News

x

Klaus Kuhn und Lothar Renz geehrt

28.09.2021Ehrenamt

Im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim ehrte der Kreisausschuss zwei verdiente Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit.
Klaus Kuhn war über 50 Jahre ehrenamtlich für den SWFV tätig, nebenbei auch immer ehrenamtlich engagiert bei der TSG Pfeddersheim. In seiner langen Zeit war er auch über die Kreis- und Verbandsgrenzen hinaus bekannt insbesondere in seiner Zeit als Verantwortlicher des Auswahlspielbetriebes in der Jugend hat er große Verdienste erworben. "Er ist als zuverlässiger und verantwortungsbewusster Sportsmann seit dieser Zeit bei allen Weggefährten und Vereinen geschätzt und hoch angesehen. Er hatte beim letzten Kreistag nicht mehr kandidiert und möchte für Jüngere Platz machen und seine ehrenamtliche Tätigkeiten beim SWFV beenden. Wir alle sind Klaus Kuhn für seine jahrzehntelange Arbeit zum Wohle unseres Fußballsports und unserer Vereine unendlich dankbar", so Kalli Appelmann und Lothar Renz. Bei der TSG Pfeddersheim war er von 1962 bis 1971 als Jugendleiter und von 1972 bis 1978 als Fußballabteilungsleiter tätig. Von 1969 bis 1977 war er stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender, ehe er von 1977 bis 1982 den KJA-Vorsitz inne hatte. Als Bezirksjugendwart und Verantwortlicher für die Auswahlmannschaften war er 12 Jahre bis 1994 tätig. Zuletzt war Klaus Kuhn seit 1994 bis 2021 im Kreisausschuss in unterschiedlichen Positionen tätig. Für seine langjährige Tätigkeit erhält er die Verbandsehrennadel in Gold.
 
Lothar Renz wurde als Beisitzer in den Kreisausschuss gewählt und wurde 2004 aufgrund des plötzlichen Tods des damaligen Kreisvorsitzenden zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er hat diese Funktion in all den Jahren immer mit viel Herzblut und Freude erfüllt. Seit dem Verbandstag diesen Jahres ist Lothar Renz der neue Verbandsspielausschuss-Vorsitzende.
Bild (v.l.n.r.): Otmar Müller, Niklas Lippold, Lothar Renz, Kalli Appelmann, Klaus Kuhn, Carmen Dehm, Michael Speier

28. Sep 2021
Ehrenamt
x

Klaus Kuhn und Lothar Renz geehrt

28.09.2021Ehrenamt

Im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim ehrte der Kreisausschuss zwei verdiente Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit.
Klaus Kuhn war über 50 Jahre ehrenamtlich für den SWFV tätig, nebenbei auch immer ehrenamtlich engagiert bei der TSG Pfeddersheim. In seiner langen Zeit war er auch über die Kreis- und Verbandsgrenzen hinaus bekannt insbesondere in seiner Zeit als Verantwortlicher des Auswahlspielbetriebes in der Jugend hat er große Verdienste erworben. "Er ist als zuverlässiger und verantwortungsbewusster Sportsmann seit dieser Zeit bei allen Weggefährten und Vereinen geschätzt und hoch angesehen. Er hatte beim letzten Kreistag nicht mehr kandidiert und möchte für Jüngere Platz machen und seine ehrenamtliche Tätigkeiten beim SWFV beenden. Wir alle sind Klaus Kuhn für seine jahrzehntelange Arbeit zum Wohle unseres Fußballsports und unserer Vereine unendlich dankbar", so Kalli Appelmann und Lothar Renz. Bei der TSG Pfeddersheim war er von 1962 bis 1971 als Jugendleiter und von 1972 bis 1978 als Fußballabteilungsleiter tätig. Von 1969 bis 1977 war er stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender, ehe er von 1977 bis 1982 den KJA-Vorsitz inne hatte. Als Bezirksjugendwart und Verantwortlicher für die Auswahlmannschaften war er 12 Jahre bis 1994 tätig. Zuletzt war Klaus Kuhn seit 1994 bis 2021 im Kreisausschuss in unterschiedlichen Positionen tätig. Für seine langjährige Tätigkeit erhält er die Verbandsehrennadel in Gold.
 
Lothar Renz wurde als Beisitzer in den Kreisausschuss gewählt und wurde 2004 aufgrund des plötzlichen Tods des damaligen Kreisvorsitzenden zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er hat diese Funktion in all den Jahren immer mit viel Herzblut und Freude erfüllt. Seit dem Verbandstag diesen Jahres ist Lothar Renz der neue Verbandsspielausschuss-Vorsitzende.
Bild (v.l.n.r.): Otmar Müller, Niklas Lippold, Lothar Renz, Kalli Appelmann, Klaus Kuhn, Carmen Dehm, Michael Speier

Im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim ehrte der Kreisausschuss zwei verdiente Mitglieder für ihre…
x

Klaus Kuhn und Lothar Renz geehrt

28. Sep 2021Ehrenamt

Im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim ehrte der Kreisausschuss zwei verdiente Mitglieder für ihre langjährige Tätigkeit.
Klaus Kuhn war über 50 Jahre ehrenamtlich für den SWFV tätig, nebenbei auch immer ehrenamtlich engagiert bei der TSG Pfeddersheim. In seiner langen Zeit war er auch über die Kreis- und Verbandsgrenzen hinaus bekannt insbesondere in seiner Zeit als Verantwortlicher des Auswahlspielbetriebes in der Jugend hat er große Verdienste erworben. "Er ist als zuverlässiger und verantwortungsbewusster Sportsmann seit dieser Zeit bei allen Weggefährten und Vereinen geschätzt und hoch angesehen. Er hatte beim letzten Kreistag nicht mehr kandidiert und möchte für Jüngere Platz machen und seine ehrenamtliche Tätigkeiten beim SWFV beenden. Wir alle sind Klaus Kuhn für seine jahrzehntelange Arbeit zum Wohle unseres Fußballsports und unserer Vereine unendlich dankbar", so Kalli Appelmann und Lothar Renz. Bei der TSG Pfeddersheim war er von 1962 bis 1971 als Jugendleiter und von 1972 bis 1978 als Fußballabteilungsleiter tätig. Von 1969 bis 1977 war er stellvertretender Kreisjugendausschussvorsitzender, ehe er von 1977 bis 1982 den KJA-Vorsitz inne hatte. Als Bezirksjugendwart und Verantwortlicher für die Auswahlmannschaften war er 12 Jahre bis 1994 tätig. Zuletzt war Klaus Kuhn seit 1994 bis 2021 im Kreisausschuss in unterschiedlichen Positionen tätig. Für seine langjährige Tätigkeit erhält er die Verbandsehrennadel in Gold.
 
Lothar Renz wurde als Beisitzer in den Kreisausschuss gewählt und wurde 2004 aufgrund des plötzlichen Tods des damaligen Kreisvorsitzenden zum neuen Kreisvorsitzenden gewählt. Er hat diese Funktion in all den Jahren immer mit viel Herzblut und Freude erfüllt. Seit dem Verbandstag diesen Jahres ist Lothar Renz der neue Verbandsspielausschuss-Vorsitzende.
Bild (v.l.n.r.): Otmar Müller, Niklas Lippold, Lothar Renz, Kalli Appelmann, Klaus Kuhn, Carmen Dehm, Michael Speier

x

Fairplay-Prämien an Tafel und Förderverein der Schiedsrichter gespendet

28.09.2021Fairplay

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Saison 2019/2020 nicht beendet werden. Somit war eine sportliche Wertung und ein korrektes Ranking der Fair-Play Tabelle nicht möglich. "Da die Prämie des Vorjahres nicht ausgezahlt werden konnte, kommt sie nun einem guten Zweck zugute“, erklärt der Kreisvorsitzende Kalli Appelmann, der zusammen mit seinem Vorgänger und jetzigem Verbandsspielausschussvorsitzenden Lothar Renz die Spenden im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim an die Wormser und Alzeyer Tafel und den Förderverein der Schiedsrichter mit je 750 Euro übergeben konnte. Er dankte auch der Sparkasse, die seit über 30 Jahren die Fairplay-Aktion des Kreises unterstützt.
 
Bild (v.l.n.r.): Lothar Renz (ehemaliger Kreisvorsitzender), Jürgen Sehrt (Wormser Tafel), Kalli Appelmann (Kreisvorsitzender), Sigrid Kormannshaus (Alzeyer Tafel), Michael Speier (Kreisschiedsrichterobmann Alzey-Worms) und Steffen Burdack (Sparkasse Worms-Alzey-Ried)

28. Sep 2021
Fairplay
x

Fairplay-Prämien an Tafel und Förderverein der Schiedsrichter gespendet

28.09.2021Fairplay

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Saison 2019/2020 nicht beendet werden. Somit war eine sportliche Wertung und ein korrektes Ranking der Fair-Play Tabelle nicht möglich. "Da die Prämie des Vorjahres nicht ausgezahlt werden konnte, kommt sie nun einem guten Zweck zugute“, erklärt der Kreisvorsitzende Kalli Appelmann, der zusammen mit seinem Vorgänger und jetzigem Verbandsspielausschussvorsitzenden Lothar Renz die Spenden im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim an die Wormser und Alzeyer Tafel und den Förderverein der Schiedsrichter mit je 750 Euro übergeben konnte. Er dankte auch der Sparkasse, die seit über 30 Jahren die Fairplay-Aktion des Kreises unterstützt.
 
Bild (v.l.n.r.): Lothar Renz (ehemaliger Kreisvorsitzender), Jürgen Sehrt (Wormser Tafel), Kalli Appelmann (Kreisvorsitzender), Sigrid Kormannshaus (Alzeyer Tafel), Michael Speier (Kreisschiedsrichterobmann Alzey-Worms) und Steffen Burdack (Sparkasse Worms-Alzey-Ried)

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Saison 2019/2020 nicht beendet werden. Somit war eine sportliche Wertung und ein korrektes Ranking der Fair-…
x

Fairplay-Prämien an Tafel und Förderverein der Schiedsrichter gespendet

28. Sep 2021Fairplay

Aufgrund der Corona-Pandemie konnte die Saison 2019/2020 nicht beendet werden. Somit war eine sportliche Wertung und ein korrektes Ranking der Fair-Play Tabelle nicht möglich. "Da die Prämie des Vorjahres nicht ausgezahlt werden konnte, kommt sie nun einem guten Zweck zugute“, erklärt der Kreisvorsitzende Kalli Appelmann, der zusammen mit seinem Vorgänger und jetzigem Verbandsspielausschussvorsitzenden Lothar Renz die Spenden im Rahmen des Oberliga-Derbys zwischen Wormatia Worms und der TSG Pfeddersheim an die Wormser und Alzeyer Tafel und den Förderverein der Schiedsrichter mit je 750 Euro übergeben konnte. Er dankte auch der Sparkasse, die seit über 30 Jahren die Fairplay-Aktion des Kreises unterstützt.
 
Bild (v.l.n.r.): Lothar Renz (ehemaliger Kreisvorsitzender), Jürgen Sehrt (Wormser Tafel), Kalli Appelmann (Kreisvorsitzender), Sigrid Kormannshaus (Alzeyer Tafel), Michael Speier (Kreisschiedsrichterobmann Alzey-Worms) und Steffen Burdack (Sparkasse Worms-Alzey-Ried)

x

Ehrungen im Kreisjugendausschuss

24.09.2021Ehrenamt

Im letzten Jugendleitertreff konnten lange fällige Ehrungen, die immer wieder wegen Corona bedingter, fehlender Treffs nicht möglich waren, vorgenommen werden.
Der Vorsitzende im Kreisjugendausschuss, Karlheinz Best, konnte an diesem Tag den Stellvertretenden Vorsitzenden im Kreisjugendausschuss Dieter Wolf, den ehemaligen D-Junioren Staffelleiter Harald Goland  sowie den Sportkameraden Sascha Merz vom TSV Gau-Odernheim für ihre langjährige, verdienstvolle Tätigkeit in der Vereinsjugendarbeit als auch in der Verbandsjugendarbeit die Ehrenurkunde sowie die Verbandsehrennadel des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) überreichen. Es gratulieren auch die Mitglieder des Kreisjugendausschuss Alzey-Worms.
 
 

24. Sep 2021
Ehrenamt
x

Ehrungen im Kreisjugendausschuss

24.09.2021Ehrenamt

Im letzten Jugendleitertreff konnten lange fällige Ehrungen, die immer wieder wegen Corona bedingter, fehlender Treffs nicht möglich waren, vorgenommen werden.
Der Vorsitzende im Kreisjugendausschuss, Karlheinz Best, konnte an diesem Tag den Stellvertretenden Vorsitzenden im Kreisjugendausschuss Dieter Wolf, den ehemaligen D-Junioren Staffelleiter Harald Goland  sowie den Sportkameraden Sascha Merz vom TSV Gau-Odernheim für ihre langjährige, verdienstvolle Tätigkeit in der Vereinsjugendarbeit als auch in der Verbandsjugendarbeit die Ehrenurkunde sowie die Verbandsehrennadel des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) überreichen. Es gratulieren auch die Mitglieder des Kreisjugendausschuss Alzey-Worms.
 
 

Im letzten Jugendleitertreff konnten lange fällige Ehrungen, die immer wieder wegen Corona bedingter, fehlender Treffs nicht möglich waren,…
x

Ehrungen im Kreisjugendausschuss

24. Sep 2021Ehrenamt

Im letzten Jugendleitertreff konnten lange fällige Ehrungen, die immer wieder wegen Corona bedingter, fehlender Treffs nicht möglich waren, vorgenommen werden.
Der Vorsitzende im Kreisjugendausschuss, Karlheinz Best, konnte an diesem Tag den Stellvertretenden Vorsitzenden im Kreisjugendausschuss Dieter Wolf, den ehemaligen D-Junioren Staffelleiter Harald Goland  sowie den Sportkameraden Sascha Merz vom TSV Gau-Odernheim für ihre langjährige, verdienstvolle Tätigkeit in der Vereinsjugendarbeit als auch in der Verbandsjugendarbeit die Ehrenurkunde sowie die Verbandsehrennadel des Südwestdeutschen Fußballverbandes (SWFV) überreichen. Es gratulieren auch die Mitglieder des Kreisjugendausschuss Alzey-Worms.
 
 

SWFV Meldungen

x

COMEBACK – Förderprogramme der Sportbünde

Gesellschaftliche Verantwortung
Landessportbund Rheinland-Pfalz

Gemeinsam für #SPORTRheinlandPfalz lautet der Slogan, unter dem die rheinland-pfälzischen Sportorganisationen ihre gemeinsame Beteiligung an der vom DOSB initiierten Kampagne COMEBACK ausrufen.

 

Nachdem wegen der Corona Pandemie im Laufe des Jahres 2020 mehr als 53.000 Mitglieder die rheinlandpfälzischen Sportvereine verlassen haben bzw. deutlich weniger neue Mitglieder als in den Vorjahren eingetreten sind, möchte der organisierte Sport – auch mit Unterstützung des Ministerium des Innern und für Sport – nun mit allen Verbänden und Vereinen zum gemeinsamen Sporttreiben im Verein aufrufen. Insbesondere Kinder und Jugendliche sollen pünktlich zum Start ins neue Schuljahr wieder für den Vereinssport gewonnen werden.

 

Die Botschaft der DOSB-Kampagne COMEBACK der Gemeinschaft wurde in den ersten Wochen bereits deutlich: Heimspiele statt Home Office. Hoch von der Couch rein ins Trikot. Jeder für jeden statt jeder für sich. Endlich wieder gemeinsamer Sport in unseren Vereinen. Auch in Rheinland-Pfalz haben die meisten Sportvereine schnell wieder ihre Tore geöffnet und den Sportbetrieb verantwortungsbewusst und pandemiegerecht aufgenommen.

 

Beteiligung über Social Media

Um eine rheinland-pfälzische Wiedererkennung mit dem einheitlichen Claim „Gemeinsam für #SPORTRheinland-Pfalz“ zu gewährleisten und die bereits bestehenden Vorlagen des DOSB zu vereinfachen, wurde eine vereinfachte Toolbox vorbereitet, die Vorlagen zum Bewerben der Angebote beinhaltet. Diese können Fachverbände und Vereine insbesondere für die Social Media-Kanäle nutzen und gemeinsam mit den Sportorganisationen im Land nach den Sommerferien über alle Kanäle veröffentlichen.

 

Fördertöpfe im Rahmen der Kampagne

Darüber hinaus haben die Sportbünde in Rheinland-Pfalz die Kommunikations-Kampagne des DOSB erweitert und regionalspezifische Fördertöpfe für den Bereich Mitgliedergewinnung und -bindung eingerichtet. Nachfolgend werden diese näher erläutert.

 

Möglichkeit 1

Für alle Kinder im Alter zwischen 0 bis 10 Jahren, die in der Zeit vom 01.09.2021 bis 30.11.2021 im Verein Mitglied geworden sind, erhält der Verein eine Prämie in Höhe von 15,00 €. Kinder, die schon einmal Mitglied im Verein waren und wiedergewonnen werden konnten, müssen vor dem 01.01.2021 ausgetreten sein (diese Kinder dürfen im Jahr 2021 nicht schon einmal Mitglied im jeweiligen Sportverein gewesen sein.). Der Antrag muss bis spätestens 3. Dezember bei uns eingehen.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Möglichkeit 2

Neben der ehrenamtlichen Arbeit im Sportverein ist Geld ein wichtiger Faktor für die Erstellung und Umsetzung von Angeboten. Mit diesem niedrigschwelligen Förderprogramm können Vereine für verschiedene Formate, die der Mitgliedergewinnung dienen, einen Zuschuss in Höhe von 400,00 € beantragen. Neben einem Tag der Offenen Tür, Sport- und Bewegungstagen, Gründung neuer Vereinsangebote, Umsetzung kommunikativer Maßnahmen zur Gewinnung neuer Mitglieder bis hin zu Begrüßungsgeschenken für Neumitglieder oder das Ausleihen von Großspielgeräten und Spielmobilen für eigene Veranstaltungen. Die Aktion muss im Zeitraum vom 01.09.2021 bis 30.11.2021 stattgefunden haben.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Möglichkeit 3

Veranstaltungen der Vereine und Verbände, die an den Sportschulen rheinland-pfälzischer Sportorganisationen durchgeführt werden, können finanziell bezuschusst werden. Der antragstellende Verein erhält eine Förderung von 10,00 € pro Person pro Nacht während des Aufenthalts.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Gemeinsam für den Sport
Gemeinsam für den Sport

Die Vorlagen für euren Verein könnt ihr hier herunterladen.

Gesellschaftliche Verantwortung
COMEBACK – Förderprogramme der Sportbünde
Gemeinsam für #SPORTRheinlandPfalz lautet der Slogan, unter dem die rheinland-pfälzischen Sportorganisationen ihre gemeinsame Beteiligung an der vom DOSB initiierten Kampagne COMEBACK ausrufen.   Nachdem wegen der Corona Pandemie im Laufe des Jahres 2020 mehr als 53.000 Mitglieder die rheinlandpfälzischen Sportvereine verlassen haben bzw. deutlich ...
x

COMEBACK – Förderprogramme der Sportbünde

Gesellschaftliche Verantwortung
Landessportbund Rheinland-Pfalz

Gemeinsam für #SPORTRheinlandPfalz lautet der Slogan, unter dem die rheinland-pfälzischen Sportorganisationen ihre gemeinsame Beteiligung an der vom DOSB initiierten Kampagne COMEBACK ausrufen.

 

Nachdem wegen der Corona Pandemie im Laufe des Jahres 2020 mehr als 53.000 Mitglieder die rheinlandpfälzischen Sportvereine verlassen haben bzw. deutlich weniger neue Mitglieder als in den Vorjahren eingetreten sind, möchte der organisierte Sport – auch mit Unterstützung des Ministerium des Innern und für Sport – nun mit allen Verbänden und Vereinen zum gemeinsamen Sporttreiben im Verein aufrufen. Insbesondere Kinder und Jugendliche sollen pünktlich zum Start ins neue Schuljahr wieder für den Vereinssport gewonnen werden.

 

Die Botschaft der DOSB-Kampagne COMEBACK der Gemeinschaft wurde in den ersten Wochen bereits deutlich: Heimspiele statt Home Office. Hoch von der Couch rein ins Trikot. Jeder für jeden statt jeder für sich. Endlich wieder gemeinsamer Sport in unseren Vereinen. Auch in Rheinland-Pfalz haben die meisten Sportvereine schnell wieder ihre Tore geöffnet und den Sportbetrieb verantwortungsbewusst und pandemiegerecht aufgenommen.

 

Beteiligung über Social Media

Um eine rheinland-pfälzische Wiedererkennung mit dem einheitlichen Claim „Gemeinsam für #SPORTRheinland-Pfalz“ zu gewährleisten und die bereits bestehenden Vorlagen des DOSB zu vereinfachen, wurde eine vereinfachte Toolbox vorbereitet, die Vorlagen zum Bewerben der Angebote beinhaltet. Diese können Fachverbände und Vereine insbesondere für die Social Media-Kanäle nutzen und gemeinsam mit den Sportorganisationen im Land nach den Sommerferien über alle Kanäle veröffentlichen.

 

Fördertöpfe im Rahmen der Kampagne

Darüber hinaus haben die Sportbünde in Rheinland-Pfalz die Kommunikations-Kampagne des DOSB erweitert und regionalspezifische Fördertöpfe für den Bereich Mitgliedergewinnung und -bindung eingerichtet. Nachfolgend werden diese näher erläutert.

 

Möglichkeit 1

Für alle Kinder im Alter zwischen 0 bis 10 Jahren, die in der Zeit vom 01.09.2021 bis 30.11.2021 im Verein Mitglied geworden sind, erhält der Verein eine Prämie in Höhe von 15,00 €. Kinder, die schon einmal Mitglied im Verein waren und wiedergewonnen werden konnten, müssen vor dem 01.01.2021 ausgetreten sein (diese Kinder dürfen im Jahr 2021 nicht schon einmal Mitglied im jeweiligen Sportverein gewesen sein.). Der Antrag muss bis spätestens 3. Dezember bei uns eingehen.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Möglichkeit 2

Neben der ehrenamtlichen Arbeit im Sportverein ist Geld ein wichtiger Faktor für die Erstellung und Umsetzung von Angeboten. Mit diesem niedrigschwelligen Förderprogramm können Vereine für verschiedene Formate, die der Mitgliedergewinnung dienen, einen Zuschuss in Höhe von 400,00 € beantragen. Neben einem Tag der Offenen Tür, Sport- und Bewegungstagen, Gründung neuer Vereinsangebote, Umsetzung kommunikativer Maßnahmen zur Gewinnung neuer Mitglieder bis hin zu Begrüßungsgeschenken für Neumitglieder oder das Ausleihen von Großspielgeräten und Spielmobilen für eigene Veranstaltungen. Die Aktion muss im Zeitraum vom 01.09.2021 bis 30.11.2021 stattgefunden haben.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Möglichkeit 3

Veranstaltungen der Vereine und Verbände, die an den Sportschulen rheinland-pfälzischer Sportorganisationen durchgeführt werden, können finanziell bezuschusst werden. Der antragstellende Verein erhält eine Förderung von 10,00 € pro Person pro Nacht während des Aufenthalts.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Rheinhessen findet ihr hier.

Das Antragsformular für Mitglieder des Sportbundes Pfalz findet ihr hier.

 

Gemeinsam für den Sport
Gemeinsam für den Sport

Die Vorlagen für euren Verein könnt ihr hier herunterladen.

x

Bestehende Regelungen im Kampf gegen Corona

Spielbetrieb
Corona Platzhaltebild

Um möglich kontinuierlich den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können und den Sportler:innen den Spiel- und Trainingsbetrieb zu ermöglichen möchten wir euch auf die bestehenden Corona-Regelungen hinweisen. Unter unserer Rubrik im "Spielbetrieb -> Corona-Info" findet ihr wichtige Informationen zum Thema Corona und Hygiene des Landes Rheinland-Pfalz sowie wichtige Dokumente für die Vereine zum downloaden.

 

Bitte haltet in den Kabinen und Duschen einen Mindestabstand von mind. 1,5 ein. Weiterhin sehen die Hygienerichtlinien auch das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in bestimmten Situationen vor.  Auch die Anreise zu den Sportplätzen sollte unter Beachtung der Hygienerichtlinien weiterhin getrennt erfolgen.

 

Alle weiteren Informationen können im jeweiligen Hygienekonzept des Vereins nachgelesen werden. Das Muster-Hygienekonzept des SWFV findet ihr ebenfalls auf der Übersichtsseite.

Spielbetrieb
Bestehende Regelungen im Kampf gegen Corona
Um möglich kontinuierlich den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können und den Sportler:innen den Spiel- und Trainingsbetrieb zu ermöglichen möchten wir euch auf die bestehenden Corona-Regelungen hinweisen. Unter unserer Rubrik im "Spielbetrieb -> Corona-Info" findet ihr wichtige Informationen zum Thema Corona und Hygiene des Landes Rheinland-Pfalz ...
x

Bestehende Regelungen im Kampf gegen Corona

Spielbetrieb
Corona Platzhaltebild

Um möglich kontinuierlich den Spielbetrieb aufrecht erhalten zu können und den Sportler:innen den Spiel- und Trainingsbetrieb zu ermöglichen möchten wir euch auf die bestehenden Corona-Regelungen hinweisen. Unter unserer Rubrik im "Spielbetrieb -> Corona-Info" findet ihr wichtige Informationen zum Thema Corona und Hygiene des Landes Rheinland-Pfalz sowie wichtige Dokumente für die Vereine zum downloaden.

 

Bitte haltet in den Kabinen und Duschen einen Mindestabstand von mind. 1,5 ein. Weiterhin sehen die Hygienerichtlinien auch das Tragen eines Mund-Nasenschutzes in bestimmten Situationen vor.  Auch die Anreise zu den Sportplätzen sollte unter Beachtung der Hygienerichtlinien weiterhin getrennt erfolgen.

 

Alle weiteren Informationen können im jeweiligen Hygienekonzept des Vereins nachgelesen werden. Das Muster-Hygienekonzept des SWFV findet ihr ebenfalls auf der Übersichtsseite.

x

Kostenloses Flutlichtseminar bei der TSG Pfeddersheim

Partner
AAA-Lux

Der Südwestdeutsche Fußballverband veranstaltet mit seinem Partner Kempf-LED eine kostenlose Info-Veranstaltung am 10.09.2021 (Beginn 18:00 Uhr) zum Thema LED-Flutlichtanlagen bei der TSG Pfeddersheim. In Zeiten steigender Energiekosten und wichtigem Klimaschutz ist auch für Vereine eine Umrüstung auf moderne Beleuchtungstechnik interessant.

 

„In dem Umbau auf moderne LED-Technik stecken jedoch mehr finanzielle Ressourcen, als man ahnt.“ so Gerd Strecker Referent der Kempf GmbH und Co. KG. Besonders attraktiv ist auch die Unterstützung durch verschiedene Zuschussprogramme, wie z.B. die Vereinssportstättenbau Förderung oder die kommunale/ bundesweite Sportförderung.

 

Insbesondere der PTJ Corona Zuschussbonus, welcher zum 31.12.2021 ausläuft, ist für die Vereine, welche eine Umrüstung der LED-Flutlichtanlage in den nächsten 18 Monaten planen interessant.

 

Das wissen Sie nach dem Seminar

• Was kostet eine LED-Flutlichtanlage

• Fördermöglichkeiten und Zuschüsse

• Amortisationszeitermittlung bei Umbau

• Welche Beleuchtung wird zukünftig benötigt?

• Grundlagen Sportplatzbeleuchtung

• Welche Aspekte sind hinsichtlich des Umwelt- und Naturschutzes zu beachten?

• Projektablauf

• Besichtigung der LED-Flutlichtanlage

 

Zeitrahmen: 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Referent: Gerd Strecker

 

Agenda

• Begrüßung der Teilnehmer

• Fachvortrag LED-Beleuchtungssysteme für Sportfreianlagen

• Förderprogramme von Bund und Land

• Besichtigung der neuen LED-Flutlichtanlage

• Fragen und Diskussion. Ende der Veranstaltung

 

Hier können Sie die Einladung entnehmen

Partner
Kostenloses Flutlichtseminar bei der TSG Pfeddersheim
Der Südwestdeutsche Fußballverband veranstaltet mit seinem Partner Kempf-LED eine kostenlose Info-Veranstaltung am 10.09.2021 (Beginn 18:00 Uhr) zum Thema LED-Flutlichtanlagen bei der TSG Pfeddersheim. In Zeiten steigender Energiekosten und wichtigem Klimaschutz ist auch für Vereine eine Umrüstung auf moderne Beleuchtungstechnik interessant.   „In ...
x

Kostenloses Flutlichtseminar bei der TSG Pfeddersheim

Partner
AAA-Lux

Der Südwestdeutsche Fußballverband veranstaltet mit seinem Partner Kempf-LED eine kostenlose Info-Veranstaltung am 10.09.2021 (Beginn 18:00 Uhr) zum Thema LED-Flutlichtanlagen bei der TSG Pfeddersheim. In Zeiten steigender Energiekosten und wichtigem Klimaschutz ist auch für Vereine eine Umrüstung auf moderne Beleuchtungstechnik interessant.

 

„In dem Umbau auf moderne LED-Technik stecken jedoch mehr finanzielle Ressourcen, als man ahnt.“ so Gerd Strecker Referent der Kempf GmbH und Co. KG. Besonders attraktiv ist auch die Unterstützung durch verschiedene Zuschussprogramme, wie z.B. die Vereinssportstättenbau Förderung oder die kommunale/ bundesweite Sportförderung.

 

Insbesondere der PTJ Corona Zuschussbonus, welcher zum 31.12.2021 ausläuft, ist für die Vereine, welche eine Umrüstung der LED-Flutlichtanlage in den nächsten 18 Monaten planen interessant.

 

Das wissen Sie nach dem Seminar

• Was kostet eine LED-Flutlichtanlage

• Fördermöglichkeiten und Zuschüsse

• Amortisationszeitermittlung bei Umbau

• Welche Beleuchtung wird zukünftig benötigt?

• Grundlagen Sportplatzbeleuchtung

• Welche Aspekte sind hinsichtlich des Umwelt- und Naturschutzes zu beachten?

• Projektablauf

• Besichtigung der LED-Flutlichtanlage

 

Zeitrahmen: 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr

Referent: Gerd Strecker

 

Agenda

• Begrüßung der Teilnehmer

• Fachvortrag LED-Beleuchtungssysteme für Sportfreianlagen

• Förderprogramme von Bund und Land

• Besichtigung der neuen LED-Flutlichtanlage

• Fragen und Diskussion. Ende der Veranstaltung

 

Hier können Sie die Einladung entnehmen

Sponsoren