Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Inklusion  Inklusion-Turniere  

Inklusions-Turniere


Harth-Cup


HARTH-CUP 2016


Unter Schirmherrschaft des Aufsichtsrates der Lebenshilfe Kusel e.V., Hans Harth, findet 2016 zum ersten Mal ein Inklusives Fußballturnier für Menschen mit und ohne Behinderung statt.


Kooperationspartner der Lebenshilfe ist der SV Haschbach. Eine Förderung durch Aktion Mensch ist beantragt. Das Turnier findet am Samstag, den 27.08.2016, statt und beginnt um 10:00 Uhr morgens.

Gespielt wird mit 7er Mannschaften (1 Torwart, 6 Feldspieler) übers Halbfeld auf 5 x 2m große Tore.


Spieldauer 12min. ohne Seitenwechsel.


Es wird im Modus „jeder gegen jeden“ in einer Gruppe gespielt. Bei einer Anmeldung von mehr als 8 -10 Mannschaften bilden wir ggf. zwei Gruppen. Mindestalter der Spieler ist 16 Jahre. Es gibt keine Altersklassen und keine getrennten Wertungsklassen. Es wird keine Teilnahmegebühr erhoben! Verbindliche Anmeldungen bitte bis 12.08.2016 an:


Lebenshilfe Kusel, Christian-Böhmer-Weg 13, 66869 Kusel, Tel.: 06381 – 425610, FAX: 06381 – 4256120, Email: harthcup@lebenshilfe-kusel.de


Informationen und Anmelde-Unterlagen finden Sie hier.




-----------------------------------------------------------------------

Nachbetrachtung „Ballkontakte"


Eine Veranstaltung der VBZ und dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Zweibrücken

Nach monatelangen Vorbereitungen begann um 11 Uhr unter der Turnierleitung von Marc Zutter, Dennis Hirt und Helmut Bornträger die Einteilung der Fußballmannschaften. 30 Kinder aus Deutschland, der Türkei, Aserbeidschan, Italien, Mazedonien und aus Russland bildeten fünf Mannschaften, die im Turniermodus „Jeder gegen Jeden“ spielten. Besonders erfreut waren die Veranstalter über die Teilnahme von zwei Spielern mit Beeinträchtigung. Dies zeigt, dass die Bemühungen der VBZ im Bereich der Inklusion Früchte tragen und  immer mehr Menschen mit Beeinträchtigung sich an unserem Verein interessieren und auch an uns gebunden werden können.


Andreas Schlick, der Behindertenbeauftragte des SWFV und Vertreter der Sepp Herberger Stiftung , Marold Wosnitza, der Vorsitzende des Stadtverbands Sport und Schirmherr unserer Veranstaltung und Birgit Dawo, die Behinderten-u. Ausländerbeauftragte im Verein VB Zweibrücken richteten ihre Grußworte an die Kinder und die beteiligten Vereine.  Herr Schlick bezeichnete unseren Verein als Leuchtturm, der leuchten muss, um die Nachhaltigkeit der Aktionen zu gewährleisten. Die VBZ meistere diese Aufgabe mit Bravour. Mit dem gespendeten Ball der Sepp Herberger Stiftung konnte das Turnier dann beginnen.


20140909


Zum selben Zeitpunkt eröffnete Dirk „Nelly“ Brill unsere Kulturbühne. Mit bekannten Oldies verstand „Nelly“ es das Publikum glänzend zu unterhalten. Auf dem „Boulevard der Nationen“ gab es türkisch-kurdisches Essen der Fam. Taze, Crepes von der SPD Aktionsgruppe „Migration und Vielfalt“, Kaffee, Kuchen und Couscous von der Gruppe Phönix von „Elmiras Orient“ und Gegrilltes von den VBZ.


Für die Kinder, die nicht am Fußballturnier teilnehmen wollten gab es eine Malaktion unter dem Motto „Fußball und Toleranz“, die von Zweibrücker Künstlerinnen betreut wurde.


Inklusion


Ab 14 Uhr begannen dann die Auftritte von „Elmiras Orient“. Tänzer und Tänzerinnen jeglichen Alters zeigten arabische Tänze, die das Publikum zum Mitklatschen animierten und zu viel Applaus führten. Auch eine spontan zusammengestellte Tanzgruppe unter der Leitung von Angela Fercher(VBZ) zeigte einen tollen Auftritt. Dann kam „Nils Nager“ bei uns vorbei und verteilte Süßigkeiten an die Kinder. Zum Schluss gab es dann die Siegerehrung des Fußballturniers. Jeder Spieler erhielt eine Teilnehmerurkunde und ein T-Shirt der Veranstaltung.

 

Rundum ging ein ganz toller Tag zu Ende und alle Teilnehmer bekundeten ihre Zufriedenheit und versprachen natürlich auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Dieses und die glänzenden Augen der Kinder sollten uns Ansporn sein,  dass diese Veranstaltung einen festen Platz im Veranstaltungskalender unserer Stadt erhält und weiterhin „leuchten“ wird.


Vielen Dank an alle Helfer und Mitwirkende für ihr ehrenamtliches Engagement, ohne das, solche Veranstaltungen nicht möglich wären.


Birgit Dawo – Ausländer u.-Behindertenbeauftragte im Verein VB Zweibrücken

Winfried Stark – Ehrenamtsbeauftragter im Verein VB Zweibrücken

 

 

 

Auch die Vorstandschaft der VBZ möchte sich bei allen Helfern und Mitwirkenden herzlich bedanken. Unser besonderer Dank gilt unserer Birgit, Dennis,Marc , Kurt Liebmann, und dem Beirat für Migration und Integration der Stadt Zweibrücken und „Elmiras Orient“.

Die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten wird natürlich weiterhin gepflegt werden und wir werden uns weiterhin unserer sozialen Verantwortung stellen. Fairness und Toleranz werden ein Grundsatz unseres Verein sein und bleiben.

Wir freuen uns jetzt schon auf die kommenden Aktionen.

 

Die Vorstandschaft der Vereinigten Bewegungsspieler Zweibrücken



-------------------------------


Oddset

Den Leitfaden Internationale Erstausstellung und internationaler Vereinswechsel