ein sehr guter Termin, denn zu diesem Zeitpunkt haben die Teams großes Interesse, sich mit Konkurrenten auf Augenhöhe zu messen. Deshalb nehmen sie die Veranstaltung auch ernst“, betont Walter Desch, Präsident des Fußballverbandes Rheinland. Das beobachtete auch Marko Sasic, Co-Trainer von Rheinlandmeister TuS Rot-Weiß Koblenz: „Jeder wollte gewinnen und wissen, wo er im Vergleich zu den anderen steht.“ Die Gastgeber gewannen einmal und belegten somit den zweiten Platz. Nach dem 5:3-Erfolg im Elfmeterschießen über den SV Morlautern zogen die Rhein-Mosel-Städter im Endspiel gegen den TuS Mechtersheim den Kürzeren. Der Oberliga-Rückkehrer war spielerisch das beste Team des Tages und nahm deshalb auch verdient Siegerpokal und Scheck in Höhe von 1500 Euro mit in die Pfalz. Das entscheidende Tor des Endspiels, durchaus sehenswert: Alexander Schneider beförderte den Ball nach rund einer Viertelstunde mit der Hacke über die Linie. Die Koblenzer besaßen in der Endphase zwar noch zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich, strahlten insgesamt aber zu wenig Torgefahr aus.


1

Sieger TuS Mechtersheim


Auch im kleinen Finale war der Südwest-Vertreter obenauf gegen das Rheinland: Der SV Morlautern bezwang im Duell der beiden Vizemeister die SG 2000 Mülheim-Kärlich mit 2:0. Mülheim hatte zuvor im Halbfinale gegen Mechtersheim mit 0:3 verloren, stand allerdings größtenteils mit Spielern der zweiten Mannschaft und der A-Jugend auf dem Platz.
Mechtersheim sorgte für den dritten Sieg eines Südwest-Teams bei der vierten Auflage des Turniers, das sich inzwischen etabliert hat. Die Idee, die Meister und Vizemeister der beiden rheinland-pfälzischen Fußballverbände zu einem Kräftemessen zu vereinen, hat sich durchgesetzt. Walter Desch erklärt die Entstehung des ODDSET-Rheinland-Pfalz-Cups: „Im Rahmen der Sponsoringverträge mit Lotto haben die Verbände überlegt, was sie anbieten können. So entstand die Idee, die Amateur-Spitzenteams bei einem Turnier zu präsentieren.“


Inzwischen befindet sich schon der nächste Schritt zur Aufwertung in den Köpfen der Macher. Der ODDSET-Rheinland-Pfalz-Cup könnte sich zu einer offiziellen Rheinland-Pfalz-Meisterschaft entwickeln. „Das wäre eine interessante Herausforderung, und ich bin zuversichtlich, dass dieser Schritt gelingt“, so der FVR-Chef, der gemeinsam mit Hans-Dieter Drewitz, Präsident des Regionalverbandes Südwest und DFB-Vizepräsident Jugend, und Bernd Schneider, Spielausschussvorsitzender des FVR, die Siegerehrung vornahm.