Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Amateurfussballkampagne  Vorstandstreff  

Bitburger-Verbandspokal: Erster Finalist steht fest

Waldalgesheim fährt nach Worms – der Jubel beim SV Alemannia Waldalgesheim kennt keine Grenzen. Die Grün-Weißen stehen im Finale des Bitburger-Verbandspokals 2018. Der Verbandsligist siegte vor 800 Zuschauern beim Landesligisten TSV Gau-Odernheim mit 1:0 (0:0).


1


Vincenzo Bilotta erlöste die Alemannen erst spät (87. Minute). Ein von Patrick Walther getretener Eckball wurde zu kurz in die Mitte geklärt. Der Mittelfeldspieler fasste sich aus 16 Metern ein Herz und ließ die Alemannen jubeln. Der Weg ins Finale war ein hartes Stück Arbeit, der Sieg aber nicht unverdient, da die Waldalgesheimer das Tempo auch in der Schlussphase hoch hielten und den Landesligisten so vor immer größere Probleme stellten.

 

Das zweite Finale nach 2014


Die Alemannen stehen nach 2014 das zweite Mal im Finale, das am Pfingstmontag in Worms ausgetragen und live in der ARD-Konferenz übertragen wird. Der Finalgegner wird am nächsten Mittwoch zwischen dem FC Bienwald Kandel und dem VfR Wormatia Worms ermittelt.

 

1


Spielverlauf


Das typische Abtasten blieb in der Anfangsphase aus. Beide Teams wählten von Beginn an die kontrollierte Offensive. Allerdings standen die Abwehrreihen kompakt und ließen wenig zu. Bei den Gau-Odernheimern war wie erwartet der Ex-Alemanne Eric Wischang ins Team gerückt. Er lenkte die Aktionen des Außenseiters und war zugleich für die erste Möglichkeit verantwortlich.

In der 20. Minute wurde er im Strafraum angespielt und zog aus 14 Metern ab, doch Pasquale Patria im Kasten der Alemannen parierte. Es war eine von wenigen Strafraumszenen, beide Teams neutralisierten sich, und deshalb hatte das 0:0 zur Pause auch seine Berechtigung. Die beste Gelegenheit der Waldalgesheimer im ersten Abschnitt ging auf das Konto von Marcel Heeg, der von der Strafraumgrenze abgezogen hatte, das Tor aber verfehlte.

Die Gau-Odernheimer starteten gut in Abschnitt zwei, kamen zu einigen Chancen, doch die Alemannen fingen sich. Speziell ab der 70. Minute hatten die Gäste dann mehr Ballbesitz. Der TSV warf sich aber leidenschaftlich in jeden Ball. Doch bei Bilottas Schuss reichte das nicht mehr.

 

 

-------------------------------


Oddset


--------------------------

quicklinks

postfach

mobil


--------------------------


--------------------------


--------------------------

Finaltag der Amateure