News

x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03.02.2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

03. Febr. 2023
Partner
x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03.02.2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen. Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord…
x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03. Febr. 2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06.01.2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

06. Jan. 2023
Ehrenamt
x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06.01.2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-…
x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06. Jan. 2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20.12.2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

20. Dez. 2022
Sonstiges
x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20.12.2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,   zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. …
x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20. Dez. 2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

SWFV Meldungen

x

!NieWieder: Auftakt zum 19. Erinnerungstag

Gesellschaftliche Verantwortung

"Haltung zeigen und handeln": Getreu diesem Motto kämpften Mädchen und Frauen vor mehr als 80 Jahren in Deutschland und in den überfallenen europäischen Ländern gegen das nationalsozialistische Terrorregime. Sie riskierten ihr Leben. Wenn sie in die Hände der "Gestapo" fielen, wurden sich in die Vernichtungslager verschleppt. Zwangsarbeit, Zwangsprostitution und ihre Ermordung in den Konzentrationslagern war ihr schreckliches Los.

 

Bis heute werden ihre Geschichten viel zu selten erzählt. Deshalb rückt nun die 19. Kampagne des "Erinnerungstags im deutschen Fußball" diese Mädchen und Frauen mit Mut und Selbstbehauptungswillen zurecht in den Mittelpunkt.

 

Den Auftakt bildet eine Abendveranstaltung, zu der das Netzwerk "!Nie Wieder" und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag, 24. Januar, ab 18 Uhr (live auf DFB-TV, auf den DFB-Campus einladen. DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer und DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic zählen zu den Gästen. Moderieren werden Nationalmannschaftsprecherin Franziska Wülle und DFB-Referentin Breschkai Ferhad.

 

Teilnahme zweier Holocaustüberlebender

Der Abend soll einerseits das Engagement mutiger Frauen würdigen, welche sich aktiv im Widerstand gegen die Grausamkeiten des Nationalsozialismus engagierten. Gleichzeitig soll auch ein Blick auf die Gegenwart geworfen werden. Dabei werden Initiativen und Akteur*innen zu Wort kommen, die sich für demokratische Werte und gegen jegliche Form von Menschenfeindlichkeit stark machen. Auch Nicole Kumpis (Präsidentin Eintracht Braunschweig) und Alon Meyer (Präsident MAKKABI Deutschland) zählen zu den Gästen. Helga Roos vom "Lotte Specht e.V." wird die Biografien von Martha Wertheimer und Helli Knoll, die aktiven Widerstand gegen die Nationalsozialisten ausübten, vorstellen. Die Ausstellung "Frauen im Widerstand" des Studienkreises Deutscher Widerstand wird im Boulevard aufgebaut und bietet Gelegenheit zur Vertiefung des Themas.

 

Besonders hervorzuheben ist jedoch die Teilnahme der Holocaustüberlebenden Eva Szepesi und Helmut "Sonny" Sonneberg sowie von Josef Pröll, Sohn der Widerstandskämpferin Anna Pröll, deren Biografie bundesweit alle Fußballvereine erhalten haben.

 

Die gesamte Veranstaltung wird durch DFB-TV live gestreamt.

 

Seit 19 Jahren bundesweit Aktionen

Rund um den 27. Januar, den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, finden bundesweit seit 19 Jahren Aktionen statt. Sie werden von Amateur- und Profivereinen, von Ultras und Faninitiativen, von Fanprojekten, Schulen und Bildungseinrichtungen geplant und klug und kreativ umgesetzt. Sie erinnern damit an das unsagbare Leid, das jüdischen und nichtjüdischen Menschen und ihren Familien europaweit angetan wurde. Mit ihren Aktionen setzen die Mitspieler*innen im Rahmen des "Erinnerungstages im deutschen Fußball" die Aufforderung der Überlebenden aus den Konzentrationslagern um: Nie wieder Dachau! !Nie wieder Auschwitz! Nie wieder Krieg!

 

Die Initiative "!Nie Wieder" und der DFB rufen Vereine und Fans dazu auf, sich aktiv am "Erinnerungstag im deutschen Fußball" einzubringen und so ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form zu setzen.

 

Bild: © Initiative Erinnerungstag im deutschen Fußball

Text: DFB.de

Gesellschaftliche Verantwortung
!NieWieder: Auftakt zum 19. Erinnerungstag
"Haltung zeigen und handeln": Getreu diesem Motto kämpften Mädchen und Frauen vor mehr als 80 Jahren in Deutschland und in den überfallenen europäischen Ländern gegen das nationalsozialistische Terrorregime. Sie riskierten ihr Leben. Wenn sie in die Hände der "Gestapo" fielen, wurden sich in die Vernichtungslager verschleppt. Zwangsarbeit, ...
x

!NieWieder: Auftakt zum 19. Erinnerungstag

Gesellschaftliche Verantwortung

"Haltung zeigen und handeln": Getreu diesem Motto kämpften Mädchen und Frauen vor mehr als 80 Jahren in Deutschland und in den überfallenen europäischen Ländern gegen das nationalsozialistische Terrorregime. Sie riskierten ihr Leben. Wenn sie in die Hände der "Gestapo" fielen, wurden sich in die Vernichtungslager verschleppt. Zwangsarbeit, Zwangsprostitution und ihre Ermordung in den Konzentrationslagern war ihr schreckliches Los.

 

Bis heute werden ihre Geschichten viel zu selten erzählt. Deshalb rückt nun die 19. Kampagne des "Erinnerungstags im deutschen Fußball" diese Mädchen und Frauen mit Mut und Selbstbehauptungswillen zurecht in den Mittelpunkt.

 

Den Auftakt bildet eine Abendveranstaltung, zu der das Netzwerk "!Nie Wieder" und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Dienstag, 24. Januar, ab 18 Uhr (live auf DFB-TV, auf den DFB-Campus einladen. DFB-Präsident Bernd Neuendorf, Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden, Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer und DFB-Vizepräsidentin Celia Sasic zählen zu den Gästen. Moderieren werden Nationalmannschaftsprecherin Franziska Wülle und DFB-Referentin Breschkai Ferhad.

 

Teilnahme zweier Holocaustüberlebender

Der Abend soll einerseits das Engagement mutiger Frauen würdigen, welche sich aktiv im Widerstand gegen die Grausamkeiten des Nationalsozialismus engagierten. Gleichzeitig soll auch ein Blick auf die Gegenwart geworfen werden. Dabei werden Initiativen und Akteur*innen zu Wort kommen, die sich für demokratische Werte und gegen jegliche Form von Menschenfeindlichkeit stark machen. Auch Nicole Kumpis (Präsidentin Eintracht Braunschweig) und Alon Meyer (Präsident MAKKABI Deutschland) zählen zu den Gästen. Helga Roos vom "Lotte Specht e.V." wird die Biografien von Martha Wertheimer und Helli Knoll, die aktiven Widerstand gegen die Nationalsozialisten ausübten, vorstellen. Die Ausstellung "Frauen im Widerstand" des Studienkreises Deutscher Widerstand wird im Boulevard aufgebaut und bietet Gelegenheit zur Vertiefung des Themas.

 

Besonders hervorzuheben ist jedoch die Teilnahme der Holocaustüberlebenden Eva Szepesi und Helmut "Sonny" Sonneberg sowie von Josef Pröll, Sohn der Widerstandskämpferin Anna Pröll, deren Biografie bundesweit alle Fußballvereine erhalten haben.

 

Die gesamte Veranstaltung wird durch DFB-TV live gestreamt.

 

Seit 19 Jahren bundesweit Aktionen

Rund um den 27. Januar, den Tag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz, finden bundesweit seit 19 Jahren Aktionen statt. Sie werden von Amateur- und Profivereinen, von Ultras und Faninitiativen, von Fanprojekten, Schulen und Bildungseinrichtungen geplant und klug und kreativ umgesetzt. Sie erinnern damit an das unsagbare Leid, das jüdischen und nichtjüdischen Menschen und ihren Familien europaweit angetan wurde. Mit ihren Aktionen setzen die Mitspieler*innen im Rahmen des "Erinnerungstages im deutschen Fußball" die Aufforderung der Überlebenden aus den Konzentrationslagern um: Nie wieder Dachau! !Nie wieder Auschwitz! Nie wieder Krieg!

 

Die Initiative "!Nie Wieder" und der DFB rufen Vereine und Fans dazu auf, sich aktiv am "Erinnerungstag im deutschen Fußball" einzubringen und so ein starkes Zeichen gegen Antisemitismus, Rassismus und Diskriminierung in jeglicher Form zu setzen.

 

Bild: © Initiative Erinnerungstag im deutschen Fußball

Text: DFB.de

x

Schulung zum DFBnet-Modul: Antragstellung-Online

Sonstiges

Im ersten Halbjahr 2023 finden Online-Schulungen zum Thema "Antragstellung-Online" statt. In der Zeit zwischen den beiden Wechselperioden werden wir diese nutzen, um wie bereits in der Vergangenheit Online-Schulungen zu diesem DFBnet-Modul anzubieten. Die Online-Schulungen richten sich insbesondere an "neue" Abteilungsleiter*innen, Spielleiter*innen, Jugendleiter*innen, Trainer*innen und Interessierte, die mit dem DFBnet-Modul Antragstellung-Online arbeiten. Inhaltlich wird die Beantragung von Erstausstellungen (national und international), Vereinswechseln (regional, überregional und international), Abmeldungen und nachträglichen Freigaben behandelt. 

 

Die Online-Schulungen finden zu folgenden Terminen statt

  • Dienstag, 18.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Dienstag, 25.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Donnerstag, 27.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Samstag, 29.04.2023, 10 - 11:30 Uhr 

 

Die Anmeldung erfolgt über: anmeldung.swfv.de (Bereich: Veranstaltungskalender 2023, Kategorie: DFBnet Online-Schulungen)

Alle Schulungen behandeln die gleichen Inhalte. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt, um allen Teilnehmern Raum für Fragen zu geben.
Bei Bedarf können weitere Schulungen angeboten werden.

 

Außerdem haben wir noch ein neues Dokument im Downloadcenter für euch bereitgestellt. Hier findet ihr die benötigten Unterlagen zu Spielberechtigungen - DFBnet Antragstellung-Online

Sonstiges
Schulung zum DFBnet-Modul: Antragstellung-Online
Im ersten Halbjahr 2023 finden Online-Schulungen zum Thema "Antragstellung-Online" statt. In der Zeit zwischen den beiden Wechselperioden werden wir diese nutzen, um wie bereits in der Vergangenheit Online-Schulungen zu diesem DFBnet-Modul anzubieten. Die Online-Schulungen richten sich insbesondere an "neue" Abteilungsleiter*innen, Spielleiter ...
x

Schulung zum DFBnet-Modul: Antragstellung-Online

Sonstiges

Im ersten Halbjahr 2023 finden Online-Schulungen zum Thema "Antragstellung-Online" statt. In der Zeit zwischen den beiden Wechselperioden werden wir diese nutzen, um wie bereits in der Vergangenheit Online-Schulungen zu diesem DFBnet-Modul anzubieten. Die Online-Schulungen richten sich insbesondere an "neue" Abteilungsleiter*innen, Spielleiter*innen, Jugendleiter*innen, Trainer*innen und Interessierte, die mit dem DFBnet-Modul Antragstellung-Online arbeiten. Inhaltlich wird die Beantragung von Erstausstellungen (national und international), Vereinswechseln (regional, überregional und international), Abmeldungen und nachträglichen Freigaben behandelt. 

 

Die Online-Schulungen finden zu folgenden Terminen statt

  • Dienstag, 18.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Dienstag, 25.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Donnerstag, 27.04.2023, 18 - 19:30 Uhr
  • Samstag, 29.04.2023, 10 - 11:30 Uhr 

 

Die Anmeldung erfolgt über: anmeldung.swfv.de (Bereich: Veranstaltungskalender 2023, Kategorie: DFBnet Online-Schulungen)

Alle Schulungen behandeln die gleichen Inhalte. Die Teilnehmerzahl ist auf 25 begrenzt, um allen Teilnehmern Raum für Fragen zu geben.
Bei Bedarf können weitere Schulungen angeboten werden.

 

Außerdem haben wir noch ein neues Dokument im Downloadcenter für euch bereitgestellt. Hier findet ihr die benötigten Unterlagen zu Spielberechtigungen - DFBnet Antragstellung-Online

x

Stellenausschreibungen beim SWFV

Sonstiges

Derzeit suchen wir wieder neue Kolleginnen und Kollegen für unsere Geschäftsstelle des Südwestdeutschen Fußballverbandes in Edenkoben. Weitere Informationen findet ihr hier unten im Text.

 

BA-Student*in Sportökonomie

Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bieten wir im Rahmen eines dualen Studiums eine Stelle als Bachelor of Arts Sportökonomie an. Neben dem Erwerb von persönlichen Kompetenzen steht auch die fachliche Kompetenz in den verschiedenen Abteilungen des SWFV im Vordergrund. Möglicher Studienbeginn ist nach individueller Absprach mit der DHfPG möglich (im Idealfall zwischen dem 01.04. und 01.09.2023). Zur gesamten Ausschreibung. 

 

Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Zum 01.04.2023 besetzen wir für ein Jahr eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD). Das FSJ / der BFD ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Berufs- und Engagement-Orientierung stehen im Mittelpunkt. Zur gesamten Stellenausschreibung

 

Reinigungspersonal für unsere Sportschule Edenkoben

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams Mitarbeiter*innen in Teilzeit (19,5 bzw. 24 Stunden die Woche). Die Stelle ist zunächst befristet für zwei Jahre, eine Verlängerung des Vertrages wird in Aussicht gestellt. 

Weitere Informationen könnt ihr der gesamten Stellenausschreibung entnehmen.

Sonstiges
Stellenausschreibungen beim SWFV
Derzeit suchen wir wieder neue Kolleginnen und Kollegen für unsere Geschäftsstelle des Südwestdeutschen Fußballverbandes in Edenkoben. Weitere Informationen findet ihr hier unten im Text.   BA-Student*in Sportökonomie Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der ...
x

Stellenausschreibungen beim SWFV

Sonstiges

Derzeit suchen wir wieder neue Kolleginnen und Kollegen für unsere Geschäftsstelle des Südwestdeutschen Fußballverbandes in Edenkoben. Weitere Informationen findet ihr hier unten im Text.

 

BA-Student*in Sportökonomie

Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bieten wir im Rahmen eines dualen Studiums eine Stelle als Bachelor of Arts Sportökonomie an. Neben dem Erwerb von persönlichen Kompetenzen steht auch die fachliche Kompetenz in den verschiedenen Abteilungen des SWFV im Vordergrund. Möglicher Studienbeginn ist nach individueller Absprach mit der DHfPG möglich (im Idealfall zwischen dem 01.04. und 01.09.2023). Zur gesamten Ausschreibung. 

 

Bundesfreiwilligendienst (BFD) oder freiwilliges soziales Jahr (FSJ)

Zum 01.04.2023 besetzen wir für ein Jahr eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienst (BFD). Das FSJ / der BFD ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr, das pädagogisch begleitet wird und Erfahrungsräume für Freiwillige eröffnet. Der Erwerb persönlicher Kompetenzen und sportlicher Lizenzen sowie Berufs- und Engagement-Orientierung stehen im Mittelpunkt. Zur gesamten Stellenausschreibung

 

Reinigungspersonal für unsere Sportschule Edenkoben

Wir suchen zur Verstärkung unseres Teams Mitarbeiter*innen in Teilzeit (19,5 bzw. 24 Stunden die Woche). Die Stelle ist zunächst befristet für zwei Jahre, eine Verlängerung des Vertrages wird in Aussicht gestellt. 

Weitere Informationen könnt ihr der gesamten Stellenausschreibung entnehmen.

Sponsoren