Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

Hilfe für Flüchtlingskinder

374.000 Euro haben Lotto Rheinland-Pfalz und die Lotto-Stiftung 2015 und 2016 für Flüchtlingskinder in Rheinland-Pfalz gesammelt. Die Spendenaktion unter dem Dach der Initiative „Kinderglück“ geht auch 2017 weiter: Ab sofort wird für Projekte gegen Kinderarmut gesammelt.

 

1


Im Beisein der Staatssekretäre Dr. Christiane Rohleder (Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz) und David Langner (Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit

und Demografie) konnten Lotto- Geschäftsführer Jürgen Häfner und der Vorstandsvorsitzende der Lotto-Stiftung, Magnus Schneider, beim „Kinderglück-Abend“ in der Halle 129 in Mayen die stolze Spendensumme verkünden. „Wir haben zwei Jahre für Flüchtlingskinder gesammelt und so auch eine positive Wahrnehmung der Thematik in der Öffentlichkeit erreicht“, sagte Jürgen Häfner. Dem pflichtete Staatssekretärin Dr. Christiane Rohleder bei: „Ich bin Lotto Rheinland-Pfalz sehr dankbar für diese Initiative. Flüchtlingskinder brauchen eine besondere Starthilfe, damit sie sich in ihrer neuen Umgebung gut einleben.“ Immer noch kommen jeden Tag neue Flüchtlinge, die vor Verfolgung, Mord, Gewalt und einer aussichtslosen Zukunft fliehen, in Rheinland-Pfalz an. „Diesen Menschen gilt es zu helfen“, sagte Magnus Schneider: „Vor allem Kinder und Jugendliche brauchen Zuwendung.“ Viele Schecks wurden überreicht, so zum Beispiel vom FCK-Ärztefanclub aus Mainz (13.400 Euro), den Mainzer Hofsängern (10.000 Euro), der Bäckerei „Die Lohners“ (8.000 Euro), den Benefizradler aus Plein (7.000 Euro) oder den Wild Bobbin`Baboons (1.500 Euro). Außerdem wurde in allen 940 Lotto-Annahmestellen gesammelt, ebenso in den Logen von Mainz 05 und beim 1. FCK und bei den Konzerten der Mainzer Hofsänger. Die Veranstaltung in Mayen zeigte auch, wo die Gelder eingesetzt werden. So berichteten Verantwortliche der Initiativen „Koblenz lernt“ und „kidz4kids“ aus ihrer Arbeit mit Flüchtlingskindern. „Da aus den Spenden noch Gelder übrig sind, können sich Institutionen, die sich um Flüchtlingskinder kümmern, um eine Unterstützung bewerben. Hierzu braucht man sich nur an die Lotto-Stiftung zu wenden“, sagte der Stiftungsratsvorsitzende Gernot Mittler.

 

In diesem Jahr widmet sich Lotto dem Thema Kinderarmut – ein drängendes Thema, wie Staatssekretär David Langner bestätigte: „Wenn es in einem reichen Land arme Kinder gibt, sind wir alle gefordert. Ich hoffe, dass die Initiative Kinderglück mit der neuen Aktion dazu beiträgt, benachteiligten Kindern zu helfen.“

 

Antrag auf Förderung

 

Lotto Rheinland-Pfalz und die Lotto-Stiftung haben zwei Jahre lang erfolgreich Gelder für Projekte zur Flüchtlingskinderhilfe gesammelt. Einige Spenden konnten im vergangenen Jahr bereits weitergeben werden. Caritas, Rotes Kreuz und andere Wohlfahrtsverbände haben ebenso profitiert wie Kultur- und Sportvereine des Landes Rheinland-Pfalz, die oft mit kleinen Aktionen viel dazu beigetragen haben und weiter beitragen, dass sich die Kinder, die ihre Heimat verloren haben, schnell im neuen Land wohlfühlen und integrieren.

 

Die Übernahme der Mitgliedsbeiträge, das Anschaffen der ersten Sportkleidung, Begegnungsfeste mit anderen Vereinsmitgliedern, gemeinsame Ausflüge usw. sind förderungsfähig.

Über das beigefügte Antragsformular können sich gemeinnützige Institutionen an Lotto Rheinland-Pfalz wenden. Über die Initiative „Kinderglück“ sind Spenden von 250 Euro bis hin zu 3.000 Euro, je nach Umfang der Maßnahmen, denkbar.

 

Den Antrag auf Förderung finden Sie HIER!