Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier: 

Fünfter Vereinsdialog 2017 beim SV Oberhausen

Bereits am 25.04.2017 fand im Fußballkreis Bad Kreuznach ein weiterer Vereinsdialog statt. Das geschäftsführende Präsidium um Dr. Hans-Dieter Drewitz besuchte den SV Oberhausen im Gemeindesaal in Oberhausen. Während dem Gespräch wurden vor allem Themen rund um den Spielbetrieb (Jugend, Aktivität und Senioren), Qualifizierung und Finanzen angesprochen.

 

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Dr. Hans-Dieter Drewitz in Auszügen die Amateurfußballkampagne vor und ging auf verschiedene Themenbereiche näher ein. Die erste Herrenmannschaft des SV Oberhausen spielt aktuell in der A-Klasse Birkenfeld und belegt dort den 13. Platz. Die zweite Herrenmannschaft spielt in der C-Klasse Birkenfeld Mitte und belegt den 12. Platz (Stand: 02.05.2017). Aktuell spielen die Jugendlichen in der Jugendspielgemeinschaft (JSG) Kirner Land. In dieser JSG übernimmt der Verein bei den D-Junioren die Federführung. Neben dem Fußball bietet der Verein seinen Mitgliedern auch Tischtennis an.


Oberhausen Vereinsdialog

Die Vereins- und Verbandsvertreter beim Vereinsdialog in Oberhausen (Kreis Bad Kreuznach)


Bereits während der Vorstellung der Amateurfußballkampagne ging Franz Kromer (Jugendleiter) darauf ein, dass die Qualifizierung der (Jugend-)Trainer besonders wichtig sei, stellte jedoch heraus, dass es ohne die Unterstützung der Eltern nicht geht. Ein Vorschlag, der an das geschäftsführende Präsidium von ihm herangetragen wurde, beinhaltete die Aktivisierung der Jugendlichen ab 17 Jahren. Ebenso würde gerne der Abteilungsleiter der AH Gerd Staudt die Altersgrenze bei den Ü32-Senioren herabsenken, oder zumindest in Freundschaftsspielen diese Regelung zu lockern. Hier sprach sich das geschäftsführende Präsidium jedoch für die Altersgrenze von 32 Jahren aus. Selbst vereinsintern wurde während des Dialoges intensiv über dieses Thema diskutiert.  

 

Ein weiteres Thema waren die Schiedsrichter. Der Verein hat aktuell einen Schiedsrichter, der in der Saison bis zu 35 Spiele leitet. Um auch in Zukunft alle Spiele zu besetzten, würde der Verein gerne so genannte „Heim-Schiedsrichter“ einsetzen, die eine Ausbildung dezentral im Kreis Birkenfeld durchlaufen und dort auch ihre Prüfung ablegen. Die Finanzen des Vereins werden durch Events (Faschingssitzung, Trainings-Events, Sportwoche, usw.) aufgebessert. Der Platz ist Eigentum der Gemeinde, steht dem Verein aber zur Verfügung. Hier leistet der Verein etliche Arbeitsstunden, um den Platz in Stand zu halten. In naher Zukunft ist eine Zisterne oder ein Brunnen rund um den Sportplatz angedacht, um die Wasserkosten zu senken.

 

Geschenkübergabe Vereinsdialog Oberhausen


Der SWFV bedankt sich für den konstruktiven Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der nächste Vereinsdialog findet am 21.06.2017 beim TuS Bedesbach-Patersbach (Kreis Kusel-Kaiserslautern) statt.


Edenkoben, 03.05.2017

Bilder und Text: M. Staiger