News

x

Schiedsrichtersitzung 05.10.2020

29.09.2020Schiedsrichter

Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt
 
Obmann: F. Roß, Stellv. Obmann: S. Rüdiger, Lehrwart: J. Kuhn  
Beisitzer: C. Gassmann, M. Laque´, J. Julino
 
Lieber Schiedsrichterinnen,
liebe Schiedsrichter,
 
wir möchten Euch recht herzlich zur Schiedsrichtersitzung am Montag, 5. Oktober 2020 um 19:30 Uhr beim SV Geinsheim einladen.
Die Durchführung dieser Sitzung erfolgt wieder unter Beachtung des Hygienekonzepts des SWFV und des SV Geinsheims.
Beim Betreten des Clubhauses ist daher zwingend ein Mund-Nasenschutz bis zum Sitzplatz zu tragen!
Selbstverständlich darf der Mund-Nasenschutz auch während der Sitzung getragen werden!
An der Tür erfolgt bereits die Anmeldung zur Sitzung mittels Unterschrift in der Teilnehmerliste bei einem KSA-Mitglied!
Schiedsrichter, die zu einer Risikogruppe gehören und uns das auch mittels den „Angaben zu CoVid 19 und Ausübung von Sport“ abgegeben haben und nicht an der Sitzung teilnehmen werden, sind selbstverständlich entschuldigt!
 
Die Jungschiedsrichtersitzung für alle Neulinge und Jungschiedsrichter findet bereits um 18:30 Uhr statt!
 
In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen erfolgreichen Verlauf der Sitzung.
Bei Fragen stehen wir Euch selbstverständlich gerne zur Verfügung.
 
 
I.A. der Vorstandschaft
Frank Roß
Kreisschiedsrichterobmann

29. Sep 2020
Schiedsrichter
x

Schiedsrichtersitzung 05.10.2020

29.09.2020Schiedsrichter

Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt
 
Obmann: F. Roß, Stellv. Obmann: S. Rüdiger, Lehrwart: J. Kuhn  
Beisitzer: C. Gassmann, M. Laque´, J. Julino
 
Lieber Schiedsrichterinnen,
liebe Schiedsrichter,
 
wir möchten Euch recht herzlich zur Schiedsrichtersitzung am Montag, 5. Oktober 2020 um 19:30 Uhr beim SV Geinsheim einladen.
Die Durchführung dieser Sitzung erfolgt wieder unter Beachtung des Hygienekonzepts des SWFV und des SV Geinsheims.
Beim Betreten des Clubhauses ist daher zwingend ein Mund-Nasenschutz bis zum Sitzplatz zu tragen!
Selbstverständlich darf der Mund-Nasenschutz auch während der Sitzung getragen werden!
An der Tür erfolgt bereits die Anmeldung zur Sitzung mittels Unterschrift in der Teilnehmerliste bei einem KSA-Mitglied!
Schiedsrichter, die zu einer Risikogruppe gehören und uns das auch mittels den „Angaben zu CoVid 19 und Ausübung von Sport“ abgegeben haben und nicht an der Sitzung teilnehmen werden, sind selbstverständlich entschuldigt!
 
Die Jungschiedsrichtersitzung für alle Neulinge und Jungschiedsrichter findet bereits um 18:30 Uhr statt!
 
In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen erfolgreichen Verlauf der Sitzung.
Bei Fragen stehen wir Euch selbstverständlich gerne zur Verfügung.
 
 
I.A. der Vorstandschaft
Frank Roß
Kreisschiedsrichterobmann

Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt Obmann: F. Roß, Stellv. Obmann: S. Rüdiger, Lehrwart: J. Kuhn  Beisitzer: C. Gassmann, M. Laque´, J.…
x

Schiedsrichtersitzung 05.10.2020

29. Sep 2020Schiedsrichter

Schiedsrichtervereinigung Rhein-Mittelhaardt
 
Obmann: F. Roß, Stellv. Obmann: S. Rüdiger, Lehrwart: J. Kuhn  
Beisitzer: C. Gassmann, M. Laque´, J. Julino
 
Lieber Schiedsrichterinnen,
liebe Schiedsrichter,
 
wir möchten Euch recht herzlich zur Schiedsrichtersitzung am Montag, 5. Oktober 2020 um 19:30 Uhr beim SV Geinsheim einladen.
Die Durchführung dieser Sitzung erfolgt wieder unter Beachtung des Hygienekonzepts des SWFV und des SV Geinsheims.
Beim Betreten des Clubhauses ist daher zwingend ein Mund-Nasenschutz bis zum Sitzplatz zu tragen!
Selbstverständlich darf der Mund-Nasenschutz auch während der Sitzung getragen werden!
An der Tür erfolgt bereits die Anmeldung zur Sitzung mittels Unterschrift in der Teilnehmerliste bei einem KSA-Mitglied!
Schiedsrichter, die zu einer Risikogruppe gehören und uns das auch mittels den „Angaben zu CoVid 19 und Ausübung von Sport“ abgegeben haben und nicht an der Sitzung teilnehmen werden, sind selbstverständlich entschuldigt!
 
Die Jungschiedsrichtersitzung für alle Neulinge und Jungschiedsrichter findet bereits um 18:30 Uhr statt!
 
In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen erfolgreichen Verlauf der Sitzung.
Bei Fragen stehen wir Euch selbstverständlich gerne zur Verfügung.
 
 
I.A. der Vorstandschaft
Frank Roß
Kreisschiedsrichterobmann

x

Hygiene-Konzepte PDF

06.09.2020Spielbetrieb

Hygienekonzept

06. Sep 2020
Spielbetrieb
x

Hygiene-Konzepte PDF

06.09.2020Spielbetrieb

Hygienekonzept

Hygienekonzept
x

Hygiene-Konzepte PDF

06. Sep 2020Spielbetrieb

Hygienekonzept

x

Hygiene-Konzepte PDF

06.09.2020Spielbetrieb

Hygiene-Konzepte

06. Sep 2020
Spielbetrieb
x

Hygiene-Konzepte PDF

06.09.2020Spielbetrieb

Hygiene-Konzepte

Hygiene-Konzepte
x

Hygiene-Konzepte PDF

06. Sep 2020Spielbetrieb

Hygiene-Konzepte

SWFV Meldungen

x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 
Spielbetrieb
Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.
Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.   Am 09.03.2020 traten in der ...
x

Nachbericht Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt a.d.W.

Spielbetrieb
Fritz-Walter Regionalentscheid Bereich Neustadt an der Weinstraße

Mannschaften aus Mainz und Kaiserslautern Sieger im Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cup im Bereich ADD Neustadt an der Weinstrasse. Das Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim siegte bei der Mädchenkonkurrenz. Das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern war bei den Jungenmannschaften das erfolgreichste Team.

 

Am 09.03.2020 traten in der Turnhalle der Schillerschule Kaiserslautern die 6 besten Jungen- und Mädchenmannschaften aus dem Bereich der ADD Neustadt gegeneinander an, um die beiden Qualifikanten für das Landesfinale am 30.03.2020 zu ermitteln.

 

Nach je 8 Spielen bei Jungen und Mädchen, sowie einem nötigen Entscheidungsschießen standen die Teilnehmer der Finalrunde fest:

 

Das Heinrich-Heine Gymnasium Kaiserslautern und das Otto-Schott-Gymnasium Mainz bei den Mädchen, sowie das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern und die RS+ Schifferstadt bei den Jungs werden am 30.03.2020 in der Barbarossahalle gegen die besten Mannschaften aus den Bereichen Trier und Koblenz um den Fritz-Walter-Cup spielen.

 

Da es kein Turnier ohne Endspiel gibt, traten die zwei besten Mannschaften des Turniers in spannenden Finals gegeneinander an.

 

Betzi, machte den Anstoß bei den Finalspielen

Die Schülerinnen des Otto-Schott-Gymnasium Mainz-Gonsenheim gewannen 2:1 gegen die Schülerinnen des Heinrich-Heine-Gymnasiums Kaiserslautern. Bei den Jungen schlug das Heinrich-Heine-Gymnasium Kaiserslautern die Realschule plus aus Schifferstadt mit 2:0.

 

Rudolf Storck, Schulsportreferent der ADD Neustadt dankte den teilnehmenden Mannschaften und deren Betreuern für die fairen Spiele, sowie den Schiedsrichtern für die gute Leitung der Spiele.

 

Die Mannschaften wurden mit Urkunden sowie Geldgutscheinen von der Fritz-Walter-Stiftung.

 

Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse
Regionalentscheid des Fritz-Walter-Cups im Bereich Neustadt an der Weinstrasse

 

 

Mädchen

PlatzierungSchule 
1Otto-Schott-Gymnasium Mainz-GonsenheimQualifiziert für das Landesfinale
2Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
3Albert-Einstein-Gymnasium Frankenthal 
4Gymnasium Maxdorf 
5Integrierte Gesamtschule Am Nanstein Landstuhl 
6Private Grund- u. Realschule Plus Martinus-Schule Weißliliengasse 

 

Jungen

PlatzierungSchule 
1Heinrich-Heine-Gymnasium KaiserslauternQualifiziert für das Landesfinale
2Realschule plus SchifferstadtQualifiziert für das Landesfinale
3Otto-Hahn-Gymnasium Landau 
4Gymnasium Nieder-Olm 
5Integrierte Gesamtschule Bertha-von-Suttner Kaiserslautern 
6Integrierte Gesamtschule Mainz-Bretzenheim 
x

Erster Vereinsdialog im Jahr 2020 beim SV 1945 Gommersheim

Vereinsdialog
1. Vereinsdialog 2020 beim SV Gommersheim (Kreis Rhein-Mittelhaardt)

Am Dienstag, dem 28.01.2020, fand im Rahmen der Amateurfußballkampagne der erste Vereinsdialog des Kalenderjahres 2020 und der insgesamt 72. Vereinsdialog des Südwestdeutschen Fußballverbandes statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV war zu Gast im Vereinsheim des SV 1945 Gommersheim (Kreis Rhein-Mittelhaardt). Themenschwerpunkte des knapp 120-minütigen, sehr kommunikativen Austausches waren Inhalte rund um die Hauptsäulen „Spielbetrieb“, „Finanzen“, „Ehrenamt“ und „Schiedsrichter“.

 

Einleitend stellte Präsident Dr. Hans Dieter Drewitz die Inhalte der Amateurfußballkampagne kurz vor. In seinen Ausführungen sprach er über die Flexibilisierungsgedanken im Kinderfußball, dem Piloten des U21-Spielbetriebs, welcher in Gommersheim aktiv genutzt und sehr begrüßt wird, dem Baustein der Digitalisierung rund um Pass-Online und die Teampunkt-App für Vereine sowie den geplanten Änderungen im Spielbetrieb. Ab der kommenden Saison 20/21 soll beispielsweise die Möglichkeit einer vierten Auswechslung in allen aktiven Mannschaften im gesamten Verbandsgebiet erfolgen.

 

Der SV Gommersheim nimmt zurzeit aktiv mit 11 Mannschaften am Herren- und Jugendspielbetrieb teil. Durch Spielgemeinschaften im Jugendbereich ist jede Altersstufe von den Bambini bis zu den A-Junioren mit mindestens einer Mannschaft aktiv vertreten. Erfreulich zeigt sich zusätzlich die seit Jahren sehr stabile und hohe Anzahl an Mitgliederinnen und Mitgliedern, mit knapp 650. Auch sportlich läuft es in dieser Saison in Gommersheim überwiegend erfolgreich, wie die Platzierungen im oberen Tabellendrittel in fast allen Altersklassen bestätigen.   

 

Erster großer Gesprächsinhalt war im Anschluss der gesamte Bereich des Schiedsrichterwesens. Dabei ging es zunächst um Unklarheiten hinsichtlich dem Schiedsrichter-Soll und möglichen Strafen. Der SWFV informierte dahingehend den Verein, dass zum jetzigen Zeitpunkt lediglich der zu stellende Grundschiedsrichter sanktioniert wird und appellierte gleichzeitig, dass das Bemühen um Schiedsrichter genauso fester Bestandteil eines Vereins und seiner Philosophie sein sollte, wie beispielsweise die Vorstandschaft, die Trainer und die Spieler, um auch einen geregelten Spielbetrieb in der Zukunft gewährleisten zu können. Der SWFV teilte weiterhin mit, dass seit Beginn dieses Jahres nach erfolgreicher Beendigung der Schiedsrichter-Neuausbildung eine komplette Ausstattung des teilnehmenden Schiedsrichters seitens des SWFV übernommen wird, um auch in dieser Hinsicht die Gewinnung von Schiedsrichtern durch die Vereine zu unterstützen.

 

Im Anschluss daran waren die Gebühren für Spielverlegungen und Turnieranträge Themenschwerpunkt. Bereits seit dem 01.01.2020 werden keine Gebühren mehr für Turnieranträge, Anträge auf Trikotwerbung, bei Spielverlegungen oder bei Spielabsagen von Freundschaftsspielen in Rechnung gestellt. Ab der Saison 20/21 werden auch die bisherigen kleinteiligen Gebühren für die Publikationen wie zum Beispiel Amtliche, Verbandsmagazin, Lehrgangsbroschüre oder Newsletter und die bestehenden Umlagen zu einer Umlage je gemeldeter aktiver Mannschaft im Herren- und Frauenbereich zusammengeführt. Der jeweilige Betrag ist gestaffelt und richtet sich nach der Zugehörigkeit zu einer Spielklasse. Jugendmannschaften sind von diesem Beitrag komplett befreit.

 

Im Themenfeld des Ehrenamtes informierte der 1. Vizepräsident des SWFV, Jürgen Veth, den Verein über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Gewinnung und Wertschätzung der tragenden Rolle des Ehrenamtlers im Fußball. In Zusammenarbeit mit dem DFB zeichnet der SWFV beispielsweise jährlich einen „jungen Fußballhelden“ mit besonderen ehrenamtlichen Leistungen aus. Diese werden vom DFB und seinem Kooperationspartner „KOMM MIT“ auf eine fünftägige Bildungsreise nach Barcelona eingeladen. Dort erhalten sie, neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, wertvolle theoretische und praktische Kenntnisse an einem ganz besonderen Lernort.

 

Neben den schon genannten Themen ging es weiterhin um die Finanzen des Vereins, Änderungsanregungen im DFBnet, Möglichkeiten von Kooperationen zwischen Vereinen und Kindergärten/Schulen sowie dem in diesem Jahr stattfindenden 75-jährigem Jubiläum.

 

Der SWFV bedankt sich beim SV Gommersheim für die angenehme Gastfreundschaft und den sehr informativen und interessanten Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der nächste Vereinsdialog findet am 12.02.2020 beim VFR 1879 Hettenleidelheim (Kreis Rhein-Pfalz) statt.

 

SV Gommersheim Vereinsdialog
SV Gommersheim vor dem Vereinsdialog

 

Vereinsdialog
Erster Vereinsdialog im Jahr 2020 beim SV 1945 Gommersheim
Am Dienstag, dem 28.01.2020, fand im Rahmen der Amateurfußballkampagne der erste Vereinsdialog des Kalenderjahres 2020 und der insgesamt 72. Vereinsdialog des Südwestdeutschen Fußballverbandes statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV war zu Gast im Vereinsheim des SV 1945 Gommersheim (Kreis Rhein-Mittelhaardt). Themenschwerpunkte des knapp ...
x

Erster Vereinsdialog im Jahr 2020 beim SV 1945 Gommersheim

Vereinsdialog
1. Vereinsdialog 2020 beim SV Gommersheim (Kreis Rhein-Mittelhaardt)

Am Dienstag, dem 28.01.2020, fand im Rahmen der Amateurfußballkampagne der erste Vereinsdialog des Kalenderjahres 2020 und der insgesamt 72. Vereinsdialog des Südwestdeutschen Fußballverbandes statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV war zu Gast im Vereinsheim des SV 1945 Gommersheim (Kreis Rhein-Mittelhaardt). Themenschwerpunkte des knapp 120-minütigen, sehr kommunikativen Austausches waren Inhalte rund um die Hauptsäulen „Spielbetrieb“, „Finanzen“, „Ehrenamt“ und „Schiedsrichter“.

 

Einleitend stellte Präsident Dr. Hans Dieter Drewitz die Inhalte der Amateurfußballkampagne kurz vor. In seinen Ausführungen sprach er über die Flexibilisierungsgedanken im Kinderfußball, dem Piloten des U21-Spielbetriebs, welcher in Gommersheim aktiv genutzt und sehr begrüßt wird, dem Baustein der Digitalisierung rund um Pass-Online und die Teampunkt-App für Vereine sowie den geplanten Änderungen im Spielbetrieb. Ab der kommenden Saison 20/21 soll beispielsweise die Möglichkeit einer vierten Auswechslung in allen aktiven Mannschaften im gesamten Verbandsgebiet erfolgen.

 

Der SV Gommersheim nimmt zurzeit aktiv mit 11 Mannschaften am Herren- und Jugendspielbetrieb teil. Durch Spielgemeinschaften im Jugendbereich ist jede Altersstufe von den Bambini bis zu den A-Junioren mit mindestens einer Mannschaft aktiv vertreten. Erfreulich zeigt sich zusätzlich die seit Jahren sehr stabile und hohe Anzahl an Mitgliederinnen und Mitgliedern, mit knapp 650. Auch sportlich läuft es in dieser Saison in Gommersheim überwiegend erfolgreich, wie die Platzierungen im oberen Tabellendrittel in fast allen Altersklassen bestätigen.   

 

Erster großer Gesprächsinhalt war im Anschluss der gesamte Bereich des Schiedsrichterwesens. Dabei ging es zunächst um Unklarheiten hinsichtlich dem Schiedsrichter-Soll und möglichen Strafen. Der SWFV informierte dahingehend den Verein, dass zum jetzigen Zeitpunkt lediglich der zu stellende Grundschiedsrichter sanktioniert wird und appellierte gleichzeitig, dass das Bemühen um Schiedsrichter genauso fester Bestandteil eines Vereins und seiner Philosophie sein sollte, wie beispielsweise die Vorstandschaft, die Trainer und die Spieler, um auch einen geregelten Spielbetrieb in der Zukunft gewährleisten zu können. Der SWFV teilte weiterhin mit, dass seit Beginn dieses Jahres nach erfolgreicher Beendigung der Schiedsrichter-Neuausbildung eine komplette Ausstattung des teilnehmenden Schiedsrichters seitens des SWFV übernommen wird, um auch in dieser Hinsicht die Gewinnung von Schiedsrichtern durch die Vereine zu unterstützen.

 

Im Anschluss daran waren die Gebühren für Spielverlegungen und Turnieranträge Themenschwerpunkt. Bereits seit dem 01.01.2020 werden keine Gebühren mehr für Turnieranträge, Anträge auf Trikotwerbung, bei Spielverlegungen oder bei Spielabsagen von Freundschaftsspielen in Rechnung gestellt. Ab der Saison 20/21 werden auch die bisherigen kleinteiligen Gebühren für die Publikationen wie zum Beispiel Amtliche, Verbandsmagazin, Lehrgangsbroschüre oder Newsletter und die bestehenden Umlagen zu einer Umlage je gemeldeter aktiver Mannschaft im Herren- und Frauenbereich zusammengeführt. Der jeweilige Betrag ist gestaffelt und richtet sich nach der Zugehörigkeit zu einer Spielklasse. Jugendmannschaften sind von diesem Beitrag komplett befreit.

 

Im Themenfeld des Ehrenamtes informierte der 1. Vizepräsident des SWFV, Jürgen Veth, den Verein über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Gewinnung und Wertschätzung der tragenden Rolle des Ehrenamtlers im Fußball. In Zusammenarbeit mit dem DFB zeichnet der SWFV beispielsweise jährlich einen „jungen Fußballhelden“ mit besonderen ehrenamtlichen Leistungen aus. Diese werden vom DFB und seinem Kooperationspartner „KOMM MIT“ auf eine fünftägige Bildungsreise nach Barcelona eingeladen. Dort erhalten sie, neben einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm, wertvolle theoretische und praktische Kenntnisse an einem ganz besonderen Lernort.

 

Neben den schon genannten Themen ging es weiterhin um die Finanzen des Vereins, Änderungsanregungen im DFBnet, Möglichkeiten von Kooperationen zwischen Vereinen und Kindergärten/Schulen sowie dem in diesem Jahr stattfindenden 75-jährigem Jubiläum.

 

Der SWFV bedankt sich beim SV Gommersheim für die angenehme Gastfreundschaft und den sehr informativen und interessanten Dialog und wünscht dem Verein für die Zukunft alles Gute. Der nächste Vereinsdialog findet am 12.02.2020 beim VFR 1879 Hettenleidelheim (Kreis Rhein-Pfalz) statt.

 

SV Gommersheim Vereinsdialog
SV Gommersheim vor dem Vereinsdialog

 

x

Dritter SWFV-Vorstandstreff 2019 in der Sportschule Edenkoben

Ehrenamt
Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben

Am 15.10.2019 fand in der Sportschule Edenkoben, unterstützt durch unseren Partner C+C, der dritte Vorstandstreff im Kalenderjahr 2019 statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV um Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz, Verbandsjugendvorsitzender Jürgen Schäfer, die Kreisvorsitzenden der Kreise Südpfalz und Rhein-Mittelhaardt, Karl Schlimmer und Klaus Karl sowie die Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses der Kreise Mainz-Bingen und Südpfalz, Marie-Luise Schelhas und Werner Müller, begrüßten insgesamt über 25 Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter aus dem Verbandsgebiet.

 

Themenschwerpunkte des Vorstandstreffs waren die Pilotprojekte eines altersgerechten Spielbetriebes im Kinderfußball sowie die zeitgemäße Flexibilisierung der Altersklassen im A-Jugendspielbetrieb und Übergang zum Herrenspielbetrieb. Eingeladen wurden Spielleiter und Jugendleiter der Vereine. Besonderheit der Veranstaltung war, dass neben den Spielleitern und Jugendleitern ebenfalls aktive Jugendspieler aus dem U19-Nachwuchs zu Gast waren, um die Sichtweisen und bisherigen Erfahrungen der direkt Betroffenen in den Entscheidungsprozess miteinzubringen.

 

Vorab und parallel zum Vorstandstreff lief in der Sporthalle der Sportschule ein kleines „Pilotturnier“ im Rahmen des geplanten Spielbetriebs im Kinderfußball, um den Teilnehmern der Veranstaltung einen ersten groben Überblick in die neuen Spielformen zu verschaffen. Zu Gast waren insgesamt 40 Kids der F-Junioren-Teams aus Kirrweiler/Venningen und Roschbach/Edesheim. In organisatorischer Unterstützung durch Uwe Brinkmann aus dem Lehrstab des SWFV wurde auf zwei Feldern nach den neuen Regeln und Spielformen in Turnierform insgesamt knapp 90 Minuten gekickt.

 

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft des Mitwirkens und den reibungslosen Ablauf an die Mannschaftsverantwortlichen und Betreuer rund um die offiziell Verantwortlichen Fabian Hemberger sowie Christian Mazzarella und Christopher Weber.

 

Vorstandstreff Turnier
Turnier der Kinder - SWFV-Vorstandstreff

 

Die Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter hatten somit die Möglichkeit, sich persönlich ein erstes Bild zu verschaffen und anschließend in der Veranstaltung darüber zu diskutieren.

 

Nach der offiziellen Begrüßung und Einführung von Moderator Olaf Paare, startete der Vorstandstreff inhaltlich mit einem ersten Input durch SWFV-Lehrstabsreferent Uwe Brinkmann zum Thema „Kindgerechter Spielbetrieb“. In seinen Ausführungen sprach er über aktuelle Probleme im Spielbetrieb der U8-U11, Vorteilen und Möglichkeiten der neuen Spielformen sowie geplanten Regeländerungen und der Organisation rund um die sogenannten „Spielfeste“.

 

Weitere Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Spielformen finden Sie hier!

 

Im Anschluss an die Ausführungen von Herrn Brinkmann wurde an insgesamt vier Tischen zu den beiden Themenschwerpunkten rege diskutiert.

 

Sowohl der Tisch der Spielleiter als auch der Tisch der aktiven Jugendspieler beschäftigten sich mit den Flexibilisierungsgedanken im A-Jugendbereich, genauer gesprochen einer möglichen Umstrukturierung der Altersklassen in den unteren Ligen, um dem Mangel an Spielern in dieser Altersstufe entgegenzuwirken. Klare Aussage der Jugendlichen zu Beginn war, dass sie eine mögliche Verlängerung der Zugehörigkeit zu den A-Junioren gegenüber einer frühzeitigen Aktivisierung bevorzugen. Am Tisch der Spielleiter wird die Pilotphase mit geteilter Meinung betrachtet. Es bleibt dahingehend die zweijährige Pilotphase abzuwarten und anschließend ein gemeinsames Resümee zu ziehen. Denn immerhin knapp 70% der A-Juniorenmannschaften, welche die Möglichkeit der Nutzung auf Kreisebene besitzen, nehmen den Piloten der U21-Teams an und zeigen sich zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden.

 

Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben
Rege Diskussionen beim SWFV-Vorstadstreff

 

Die beiden Tische der Jugendleiter befassten sich mit den Umstrukturierungsgedanken im Kinderfußball und diskutierten mögliche Herausforderungen und Lösungsansätze. Im Allgemeinen werden die neuen Spielformen als sehr gut und zielführend im Kindesalter bewertet. Mögliche Probleme werden in der Organisation und Materialbeschaffung der „Spielfeste“ angesehen. Uwe Brinkmann konnte dahingehend die Vereinsvertreterinnen und -vertreter beruhigen. Zur Organisation eines gesamten Spielfestes, bei welchem knapp 90 Spielerinnen und Spieler gleichzeitig aktiv teilnehmen können, in Abhängigkeit der Spielform, werden lediglich 8 Kegel mit Feldnummern, 40 rote Markierungen, 10 weiße Markierungen, 8 Bälle, 32 Tore und Markierungsleibchen benötigt. Da an den „Spielfesten“ zugleich mehrere Vereine mitwirken, können diese jeweils ihre Materialien aus den Vereinen selbst mitbringen und sich somit gegenseitig unterstützen.

 

Jeder Teilnehmer des Vorstandstreffs erhielt zum Abschluss eine Mappe mit Hilfestellungen und Informationen zu vielen angesprochenen Themen.

 

Wir bedanken uns bei den Vereinsvertretern für die hervorragende und informationelle Mitarbeit und wünschen allen Vereinen für die Zukunft alles Gute!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Partner C+C für die Verköstigung vor Ort.

 

Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben

Ehrenamt
Dritter SWFV-Vorstandstreff 2019 in der Sportschule Edenkoben
Am 15.10.2019 fand in der Sportschule Edenkoben, unterstützt durch unseren Partner C+C, der dritte Vorstandstreff im Kalenderjahr 2019 statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV um Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz, Verbandsjugendvorsitzender Jürgen Schäfer, die Kreisvorsitzenden der Kreise Südpfalz und Rhein-Mittelhaardt, Karl Schlimmer und ...
x

Dritter SWFV-Vorstandstreff 2019 in der Sportschule Edenkoben

Ehrenamt
Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben

Am 15.10.2019 fand in der Sportschule Edenkoben, unterstützt durch unseren Partner C+C, der dritte Vorstandstreff im Kalenderjahr 2019 statt. Das geschäftsführende Präsidium des SWFV um Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz, Verbandsjugendvorsitzender Jürgen Schäfer, die Kreisvorsitzenden der Kreise Südpfalz und Rhein-Mittelhaardt, Karl Schlimmer und Klaus Karl sowie die Vorsitzenden des Kreisjugendausschusses der Kreise Mainz-Bingen und Südpfalz, Marie-Luise Schelhas und Werner Müller, begrüßten insgesamt über 25 Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter aus dem Verbandsgebiet.

 

Themenschwerpunkte des Vorstandstreffs waren die Pilotprojekte eines altersgerechten Spielbetriebes im Kinderfußball sowie die zeitgemäße Flexibilisierung der Altersklassen im A-Jugendspielbetrieb und Übergang zum Herrenspielbetrieb. Eingeladen wurden Spielleiter und Jugendleiter der Vereine. Besonderheit der Veranstaltung war, dass neben den Spielleitern und Jugendleitern ebenfalls aktive Jugendspieler aus dem U19-Nachwuchs zu Gast waren, um die Sichtweisen und bisherigen Erfahrungen der direkt Betroffenen in den Entscheidungsprozess miteinzubringen.

 

Vorab und parallel zum Vorstandstreff lief in der Sporthalle der Sportschule ein kleines „Pilotturnier“ im Rahmen des geplanten Spielbetriebs im Kinderfußball, um den Teilnehmern der Veranstaltung einen ersten groben Überblick in die neuen Spielformen zu verschaffen. Zu Gast waren insgesamt 40 Kids der F-Junioren-Teams aus Kirrweiler/Venningen und Roschbach/Edesheim. In organisatorischer Unterstützung durch Uwe Brinkmann aus dem Lehrstab des SWFV wurde auf zwei Feldern nach den neuen Regeln und Spielformen in Turnierform insgesamt knapp 90 Minuten gekickt.

 

An dieser Stelle noch einmal ein herzliches Dankeschön für die Bereitschaft des Mitwirkens und den reibungslosen Ablauf an die Mannschaftsverantwortlichen und Betreuer rund um die offiziell Verantwortlichen Fabian Hemberger sowie Christian Mazzarella und Christopher Weber.

 

Vorstandstreff Turnier
Turnier der Kinder - SWFV-Vorstandstreff

 

Die Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter hatten somit die Möglichkeit, sich persönlich ein erstes Bild zu verschaffen und anschließend in der Veranstaltung darüber zu diskutieren.

 

Nach der offiziellen Begrüßung und Einführung von Moderator Olaf Paare, startete der Vorstandstreff inhaltlich mit einem ersten Input durch SWFV-Lehrstabsreferent Uwe Brinkmann zum Thema „Kindgerechter Spielbetrieb“. In seinen Ausführungen sprach er über aktuelle Probleme im Spielbetrieb der U8-U11, Vorteilen und Möglichkeiten der neuen Spielformen sowie geplanten Regeländerungen und der Organisation rund um die sogenannten „Spielfeste“.

 

Weitere Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Spielformen finden Sie hier!

 

Im Anschluss an die Ausführungen von Herrn Brinkmann wurde an insgesamt vier Tischen zu den beiden Themenschwerpunkten rege diskutiert.

 

Sowohl der Tisch der Spielleiter als auch der Tisch der aktiven Jugendspieler beschäftigten sich mit den Flexibilisierungsgedanken im A-Jugendbereich, genauer gesprochen einer möglichen Umstrukturierung der Altersklassen in den unteren Ligen, um dem Mangel an Spielern in dieser Altersstufe entgegenzuwirken. Klare Aussage der Jugendlichen zu Beginn war, dass sie eine mögliche Verlängerung der Zugehörigkeit zu den A-Junioren gegenüber einer frühzeitigen Aktivisierung bevorzugen. Am Tisch der Spielleiter wird die Pilotphase mit geteilter Meinung betrachtet. Es bleibt dahingehend die zweijährige Pilotphase abzuwarten und anschließend ein gemeinsames Resümee zu ziehen. Denn immerhin knapp 70% der A-Juniorenmannschaften, welche die Möglichkeit der Nutzung auf Kreisebene besitzen, nehmen den Piloten der U21-Teams an und zeigen sich zum jetzigen Zeitpunkt sehr zufrieden.

 

Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben
Rege Diskussionen beim SWFV-Vorstadstreff

 

Die beiden Tische der Jugendleiter befassten sich mit den Umstrukturierungsgedanken im Kinderfußball und diskutierten mögliche Herausforderungen und Lösungsansätze. Im Allgemeinen werden die neuen Spielformen als sehr gut und zielführend im Kindesalter bewertet. Mögliche Probleme werden in der Organisation und Materialbeschaffung der „Spielfeste“ angesehen. Uwe Brinkmann konnte dahingehend die Vereinsvertreterinnen und -vertreter beruhigen. Zur Organisation eines gesamten Spielfestes, bei welchem knapp 90 Spielerinnen und Spieler gleichzeitig aktiv teilnehmen können, in Abhängigkeit der Spielform, werden lediglich 8 Kegel mit Feldnummern, 40 rote Markierungen, 10 weiße Markierungen, 8 Bälle, 32 Tore und Markierungsleibchen benötigt. Da an den „Spielfesten“ zugleich mehrere Vereine mitwirken, können diese jeweils ihre Materialien aus den Vereinen selbst mitbringen und sich somit gegenseitig unterstützen.

 

Jeder Teilnehmer des Vorstandstreffs erhielt zum Abschluss eine Mappe mit Hilfestellungen und Informationen zu vielen angesprochenen Themen.

 

Wir bedanken uns bei den Vereinsvertretern für die hervorragende und informationelle Mitarbeit und wünschen allen Vereinen für die Zukunft alles Gute!

 

Ein herzliches Dankeschön geht an unseren Partner C+C für die Verköstigung vor Ort.

 

Vorstandstreff in der Sportschule Edenkoben

Sponsoren