SWFV-Schiedsrichter *innen in der Landesliga

Sebastian Auer
(TSV Mainz-Ebersheim 1897 e.V.)

Sebastian Auer - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"An der Schiedsrichterei reizt mich die Vielfältigkeit der Aufgaben während der Spielleitung und die Vielfältigkeit der Menschen, mit denen man in Kontakt tritt."

Maximilian Barthel
(VfB 1951 Hassloch)

Maximilian Barthel - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich selbst war nicht immer der friedlebigste Spieler und entschied mich, nachdem ich bei einem Jugendturnier pfeifen musste, selbst den Schiedsrichterschein zu machen. Die Schiedsrichterei eröffnet eine ganz neue Perspektive auf den Sport, der mich seit 21 und Jahren begleitet und motiviert."

Julien Belzer
(FK 1919 Clausen)

Julien Belzer - SWFV-Schiedsrichter

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

,,Ich bin Schiedsrichter geworden, da mir der Fußball sehr viel Freude bereitet. Ich konnte so Verantwortung in jungen Jahren übernehmen, was mich persönlich sehr weiterentwickelt hat. Die Schiedsrichterei ist fester Bestandteil meines Lebens und gehört zum Wochenende definitiv dazu! Man verbringt viel Zeit mit seinem Team, oder gewinnt Freunde dazu. Des Weiteren kommt man viel rum und lernt viele neue Leute kennen“

Nabil Benazza
(SVW-Mainz)

Nabil Benazza - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Schiedsrichterei bedeutet für mich Spaß und Freude. Ich liebe das, was ich mache und den Umgang mit neuen Menschen, sowie Situation zu bewerten und an ihnen zu wachsen. Ich bin Schiedsrichter geworden, weil ich es liebe Entscheidungen zu treffen und dafür zu sorgen, dass die Regeln auf dem Platz eingehalten werden."

Fabian Brune
(SV Olym. 20 Rheinzabern)

Fabian Brune - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Weil ich neben der sportlichen Herausforderung auch meine Menschenkenntnis stärken kann"

Sophie Burkhart
(1. FSV Mainz 05)

Sophie Burkhart - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichterin geworden, da Fußball eine große Leidenschaft von mir ist und ich neugierig war, wie es ist, in die Rolle eines Unparteiischen zu schlüpfen."

Hüseyin Dogan
(TSV Schott Mainz)

Hüseyin Dogan - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil man Verantwortung übernimmt und sich persönlich weiterentwickelt. Die Schiedsrichterei bedeutet für mich Freude und Familie."

Johannes Gartner
(SV Olym. 20 Rheinzabern)

Johannes Gartner - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Schiedrichter bin ich geworden, da ich den Fußball unbedingt auch von einer anderen Seite, als der eines Spielers kennenlernen wollte. Die Schiedsrichterei bedeutet für mich jedes Wochenende, mich der Herausforderung zu stellen mit 22 neuen Spielern zurechtzukommen, dabei sportlich aktiv zu bleiben und zur Durchführung eines odnungsgemäßen Spielablaufs beizutragen"

Oliver Götte
(VfR 1911 Nierstein)

Oliver Götte - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter geworden, weil ich es mag für einen geregelten Ablauf zu sorgen und der Fußball schon immer einen großen Teil meines Lebens bedeutet hat. Die Schiedsrichterei bedeutet für mich Erfahrungen zu sammeln, körperliche Fitness, Freundschaften zu schließen und sich immer wieder neuen Herausforderungen zu stellen."

Hamza Harambasic
(SG Eintr. 02 Bad Kreuznach)

Hamza Harambasic - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schriedsrichter geworden, weil ich Verantwortung übernehmen wollte. Heute ist Pfeifen für mich eine Leidenschaft, ohne die mein Leben nicht vollkommen erscheinen würde. Die Schiedsrichterei ist tief in meinem Herzen verankert und kreist jeden Moment durch meine Adern"

Sebastian Hilsberg
(JFV Leiningerland)

Sebastian Hilsberg - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Schiedsrichterei bedeutet für mich eine Schule fürs Leben, welche darüber hinaus viele Atrribute wie Durchsetzungsvermögen sowie körperliche und geistige Fitness fördert und fordert."

Raymond Höptner
(TuS 1906 Altrip)

Raymond Höptner - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil mich das Schiedsrichterwesen sehr interessiert. Schiedsrichterei bedeutet für mich die Freude an der Ausübung eines der schönsten Hobbys dieser Welt"

Jonas Isufaj
(SV Weingarten 2007)

Jonas Isufaj - SWFV-Schiedsrichter

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter geworden, weil ich selbst als Spieler immer sehr kritisch die Entscheidungen meiner späteren Kollegen gesehen habe und das Ganze besser machen wollte. Für mich bedeutet die Schiedsrichterei Verantwortw. zu übernehm. Und im Team Spaß zu haben"

Lukas Kranczoch
(SV 1970 Obersülzen)

Lukas Kranczoch - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter geworden, da ich schon immer das Interesse hatte Verantwortung zu übernehmen und das Fußballspiel so fair wie möglich zu leiten. Die Schiedsrichterei ist für mich die Leidenschaft, welche mich vom Alltagsleben abgrenzt."

Marcel Laque
(TuS 1913 Diedesfeld)

Marcel Laque - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich hatte als Spieler nie mit dem Gedanken gespielt aus freien Stücken Schiri zu werden, doch als im Verein gefragt wurde wer das machen möchte wurde mein Interesse geweckt. Und was soll ich sagen? Nach über 10 Jahren bin ich noch mit vollem Herzblut dabei!Die Leidenschaft Fußball aus einer einzigartigen Sichtweise zu erleben und die positive  Persönlichkeitsentwicklung, sind Gründe, die die Schiedsrichterei für mich so bedeutend."

Katharina Menke
(SV 1949 Studernheim)

Katharina Menke - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga und Frauen 2. Bundesliga

Lukas Nofts
(TSG 1848 Gau-Bickelheim)

Lukas Nofts - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin, seit ich laufen kann, ein riesiger Fußballnarr. Als ich vor geraumer Zeit gefragt wurde, ob ich mir vorstellen könne Schiedsichter zu werden, konnte ich nicht widerstehen und bin seither mit Herzblut bei der Sache."

Alexander Raider
(VfL Sponheim)

Alexander Raider - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Weil ich mich durch das Amt des Schiedsrichters sehr schnell persönlich und sportlich weiterentwickeln konnte."

David Scherer
(1. FSV Mainz 05)

David Scherer - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil ich Interesse am Fußball habe und die Kombination aus Kommunikation und Sport einzigartig ist. Die Schiedsrichterei ist für mich Training fürs Leben."

Robin Schott
(SV 1930 Rot-Weiß Seebach)

Robin Schott - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Durch die Schiedsrichterei lerne ich mit den verschiedensten Persönlichkeiten umzugehen. Außerdem ist es ein perfekter sportlicher Ausgleich zum Alltag."

Anika Schulz
(TuS Rötsweiler-Nockenthal)

Anika Schulz - SWFV-Schiedsrichterin

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil ich den Fußball liebe und mir jedes Spiel verschiedene Herausforderungen bietet. Die Schiedsrichterei bedeutet für mich, meine Leidenschaft zum Sport und zum Fußball zu verbinden."

Matthias Schwenk
(VfL Gundersheim)

Matthias Schwenk - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Schiedsrichterei bedeutet für mich eine Große Gemeinschaft und Verbundenheit zum Fussball, Ich bin Schiedsrichter geworden, weil ich mich mal Ungerecht behandelt gefühlt habe und daraufhin die Seite des Schiedsrichters kennen lernen wollte."

Simon Wölflinger
(TuS 1945 Bedesb.-Patersb.)

Simon Wölflinger - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil ich gerne Entscheidungen treffe und am Wochenende gerne mit den Kollegen im Team unterwegs bin."

Jannick Ziehmer
(FV Olympia Ramstein)

Jannick Ziehmer - SWFV-Schiedsrichter

 

 

 

Qualifikation: Herren Landesliga

"Ich bin Schiedsrichter, weil ich fußballbegeistert bin, die Herausforderung liebe, die jedes Spiel bietet und der Zusammenhalt unter den Schiedsrichtern einfach einzigartig ist."