News

x

Vorstellung Kinderfußball am 04.09.2021 in Hargesheim

01.09.2021Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Samstag, den 4. September, beim TSV Hargesheim die neuen Wettbewerbsformate im Kinderfußball für die Kreise Bad Kreuznach und Birkenfeld vor.
Hierbei handelt es sich um eine reine Praxisvorstellung. Diese beginnt um 11:15 Uhr und endet gegen 13:00 Uhr.
Die Adresse des TSV Hargesheim lautet: Am Gräfenbach, 55595 Hargesheim.
Im Theorieteil im Sportheim können nur die angemeldeten Trainer daran teilnehmen, im Praxisteil auf dem Sportplatz können auch nicht angemeldete Trainer sich ein Bild davon machen.
Die neuen Wettbewerbsformate, welche unter anderem auf Grundlage der Kreisbereisungen 2019 sowie weiterer Rückmeldungen entworfen und angepasst wurden, werden zur Saison 2021/2022 verbindlich in allen Kreisen des Südwestdeutschen Fußballverbandes in den Altersklassen der G- und F-Junioren gespielt.
Im Anhang erhalten Sie hierzu auch die entsprechenden Kleinspielfeldregelungen, um sich bereits vorab einen Überblick zu verschaffen.
Mit freundlichen Grüßen
KJA Bad Kreuznach

01. Sep 2021
Spielbetrieb
x

Vorstellung Kinderfußball am 04.09.2021 in Hargesheim

01.09.2021Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Samstag, den 4. September, beim TSV Hargesheim die neuen Wettbewerbsformate im Kinderfußball für die Kreise Bad Kreuznach und Birkenfeld vor.
Hierbei handelt es sich um eine reine Praxisvorstellung. Diese beginnt um 11:15 Uhr und endet gegen 13:00 Uhr.
Die Adresse des TSV Hargesheim lautet: Am Gräfenbach, 55595 Hargesheim.
Im Theorieteil im Sportheim können nur die angemeldeten Trainer daran teilnehmen, im Praxisteil auf dem Sportplatz können auch nicht angemeldete Trainer sich ein Bild davon machen.
Die neuen Wettbewerbsformate, welche unter anderem auf Grundlage der Kreisbereisungen 2019 sowie weiterer Rückmeldungen entworfen und angepasst wurden, werden zur Saison 2021/2022 verbindlich in allen Kreisen des Südwestdeutschen Fußballverbandes in den Altersklassen der G- und F-Junioren gespielt.
Im Anhang erhalten Sie hierzu auch die entsprechenden Kleinspielfeldregelungen, um sich bereits vorab einen Überblick zu verschaffen.
Mit freundlichen Grüßen
KJA Bad Kreuznach

Sehr geehrte Damen und Herren, der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Samstag, den 4. September, beim TSV Hargesheim die neuen…
x

Vorstellung Kinderfußball am 04.09.2021 in Hargesheim

01. Sep 2021Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren,
der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Samstag, den 4. September, beim TSV Hargesheim die neuen Wettbewerbsformate im Kinderfußball für die Kreise Bad Kreuznach und Birkenfeld vor.
Hierbei handelt es sich um eine reine Praxisvorstellung. Diese beginnt um 11:15 Uhr und endet gegen 13:00 Uhr.
Die Adresse des TSV Hargesheim lautet: Am Gräfenbach, 55595 Hargesheim.
Im Theorieteil im Sportheim können nur die angemeldeten Trainer daran teilnehmen, im Praxisteil auf dem Sportplatz können auch nicht angemeldete Trainer sich ein Bild davon machen.
Die neuen Wettbewerbsformate, welche unter anderem auf Grundlage der Kreisbereisungen 2019 sowie weiterer Rückmeldungen entworfen und angepasst wurden, werden zur Saison 2021/2022 verbindlich in allen Kreisen des Südwestdeutschen Fußballverbandes in den Altersklassen der G- und F-Junioren gespielt.
Im Anhang erhalten Sie hierzu auch die entsprechenden Kleinspielfeldregelungen, um sich bereits vorab einen Überblick zu verschaffen.
Mit freundlichen Grüßen
KJA Bad Kreuznach

x

Leitfaden Saison 2021/22

01.09.2021Spielbetrieb

Hallo Sportkameraden*innen, im neuen Leitfaden, der an der Vorrundenbesprechung an die Vereine verteilt wurde, ist ein Fehler drin.
Auf der Seite 7 steht bei Einwechselungen im A-Jun.-C-Jun.-Bereich 4 Spieler es müsste 6 Spieler stehen.
Ihr könnt die Seite 7 ausdrucken, zuschneiden und ins Heft kleben. Die andere Datei ist der geänderte Leitfaden, den könnt ihr Euch aufs Handy oder Tablet laden dann habt ihr ihn immer dabei.
Mit sportlichem Gruß
Torsten Sulzbach 

01. Sep 2021
Spielbetrieb
x

Leitfaden Saison 2021/22

01.09.2021Spielbetrieb

Hallo Sportkameraden*innen, im neuen Leitfaden, der an der Vorrundenbesprechung an die Vereine verteilt wurde, ist ein Fehler drin.
Auf der Seite 7 steht bei Einwechselungen im A-Jun.-C-Jun.-Bereich 4 Spieler es müsste 6 Spieler stehen.
Ihr könnt die Seite 7 ausdrucken, zuschneiden und ins Heft kleben. Die andere Datei ist der geänderte Leitfaden, den könnt ihr Euch aufs Handy oder Tablet laden dann habt ihr ihn immer dabei.
Mit sportlichem Gruß
Torsten Sulzbach 

Hallo Sportkameraden*innen, im neuen Leitfaden, der an der Vorrundenbesprechung an die Vereine verteilt wurde, ist ein Fehler drin. Auf der Seite 7…
x

Leitfaden Saison 2021/22

01. Sep 2021Spielbetrieb

Hallo Sportkameraden*innen, im neuen Leitfaden, der an der Vorrundenbesprechung an die Vereine verteilt wurde, ist ein Fehler drin.
Auf der Seite 7 steht bei Einwechselungen im A-Jun.-C-Jun.-Bereich 4 Spieler es müsste 6 Spieler stehen.
Ihr könnt die Seite 7 ausdrucken, zuschneiden und ins Heft kleben. Die andere Datei ist der geänderte Leitfaden, den könnt ihr Euch aufs Handy oder Tablet laden dann habt ihr ihn immer dabei.
Mit sportlichem Gruß
Torsten Sulzbach 

x

MELDEFENSTER FÜR MANNSCHAFTSMELDUNGEN AB 01.06.21 OFFEN

27.05.2021Spielbetrieb

Nach Mitteilungen der Vorsitzenden der spieltechnischen Ausschüsse ist das Meldefenster ab dem 01.06.2021 für die Saison 2021/2022 im DFBnet Vereinsmeldebogen der einzelnen Altersklassen wie folgt eingerichtet und im DFBnet zur Mannschaftsmeldung hinterlegt worden:
Herren 01.06.2021 - 20.06.2021
Frauen 01.06.2021 - 20.06.2021
Ü-Senioren 01.06.2021 - 20.06.2021
Junioren 01.06.2021 - 30.06.2021
Juniorinnen 01.06.2021 - 30.06.2021
Alle Mannschaften, die in der nächsten Saison 2021/2022 am Spielbetrieb teilnehmen werden, sind über das entsprechende Modul im DFBnet zu melden!

27. Mai 2021
Spielbetrieb
x

MELDEFENSTER FÜR MANNSCHAFTSMELDUNGEN AB 01.06.21 OFFEN

27.05.2021Spielbetrieb

Nach Mitteilungen der Vorsitzenden der spieltechnischen Ausschüsse ist das Meldefenster ab dem 01.06.2021 für die Saison 2021/2022 im DFBnet Vereinsmeldebogen der einzelnen Altersklassen wie folgt eingerichtet und im DFBnet zur Mannschaftsmeldung hinterlegt worden:
Herren 01.06.2021 - 20.06.2021
Frauen 01.06.2021 - 20.06.2021
Ü-Senioren 01.06.2021 - 20.06.2021
Junioren 01.06.2021 - 30.06.2021
Juniorinnen 01.06.2021 - 30.06.2021
Alle Mannschaften, die in der nächsten Saison 2021/2022 am Spielbetrieb teilnehmen werden, sind über das entsprechende Modul im DFBnet zu melden!

Nach Mitteilungen der Vorsitzenden der spieltechnischen Ausschüsse ist das Meldefenster ab dem 01.06.2021 für die Saison 2021/2022 im DFBnet…
x

MELDEFENSTER FÜR MANNSCHAFTSMELDUNGEN AB 01.06.21 OFFEN

27. Mai 2021Spielbetrieb

Nach Mitteilungen der Vorsitzenden der spieltechnischen Ausschüsse ist das Meldefenster ab dem 01.06.2021 für die Saison 2021/2022 im DFBnet Vereinsmeldebogen der einzelnen Altersklassen wie folgt eingerichtet und im DFBnet zur Mannschaftsmeldung hinterlegt worden:
Herren 01.06.2021 - 20.06.2021
Frauen 01.06.2021 - 20.06.2021
Ü-Senioren 01.06.2021 - 20.06.2021
Junioren 01.06.2021 - 30.06.2021
Juniorinnen 01.06.2021 - 30.06.2021
Alle Mannschaften, die in der nächsten Saison 2021/2022 am Spielbetrieb teilnehmen werden, sind über das entsprechende Modul im DFBnet zu melden!

SWFV Meldungen

x

Barometer fordert klar: Sportbetrieb im Verein aufrechterhalten!

Spielbetrieb
Fußball-Barometer Ergebnisse

Die Vereine und ihre Vertreter*innen hätten mehrheitlich kein Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball. Drei Viertel der befragten Personen befürworten, dass sich der DFB und seine Landesverbände gegen weitere Einschränkungen für den Breitensport einsetzen. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Umfrage im Amateurfußball-Barometer, die in den vergangenen Tagen durchgeführt wurde. Mehr als 6.200 Personen aus dem Amateurfußball haben im Zeitraum vom 17. bis 22. November daran teilgenommen.

 

Die Sorge vor gravierenden Einschnitten für das organisierte Sporttreiben in den Vereinen ist groß. Angesichts der bundesweit deutlich gestiegenen Infektionszahlen befürchten 85 Prozent der Befragten weitere Einschränkungen auch für den Freiluftsport.

 

Deutlich zu erkennen ist der Wunsch, weiterhin ein Sportangebot im Verein bieten und wahrnehmen zu können. Eine Einstellung des Trainingsbetriebs würden 75 Prozent klar ablehnen, eine flächendeckende Aussetzung des Spielbetriebs würde bei 62 Prozent auf kein Verständnis stoßen,

 

Hier geht es zu allen Ergebnissen der Umfrage auf dfb.de

 

Anders verhält es sich in Bezug auf die gesellschaftlichen Aktivitäten im Vereinsleben. Hier signalisieren 68 Prozent der Umfrageteilnehmer*innen Verständnis, sollten diese mit Blick auf die Corona-Entwicklung bis auf Weiteres eingestellt werden.

 

Die Frage, ob sich der DFB und seine Landesverbände gegenüber der Politik gegen weitere Einschränkungen für den Amateurfußball einsetzen sollten, beantworten 75 Prozent der befragten Personen mit Ja. Gewichtigste Argumente für den Sport sind aus ihrer Sicht die geringe Ansteckungsgefahr beim Fußballspielen an der frischen Luft, untermauert durch eine wissenschaftliche Studie der Universität des Saarlandes, sowie die potenziellen Gesundheitsrisiken, die durch Bewegungsmangel entstehen.

 

Größtes Problem für Vereine: Häufige Änderungen der Corona-Verordnungen

Der Aussage, dass Kinder und Jugendliche im Falle eines neuerlichen Lockdowns für den Amateursport die größten Verlierer wären, stimmen 91 Prozent der Befragten zu. 85 Prozent halten es für wichtig, dauerhaft zumindest einen Trainingsbetrieb anbieten zu können. Dass ihr Verein eine erneute Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs aufgrund fehlender Einnahmen finanziell nicht überstehen würde, glauben 23 Prozent der Umfrageteilnehmer*innen.

 

Gleichzeitig sagen 34 Prozent auch, dass die finanzielle Situation ihrem Klub in den vergangenen Lockdowns die größten Schwierigkeiten bereitet habe. Ähnlich herausfordernd gestaltete sich die Organisation des Trainingsbetriebs (31 Prozent). Mit Abstand größtes Problem aber waren laut Umfrage die häufigen Änderungen der Verordnungen und Vorgaben in der Pandemie. Angeführt wird dies von 62 Prozent der Befragten.

 

Hier für das Amateurfußball-Barometer registrieren.

 

Der DFB und seine Landesverbände haben im Oktober das Amateurfußball-Barometer ins Leben gerufen. Wir wollen damit Deine Meinung erfahren. Die Einrichtung des Barometers folgt einer Handlungsempfehlung des Amateurfußball-Kongresses 2019, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen.

 

Mehr als 10.000 Personen bereits registriert

Mehr als 10.000 Menschen haben sich bereits angemeldet, um regelmäßig an den Umfragen zu den wichtigen Themen des Amateurfußballs teilzunehmen und mitzureden. Technisch umgesetzt und inhaltlich begleitet wird das Amateurfußball-Barometer von der SLC Management GmbH, die mit dem Bundesliga-Barometer eines der renommiertesten deutschen Sport-Panels betreibt.

 

Du bist noch nicht dabei? Dann registriere dich jetzt hier für das Amateurfußball-Barometer und schon gehörst du zu unserem Pool an Expert*innen. Alle Registrierten erhalten immer eine direkte Benachrichtigung, wenn eine neue Umfrage ansteht.

 

Die Ergebnisse sämtlicher Umfragen des Amateurfußball-Barometers werden bei DFB.de und FUSSBALL.DE auf einer eigenen Unterseite fortlaufend veröffentlicht und gesammelt.

 

 

Spielbetrieb
Barometer fordert klar: Sportbetrieb im Verein aufrechterhalten!
Die Vereine und ihre Vertreter*innen hätten mehrheitlich kein Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball. Drei Viertel der befragten Personen befürworten, dass sich der DFB und seine Landesverbände gegen weitere Einschränkungen für den Breitensport einsetzen. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Umfrage im Amateurfußball ...
x

Barometer fordert klar: Sportbetrieb im Verein aufrechterhalten!

Spielbetrieb
Fußball-Barometer Ergebnisse

Die Vereine und ihre Vertreter*innen hätten mehrheitlich kein Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball. Drei Viertel der befragten Personen befürworten, dass sich der DFB und seine Landesverbände gegen weitere Einschränkungen für den Breitensport einsetzen. Das sind die Ergebnisse der aktuellen Umfrage im Amateurfußball-Barometer, die in den vergangenen Tagen durchgeführt wurde. Mehr als 6.200 Personen aus dem Amateurfußball haben im Zeitraum vom 17. bis 22. November daran teilgenommen.

 

Die Sorge vor gravierenden Einschnitten für das organisierte Sporttreiben in den Vereinen ist groß. Angesichts der bundesweit deutlich gestiegenen Infektionszahlen befürchten 85 Prozent der Befragten weitere Einschränkungen auch für den Freiluftsport.

 

Deutlich zu erkennen ist der Wunsch, weiterhin ein Sportangebot im Verein bieten und wahrnehmen zu können. Eine Einstellung des Trainingsbetriebs würden 75 Prozent klar ablehnen, eine flächendeckende Aussetzung des Spielbetriebs würde bei 62 Prozent auf kein Verständnis stoßen,

 

Hier geht es zu allen Ergebnissen der Umfrage auf dfb.de

 

Anders verhält es sich in Bezug auf die gesellschaftlichen Aktivitäten im Vereinsleben. Hier signalisieren 68 Prozent der Umfrageteilnehmer*innen Verständnis, sollten diese mit Blick auf die Corona-Entwicklung bis auf Weiteres eingestellt werden.

 

Die Frage, ob sich der DFB und seine Landesverbände gegenüber der Politik gegen weitere Einschränkungen für den Amateurfußball einsetzen sollten, beantworten 75 Prozent der befragten Personen mit Ja. Gewichtigste Argumente für den Sport sind aus ihrer Sicht die geringe Ansteckungsgefahr beim Fußballspielen an der frischen Luft, untermauert durch eine wissenschaftliche Studie der Universität des Saarlandes, sowie die potenziellen Gesundheitsrisiken, die durch Bewegungsmangel entstehen.

 

Größtes Problem für Vereine: Häufige Änderungen der Corona-Verordnungen

Der Aussage, dass Kinder und Jugendliche im Falle eines neuerlichen Lockdowns für den Amateursport die größten Verlierer wären, stimmen 91 Prozent der Befragten zu. 85 Prozent halten es für wichtig, dauerhaft zumindest einen Trainingsbetrieb anbieten zu können. Dass ihr Verein eine erneute Aussetzung des Spiel- und Trainingsbetriebs aufgrund fehlender Einnahmen finanziell nicht überstehen würde, glauben 23 Prozent der Umfrageteilnehmer*innen.

 

Gleichzeitig sagen 34 Prozent auch, dass die finanzielle Situation ihrem Klub in den vergangenen Lockdowns die größten Schwierigkeiten bereitet habe. Ähnlich herausfordernd gestaltete sich die Organisation des Trainingsbetriebs (31 Prozent). Mit Abstand größtes Problem aber waren laut Umfrage die häufigen Änderungen der Verordnungen und Vorgaben in der Pandemie. Angeführt wird dies von 62 Prozent der Befragten.

 

Hier für das Amateurfußball-Barometer registrieren.

 

Der DFB und seine Landesverbände haben im Oktober das Amateurfußball-Barometer ins Leben gerufen. Wir wollen damit Deine Meinung erfahren. Die Einrichtung des Barometers folgt einer Handlungsempfehlung des Amateurfußball-Kongresses 2019, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen.

 

Mehr als 10.000 Personen bereits registriert

Mehr als 10.000 Menschen haben sich bereits angemeldet, um regelmäßig an den Umfragen zu den wichtigen Themen des Amateurfußballs teilzunehmen und mitzureden. Technisch umgesetzt und inhaltlich begleitet wird das Amateurfußball-Barometer von der SLC Management GmbH, die mit dem Bundesliga-Barometer eines der renommiertesten deutschen Sport-Panels betreibt.

 

Du bist noch nicht dabei? Dann registriere dich jetzt hier für das Amateurfußball-Barometer und schon gehörst du zu unserem Pool an Expert*innen. Alle Registrierten erhalten immer eine direkte Benachrichtigung, wenn eine neue Umfrage ansteht.

 

Die Ergebnisse sämtlicher Umfragen des Amateurfußball-Barometers werden bei DFB.de und FUSSBALL.DE auf einer eigenen Unterseite fortlaufend veröffentlicht und gesammelt.

 

 

x

Barometer: Deine Einschätzung zur Corona-Lage im Amateurfußball

Sonstiges
Amateurfußball-Barometer des DFB - Cornaeinschärnkungen Befragung

Die aktuelle Corona-Entwicklung wirft auch wieder Schatten auf den Amateurfußball. Der DFB und seine Landesverbände möchten Deine Meinung und Einschätzung. Fürchtest Du weitere gravierende Einschränkungen für den Breitensport? Hättest Du Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball? Welche Auswirkungen hätte das auf Deinen Verein? Sollen sich die Verbände gegen weitere Einschränkungen für den Sport einsetzen? Gebe jetzt Deine Stimme zu diesem wichtigen Thema ab und nehme an der neuen Umfrage im Amateurfußball-Barometer  teil.

Hier für das Amateurfußball-Barometer registrieren.

Die Umfrage läuft bis nächsten Montag, 22. November. Die Ergebnisse werden anschließend vom DFB veröffentlicht.

So funktioniert das Mitmachen

So kannst Du mitmachen: Registriere Dich hier für das Amateurfußball-Barometer und schon gehörst Du zu unserem Pool an Expert*innen, der regelmäßig zu Themen zum und aus dem Amateurfußball befragt wird. Diejenigen, die schon für das Barometer registriert sind, haben bereits eine direkte Benachrichtigung zur neuen Umfrage erhalten und können über den Link in der Benachrichtigungsmail oder über ihr Profil an der Befragung teilnehmen.

 

Der DFB und seine Landesverbände sind mit der Einrichtung des Barometers einer Handlungsempfehlung des Amateurfußball-Kongresses 2019 nachgekommen, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Die Ergebnisse der Umfragen sollen bei Entscheidungen in zentralen Fragen des Amateurfußballs helfen.

 

Mehr als 6.000 Menschen sind schon dabei

Rund 6.100 Personen haben sich in den vergangenen Wochen für das Amateurfußball-Barometer registriert. Mit dem Angebot wollen der DFB und seine Landesverbände die Menschen abholen, die den Sport tragen. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - Ehrenamtliche von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen.

 

Zuletzt war im Barometer eine Umfrage zum Impfen im Amateurfußball durchgeführt worden. Die Ergebnisse sind hier alle zu finden und in dieser Meldung zusammengefasst.

 

Technisch umgesetzt und inhaltlich begleitet wird das Amateurfußball-Barometer von der SLC Management GmbH, die ein ähnliches Projekt bereits erfolgreich mit dem Bayerischen Fußball-Verband durchführt und darüber hinaus mit dem Bundesliga-Barometer eines der renommiertesten deutschen Sport-Panels betreibt.

Du kannst dich jederzeit hier registrieren.

 

Sonstiges
Barometer: Deine Einschätzung zur Corona-Lage im Amateurfußball
Die aktuelle Corona-Entwicklung wirft auch wieder Schatten auf den Amateurfußball. Der DFB und seine Landesverbände möchten Deine Meinung und Einschätzung. Fürchtest Du weitere gravierende Einschränkungen für den Breitensport? Hättest Du Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball? Welche Auswirkungen hätte das auf Deinen Verein? ...
x

Barometer: Deine Einschätzung zur Corona-Lage im Amateurfußball

Sonstiges
Amateurfußball-Barometer des DFB - Cornaeinschärnkungen Befragung

Die aktuelle Corona-Entwicklung wirft auch wieder Schatten auf den Amateurfußball. Der DFB und seine Landesverbände möchten Deine Meinung und Einschätzung. Fürchtest Du weitere gravierende Einschränkungen für den Breitensport? Hättest Du Verständnis für einen neuerlichen Lockdown im Amateurfußball? Welche Auswirkungen hätte das auf Deinen Verein? Sollen sich die Verbände gegen weitere Einschränkungen für den Sport einsetzen? Gebe jetzt Deine Stimme zu diesem wichtigen Thema ab und nehme an der neuen Umfrage im Amateurfußball-Barometer  teil.

Hier für das Amateurfußball-Barometer registrieren.

Die Umfrage läuft bis nächsten Montag, 22. November. Die Ergebnisse werden anschließend vom DFB veröffentlicht.

So funktioniert das Mitmachen

So kannst Du mitmachen: Registriere Dich hier für das Amateurfußball-Barometer und schon gehörst Du zu unserem Pool an Expert*innen, der regelmäßig zu Themen zum und aus dem Amateurfußball befragt wird. Diejenigen, die schon für das Barometer registriert sind, haben bereits eine direkte Benachrichtigung zur neuen Umfrage erhalten und können über den Link in der Benachrichtigungsmail oder über ihr Profil an der Befragung teilnehmen.

 

Der DFB und seine Landesverbände sind mit der Einrichtung des Barometers einer Handlungsempfehlung des Amateurfußball-Kongresses 2019 nachgekommen, auf dem die Amateurvertreter*innen unter anderem den Wunsch nach mehr Kommunikation und Beteiligung geäußert hatten. Die Ergebnisse der Umfragen sollen bei Entscheidungen in zentralen Fragen des Amateurfußballs helfen.

 

Mehr als 6.000 Menschen sind schon dabei

Rund 6.100 Personen haben sich in den vergangenen Wochen für das Amateurfußball-Barometer registriert. Mit dem Angebot wollen der DFB und seine Landesverbände die Menschen abholen, die den Sport tragen. Angesprochen sind vor allem diejenigen, die sich in Fußballvereinen und -abteilungen engagieren - Ehrenamtliche von Vorsitzenden über Schatzmeister*innen bis hin zu Jugendleiter*innen, Trainer*innen, Spieler*innen oder auch Eltern von Nachwuchsspieler*innen.

 

Zuletzt war im Barometer eine Umfrage zum Impfen im Amateurfußball durchgeführt worden. Die Ergebnisse sind hier alle zu finden und in dieser Meldung zusammengefasst.

 

Technisch umgesetzt und inhaltlich begleitet wird das Amateurfußball-Barometer von der SLC Management GmbH, die ein ähnliches Projekt bereits erfolgreich mit dem Bayerischen Fußball-Verband durchführt und darüber hinaus mit dem Bundesliga-Barometer eines der renommiertesten deutschen Sport-Panels betreibt.

Du kannst dich jederzeit hier registrieren.

 

x

DFB-Uhr an verdiente Ehrenamtler überreicht

Ehrenamt
Auszeichnung DFB-Uhr

Anlässlich der Meisterschaftsspiele der A- und B-Klasse Bad Kreuznach zwischen dem VFL Sponheim und dem VFL Rüdesheim am vergangenen Wochenende wurden zwei verdiente ehrenamtliche Mitglieder des VFL Sponheim mit der DFB-Uhr ausgezeichnet.

Edith Kohlhaas ist seit 25 Jahren Mitglied in Sponheim. Sie reinigt seit mehr als 15 Jahre das Clubheim, die Umkleidekabinen und die Duschen. Genau solange wäscht Sie die Trikotsätze der beiden Aktiven Mannschaften. Ihre Hilfe seit 10 Jahren im Grillstand ist immer gefragt. Aber auch sonst packt Sie bei allen Arbeitseinsätzen des VFL Sponheim gerne mit an.

Dominik Richter ist seit fünf Jahren aktiver Spieler des VFL Sponheim. In den Lockdown Zeiten war er beruflich sehr stark von Kurzarbeit betroffen. In dieser Zeit engagierte er sich in vorbildlicher Weise für seinen VFL. Fast im Alleingang strich er das Clubheim mit einem tollen Außenanstrich in Vereinsfarben. Danach erfolgte dann auch noch der Innenanstrich. Damit aber noch nicht genug. Eine in der Nähe des Clubheims befindliche Holzhütte baute Dominik Richter zu einem Freizeitraum für die Spieler um.

In seiner Laudatio lobte der Ehrenamtsbeauftragte Werne Ehle beide für ihren tollen Einsatz und ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten und bat beide genauso weiter zu machen, denn ohne diese fleißigen ehrenamtlichen Helfer hätten die Vereine so manches großes Problem mehr.

Auf dem Foto von links nach rechts: Hans-Rainer Weyrich (Geschäftsführer Finanzen VFL Sponheim), Martin Steeg (Staffelleiter A/B Klasse Bad Kreuznach), Edith Kohlhaas, Dominik Richter, Werner Ehle (Ehrenamtsbeauftragter Kreis Bad Kreuznach)

 

Ehrenamt
DFB-Uhr an verdiente Ehrenamtler überreicht
Anlässlich der Meisterschaftsspiele der A- und B-Klasse Bad Kreuznach zwischen dem VFL Sponheim und dem VFL Rüdesheim am vergangenen Wochenende wurden zwei verdiente ehrenamtliche Mitglieder des VFL Sponheim mit der DFB-Uhr ausgezeichnet. Edith Kohlhaas ist seit 25 Jahren Mitglied in Sponheim. Sie reinigt seit mehr als 15 Jahre das Clubheim, die ...
x

DFB-Uhr an verdiente Ehrenamtler überreicht

Ehrenamt
Auszeichnung DFB-Uhr

Anlässlich der Meisterschaftsspiele der A- und B-Klasse Bad Kreuznach zwischen dem VFL Sponheim und dem VFL Rüdesheim am vergangenen Wochenende wurden zwei verdiente ehrenamtliche Mitglieder des VFL Sponheim mit der DFB-Uhr ausgezeichnet.

Edith Kohlhaas ist seit 25 Jahren Mitglied in Sponheim. Sie reinigt seit mehr als 15 Jahre das Clubheim, die Umkleidekabinen und die Duschen. Genau solange wäscht Sie die Trikotsätze der beiden Aktiven Mannschaften. Ihre Hilfe seit 10 Jahren im Grillstand ist immer gefragt. Aber auch sonst packt Sie bei allen Arbeitseinsätzen des VFL Sponheim gerne mit an.

Dominik Richter ist seit fünf Jahren aktiver Spieler des VFL Sponheim. In den Lockdown Zeiten war er beruflich sehr stark von Kurzarbeit betroffen. In dieser Zeit engagierte er sich in vorbildlicher Weise für seinen VFL. Fast im Alleingang strich er das Clubheim mit einem tollen Außenanstrich in Vereinsfarben. Danach erfolgte dann auch noch der Innenanstrich. Damit aber noch nicht genug. Eine in der Nähe des Clubheims befindliche Holzhütte baute Dominik Richter zu einem Freizeitraum für die Spieler um.

In seiner Laudatio lobte der Ehrenamtsbeauftragte Werne Ehle beide für ihren tollen Einsatz und ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten und bat beide genauso weiter zu machen, denn ohne diese fleißigen ehrenamtlichen Helfer hätten die Vereine so manches großes Problem mehr.

Auf dem Foto von links nach rechts: Hans-Rainer Weyrich (Geschäftsführer Finanzen VFL Sponheim), Martin Steeg (Staffelleiter A/B Klasse Bad Kreuznach), Edith Kohlhaas, Dominik Richter, Werner Ehle (Ehrenamtsbeauftragter Kreis Bad Kreuznach)

 

Sponsoren