Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

Gedenkstättenfahrt auf den Spuren von Julius Hirsch

Teilnehmer/innen gesucht: Gedenkstättenfahrt auf den Spuren von Julius Hirsch

 

Aus Anlass des 75. Jahrestages der der Deportation von Julius Hirsch veranstaltet die DFB-Kulturstiftung eine gemeinsame Spurensuche im Vernichtungslager Auschwitz. Die Gedenkstättenfahrt nach Oświęcim (Auschwitz) ist für den 21.-25. März 2018  angesetzt und – bis auf die Anreise – kostenlos. Mit einer offenen Ausschreibung bis zum Freitag, 24. November 2017, lädt die Stiftung Fußballfans, Vereinsfußballer/innen oder einfach interessierte Menschen dazu ein, mit der Reise ein Zeichen für ein gemeinsames ‚Nie wieder!‘ zu setzen.

 

Vor dem ersten Weltkrieg gehörte Julius Hirsch, deutscher Meister 1910 (Karlsruher FV) und 1914 (SpVgg Fürth), zu den besten Stürmern in Deutschland. In sieben Länderspielen erzielte er vier Tore und nahm an den Olympischen Spielen 1912 in Stockholm teil. Nach der Machtergreifung Adolf Hitlers begann für Julius Hirsch – wie für Millionen anderer Opfer der verbrecherischen Nationalsozialisten – ein schrecklicher Leidensweg, auf dem er gedemütigt, entrechtet, verfolgt und ermordet wurde. Am 1. März 1943 stieg er zusammen mit weiteren Jüdinnen und Juden in einen Zug nach Auschwitz und kehrte nicht zurück. Mit dem vom DFB seit 2005 jährlich verliehenen Julius Hirsch Preis steht sein Name in der deutschen Fußball-Landschaft heute für die Erinnerung an die zahlreichen NS-Opfer, insbesondere die jüdischen Opfer des Holocaust, unter den Spielern, Trainern, Funktionären und Vereinsmitgliedern.

 

Jetzt anmelden zur Gedenkstättenfahrt!

 

In dem fünftägigen Workshop wird sich die Gruppe von 32 Mitreisenden mit Hirschs Deportation in das Vernichtungslager beschäftigen. Was wissen wir über andere Menschen, die mit dem gleichen Zug nach Auschwitz kamen? Wer hat überlebt und in Aussagen und Erinnerungen über die Fahrt sowie die Ankunft berichtet? Welche heute noch auffindbaren Orte lassen sich dem Transport von Julius Hirsch zuordnen? Wie war die Situation im Lager? Die Ergebnisse dieser Spurensuche werden in einer Broschüre zusammengeführt.

 

Alle weiteren Informationen zur Bewerbung sind in der beigefügten Ausschreibung zusammengefasst. Die Bewerbungsfrist endet am Freitag, dem 24. November 2017. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte in der Geschäftsstelle der DFB-Kulturstiftung an Frau Maren Feldkamp (Tel.: 069-6788 519 , maren.feldkamp@dfb.de).


HIER finden Sie die Ausschreibung!

-------------------------------


Oddset

Den Leitfaden Internationale Erstausstellung und internationaler Vereinswechsel