Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Aktuelles  

Lug/Schwanheimer Jugendfußballer fahren nach Malente

Was für eine Wertschätzung und Anerkennung der Jugendarbeit des ASV Lug/Schwanheim! Auf Vorschlag des Südwestdeutschen Fußballverbandes wurde der ASV für die Teilnahme an einer Fußball-Ferien-Freizeit ausgewählt, die im Zeitraum vom 23.7.2018 bis zum 29.07.2018 in der Sportschule Malente stattfindet.

 

ASV-Jugendleiter Winfried Schäfer hatte die Bewerbung verfasst und seine Argumente überzeugten nicht nur im Fußballkreis Südpfalz sondern auch im Verband. Der Erfolg kommt nicht von ungefähr, schließlich hat man zuvor schon den AOK-Gesundheitspreis gewonnen, war für die Flüchtlingsarbeit ausgezeichnet worden und dafür mit jeweils 500 € belohnt worden. Inklusion, Suchtpräventionsmaßnahmen, Aktionen zu „Kinder stark machen“, eine Fahrt nach London sowie Kajakfahren nahe der Schweizer Grenze und einem Nebenfluss der Mosel nebst Zeltlager sind Beweise für die vielfältige Jugendarbeit.

 

Mit dem SV Völkersweiler hat der ASV Lug/Schwanheim seit Jahren in allen Altersklassen eine äußerst erfolgreiche und gut funktionierende Jugendspielgemeinschaft gebildet. Elf Jugendmannschaften sind für den Jugendspielbetrieb angemeldet, von der E- bis zur B-Jugend gibt es in jeder Altersklasse sogar zwei Teams und das von drei Orten, die jeweils nur 600 Einwohner haben.

 

Die Einladung der insgesamt 80 Mannschaften aus ganz Deutschland zur Fußball-Ferien-Freizeit erfolgte über die DFB-Stiftung Egidius Braun. Standorte der Freizeiten sind neben Malente die Sportschulen der DFB-Landesverbände in Edenkoben, Grünberg, Hennef, Leipzig und Schöneck. Die Einladung ist Dank und Anerkennung für herausragendes ehrenamtliches Engagement in den Klubs. Ausgezeichnet werden sollen im Freizeitjahr 2018 insbesondere Fußballvereine, die sich für Flüchtlinge oder im Bereich des Behindertenfußballs (Inklusion) engagieren.

 

„Die Jugendarbeit kleiner Vereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten belohnt“, erklärt Stiftungsgeschäftsführer Tobias Wrzesinski. „Die Idee dazu stammt von Egidius Braun. Unser Namensgeber wollte den Fußball nie nur für die Großen – gerade die vermeintlich kleinen Vereine sollen den DFB erleben. In den Fußball-Ferien-Freizeiten lebt dieser Gedanke bis heute fort.“

 

Die DFB-Stiftung Egidius Braun trägt die Kosten für die an- und Abreise, die Unterkunft, die Verpflegung und das Rahmenprogramm. Der Transport erfolgt mit einem Busunternehmen, das die Jugendspieler an einem zentralen Ort abholt, in die Freizeit bringt und anschließend wieder nach Hause fahren wird. Die Einladung gilt für die Dauer von sieben Tagen für eine zwölf Jugendliche umfassende Vereinsgruppe im Alter von 13 bis 15 Jahren sowie für zwei begleitende Betreuer.

ASV-Jugendleiter Winfried Schäfer: „Diese Auszeichnung ist das Verdienst viele engagierter Jugendtrainer und Betreuer, die für unsere JSG tätig sind. Dass wir in den hohen Norden nach Malente fahren dürfen, freut mich trotz der langen Anreise ganz besonders. Deutschland wurde 1974 Weltmeister und der „Geist von Malente“ war geboren. Ich werde versuchen, unseren Jungs vom „Geist von Malente“ zu erzählen und was er bewirken kann.“

-------------------------------


Oddset




Den Leitfaden Internationale Erstausstellung und internationaler Vereinswechsel