Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

"Standortbestimmung für U16": Vier SWFV-Talente im Kader

DFB-Trainer Michael Prus hat 22 Spieler für das UEFA-Entwicklungsturnier der U16-Junioren in Portugal vom 05. bis 14. Februar berufen. Dabei sind auch die SWFV-Talente Erkan Eyibil, Matondo-Merveille Papela, Oscar Schoenfelder (alle 1. FSV Mainz 05) sowie Abdulkerim Cakar (1. FC Kaiserslautern).

 

Für die Spieler des Jahrgangs 2001 ist es bereits die zweite Auslandsreise 2017: Anfang Januar bereiteten sie sich gemeinsam mit der U17-Auswahl im Wintertrainingslager im spanischen La Manga auf die bevorstehenden Aufgaben vor.


1

Oscar Schoenfelder


"Die Kaderzusammenstellung für das Turnier in Portugal ist das Ergebnis der bisher absolvierten Maßnahmen in dieser Saison und insbesondere des Wintertrainingslagers in La Manga", sagt Prus, der seit August vergangenen Jahres die U16-Junioren betreut. "Wir haben wieder 22 Spieler nominiert, um auch eine ausgewogene Belastung für die drei Spiele, die ja innerhalb von fünf Tagen stattfinden, zu ermöglichen."

 

Deutschland trifft bei dem Viererturnier in Vila Real de Santo Antonio am 09. Februar (ab 17 Uhr) auf die Niederlande, am 11. Februar (ab 14 Uhr) auf Frankreich und am 13. Februar (ab 12 Uhr) auf Gastgeber Portugal. "Es ist eine große Herausforderung, gegen Topnationen im Nachwuchs antreten zu dürfen, und es wird sicherlich eine Standortbestimmung für diesen Jahrgang sein", so Prus. "Wir gehen mit großen Erwartungen ins Turnier, und trotzdem wissen wir, dass es ein Test sowohl für die Spieler als auch für das gesamte Funktionsteam ist."

 

Die U16-Junioren sind in dieser Saison noch ungeschlagen. Zum Saisonauftakt feierte das DFB-Team zwei deutliche Erfolge gegen Wales (5:1 und 3:0), es folgten das 0:0 und 2:0 gegen Österreich sowie zwei Remis (beide 1:1) in der Tschechischen Republik gegen die Auswahl der Gastgeber.