Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier: 

Vierter Vereinsdialog 2017 beim FV Berghausen


Am vergangenen Montag, 03.04.2017, fand der vierte SWFV-Vereinsdialog im Jahr 2017 statt. Das geschäftsführende Präsidium um Dr. Hans-Dieter Drewitz besuchte den FV Berghausen (Kreis Rhein-Mittelhaardt) im vereinseigenen Clubhaus in Römerberg. Hier wurden vor allem die Themen rund um den Spielbetrieb (Jugend und Aktivität), DFL und DFB sowie die Finanzen im Verein angesprochen.


Vereinsvertreter Berghausen


Zu Beginn der Veranstaltung stellte Dr. Hans-Dieter Drewitz die umfassende Amateurfußballkampagne vor und ging auf diverse Punkte näher ein. Die erste Herrenmannschaft spielt aktuell in der A-Klasse Rhein-Mittelhaardt und belegt dort den 1. Platz, der zum Aufstieg in die Bezirksliga Vorderpfalz berechtigt. Die zweite Herrenmannschaft spielt in der B-Klasse Rhein-Mittelhaardt Ost und belegt dort einen Mittelfeldplatz (Stand: 06.04.2017). Aktuell spielen die Jugendlichen in der JSG Römerberg JFV e.V.. Hier ist jede Altersklasse (teilweise sogar doppelt) besetzt. Die Heimspiele können auf den vereinseigenen Plätzen ausgetragen werden. Neben dem Fußball bietet der Verein seinen Mitgliedern auch einen Lauftreff und Kinderturnen an.


Herr Zimpelmann äußerte direkt nach der Vorstellung der Kampagne seinen Unmut über die Bundesliga-Spiele, die zeitgleich mit den Spielen der Amateure stattfinden. Die Deutsche Fußball-Liga ist Mitglied beim Deutschen Fußball-Bund, entscheidet jedoch selbst über die Ansetzung der Spiele. Weiter fragte er, warum der DFB eine Akademie baut. Er sieht hierfür keine Notwendigkeit. Der Anspruch des DFB sollte jedoch sein „alles unter einem Dach“ zu haben, um Kompetenzen zu bündeln und den Fußball in Deutschland so weiterzuentwickeln.


Verbandsvertreter Vereinsidalog in Berghausen


Im Jugendbereich gehen laut Vereinsvertretern immer mehr Spieler verloren, weil der Leistungsgedanke immer weiter wächst. Es gibt immer mehr Jugendspielgemeinschaften und Jugendfördervereine, sodass die etwas schwächeren Spieler aufgrund der Zusammenlegung kaum noch Einsatzzeiten erhalten. Auch identifizieren sich die Eltern der JSG-Kinder kaum mit den Stammvereinen, da ihr Kind ja nicht beim FV Berghausen, sondern bei der JSG Römerberg spielen würde. Hier fehlen dem Verein wichtige Helfer für die in Eigenregie organisierten Feste.


Ein großes Problem für den Verein stellt der Schiedsrichter Nachwuchs dar. Es ist „schwer SR-Nachwuchs für den Verein zu finden, da mittlerweile Schiedsrichter auch von anderen Vereinen abgeworben werden.“, so Andreas Zimpelmann. In der Vergangenheit hatte der Verein zahlreiche Schiedsrichter (aktuell ca. 10 passive Schiedsrichter). Dies verdankte der Verein einer Person, die sich speziell um die Schiedsrichter-(gewinnung) kümmerte. Der Verein versucht sich in diesem Thema in Zukunft breiter aufzustellen.


Zimpelmann und Drewitz Vereinsdialog


Die Finanzen des Vereins werden durch zahlreiche Feste aufgebessert. Auch ist der Verein der einzige Sportverein im Ort und ist deshalb sehr aktiv auf der Kerwe in Römerberg. Da der Platz Vereinseigentum ist, verschlingt dieser einen Großteil der Einnahmen. Auch die Instandhaltung der gesamten Anlage muss komplett vom Verein finanziert werden. Begrüßen würde der Verein mehr Zuschüsse von Seiten des DFB für bestimmte Projekte (gerne nach Prüfung).


Der SWFV bedankt sich beim Vorstand des FV Berghausen für den konstruktiven Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der nächste Vereinsdialog findet am 25. April 2017 beim SV Oberhausen (Kreis Bad Kreuznach) satt.


Edenkoben, 07.04.2017

Bilder und Text: M. Staiger

-------------------------------


Oddset

Den Leitfaden Internationale Erstausstellung und internationaler Vereinswechsel