Home | Sitemap | Suche | Impressum | Drucken
Sie befinden sich hier:   Spielbetrieb  Jugendspielbetrieb  

Einmischen statt wegsehen!

Einmischen statt wegsehen! – Mit dieser Aufforderung am Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus erinnerte der Fußball an die Opfer der Nazi-Diktatur.


In den Fußballstadien der 1. und 2. Bundesliga wurde am vergangenen Spieltag an die Opfer des Nationalsozialismus erinnert. In den Stadien wurde der 15. Erinnerungstag am 19. Spieltag der Fußball-Bundesliga und am 20. Spieltag der 2. Fußball Bundesliga begangen.


Aufgrund ihres Glaubens, ihrer politischen Überzeugung, ihrer Herkunft, wegen Krankheit, Behinderung wurden zwischen 1933 und 1945 Millionen Menschen ausgegrenzt, verfolgt, in die Emigration getrieben, grausam gequält und ermordet. Unter ihnen waren auch viele Sportler. Sie erkämpften für Deutschland Olympiasiege und Weltmeistertitel. Sie spielten in der deutschen Fußballnationalmannschaft, wie Julius Hirsch der im Konzentrationslager Auschwitz ermordet wurde.  Wer den Terror überlebte, musste das Leben in der Freiheit wieder mühsam lernen. Über das Fußballspielen in einer Mannschaft kam der eine oder andere mit der Normalität des Alltags wieder in Kontakt.


1


Einen Tag vor dem eigentlichen Erinnerungstag im deutschen Fußball fand das Heimspiel des 1. FSV Mainz 05 gegen den 1. FC Nürnberg in der Mainzer OPEL ARENA statt. Gemeinsam mit den 05ern und dem Fanprojekt Mainz hat auch der FC Ente Bagdad eine Aktion vor dem Anpfiff zum Heimspiel vorbereitet. Fans aus Mainz und Nürnberg sowie Spieler der integrativen A-Jugendmannschaft der Enten trugen ein der Gestaltung Mainzer Straßenschilder nachempfundenes großes Banner mit der Aufschrift „Gemeinsam für Erinnerung und Vielfalt“ auf das Spielfeld.


Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer, der Aufsichtsratsvorsitzende des 1. FC Nürnberg Dr. Thomas Grethlein und der Vereins- und Vorstandsvorsitzende des 1. FSV Mainz 05 Stefan Hofmann richteten deutliche und teilweise auch durchaus kritische Worte hinsichtlich der eigenen Vereinsgeschichte an das Publikum. Die beiden Mannschaften stellten sich anschließend demonstrativ hinter dem Banner auf und setzten damit ein abschließendes klares Ausrufezeichen.


Den Beitrag von DFB-TV finden Sie hier:

https://tv.dfb.de/video/nie-wieder-erinnerungstag-im-deutschen-fussball/24229

 

-------------------------------


Oddset


--------------------------

quicklinks

postfach

mobil


Sport-Lines

--------------------------


--------------------------


--------------------------

Finaltag der Amateure