News

x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03.02.2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

03. Febr. 2023
Partner
x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03.02.2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen. Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord…
x

SG Wiesbachtal gewinnt Bitburger Trikotsatz

03. Febr. 2023Partner

Die SG Wiesbachtal hat bei einer Aktion der Bitburger Brauerei einen Satz Trikots gewonnen.
Im Rahmen der Wintersitzung der B-Klasse Alzey-Worms Nord in Dautenheim, überreichte der Staffelleiter Otmar Müller den Trikotsatz an den Spielertrainer der SGW Oliver Rapp.
(Bild v.l.n.r.: Oliver Rapp (SGW), Otmar Müller (SWFV))

x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06.01.2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

06. Jan. 2023
Ehrenamt
x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06.01.2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-…
x

FUFA-Winterwanderung in Westhofen

06. Jan. 2023Ehrenamt

Die 35. Winterwanderung des Fußballkreises Alzey-Worms findet am 22. Januar 2023 in Westhofen statt. Start und Ziel ist die Karl-Eschenfelder-Turnhalle, Osthofener Straße 38 in Westhofen. Beginn der Veranstaltung ist 09:00 Uhr. Losgelaufen werden kann bis 11:30 Uhr. Für 13:00 Uhr ist die traditionelle Tombola und die Siegerehrung geplant. Die Startgebühr beträgt für Erwachsene 2,50 €, Jugendliche zahlen 1,50 €.

x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20.12.2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

20. Dez. 2022
Sonstiges
x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20.12.2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,   zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. …
x

Weihnachtsgruß des Kreisvorsitzenden

20. Dez. 2022Sonstiges

Liebe Fußballfreundinnen und Fußballfreunde,
 
zum Glück wurde im abgelaufenen Jahr wieder Amateurfußball unter Wettbewerbsbedingungen gespielt. Dafür ein großes Kompliment an alle Beteiligten, die unter oftmals schwierigen Voraussetzungen den Spielbetrieb aufrechterhalten haben. Die Rückrunde der Saison 21/22 musste noch unter den, der Pandemie geschuldeten, „speziellen“ Spielordnungen durchgeführt werden. In der Vorrunde der Spielzeit 22/23 konnten dagegen unsere Mannschaften in der gewohnten Organisationsform spielen.
 
Leider hielt sich letzte Saison in unserem Kreis die Spannung der Auf- und Abstiegsrunden in Grenzen. Zu eindeutig waren oft die Tabellensituationen, sowohl an der Spitze als auch am Tabellenende. Mannschaftsrückzüge und Spielabsagen waren leider keine Ausnahmen. Besonders die hohe Anzahl der Nichtantritte machen uns im Kreisausschuss Sorgen. Unsere Staffelleiter haben alles getan um Spielverlegungen zu ermöglichen. Leider oftmals vergeblich, weil nicht immer der gute Wille des jeweiligen Gegners zu einer Verlegung vorhanden war. Das ist im Amateurfußball eigentlich sehr schade!
 
Der Start in die „normale“ Spielzeit 22/23 verlief problemlos. In der Spielordnung wurde im Frühjahr festgelegt, dass in allen Staffeln die Vorrunde in diesem Jahr abgeschlossen sein muss, um bei einem eventuellen Saisonabbruch eine Wertung vornehmen zu können. Diese Info erhielten alle Teams von ihren Staffelleitern auch noch einmal in den Runden-Besprechungen. Dennoch wurden viele im Spielplan terminierten Partien „nach hinten“ verschoben, so dass es in der Schlechtwetter-Periode November und Dezember zu Terminproblemen bei einigen Vereinen kam. Unsere Staffelleiter haben, anders als in vielen Nachbarkreisen praktiziert, fast allen Verlegungswünschen entsprochen, um nicht als „Spielverhinderer“ da zustehen. Das Ergebnis: Die Vereine, die bis Mitte Dezember ihre Spiele nachholen mussten, machten teilweise unsere Staffelleiter für diese missliche Situation verantwortlich. Und das oftmals auf nicht zu akzeptierende Art und Weise.
 
Jetzt sollten wir nach vorne blicken und hoffentlich alle aus den Erfahrungen des abgelaufenen Jahres die richtigen Schlüsse ziehen. Freuen wir uns auf spannende und faire Begegnungen in der Rückrunde, auf Entscheidungs- und Relegationsspiele vor großer Kulisse und auf unser Kreispokalendspiel, das sich in den letzten Jahren immer mehr zu einem Highlight unseres Fußballkreises entwickelt hat.
 
Ich bedanke mich, auch im Namen meiner Kreisausschuss-Kolleginnen und Kollegen, für das weitgehend gute Miteinander im abgelaufenen Jahr.
 
Wir wünschen euch und euren Lieben ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Gesundheit und Glück im neuen Jahr. 
 
Für den Kreisausschuss
Kalli Appelmann    
Kreisvorsitzender Alzey-Worms          

SWFV Meldungen

x

Jungendtrainer-Zertifikat: Neues Ausbildungsangebot

Qualifizierung
SWFV Jugendtrainer-Zertifikat

Wir haben ein neues Ausbildungsangebot für Trainerinnen und Trainer im D- bis A-Jugendbereich. 

Die Ausbildung besteht aus einer vorbereitenden und begleitenden Online-Phase, die im Zeitraum 27.01. – 21.02.2023 stattfindet und in der ihr euch in einem Selbststudium am PC die wichtigsten theoretischen Inhalte selbst erarbeitet.

Vom 10.02. – 11.02.2023 (Beginn freitags um 17.00 Uhr, Ende samstags gegen 17.00 Uhr) treffen wir uns dann an der Sportschule, um das in der Theorie Gelernte in der Praxis auf dem Platz umzusetzen.

Meldet euch jetzt an

Aktuell sind bei dem Lehrgang neun Personen angemeldet, d. h. es sind noch 16 Plätze frei. Die Lehrgangsgebühren betragen 90 EUR (10 EUR für die Online-Phase und 80 EUR für Übernachtung und Verpflegung in der Sportschule). Bei Interesse könnt ihr euch gerne bis Mittwoch, 25.01.2023 unter www.anmeldung.swfv.de dafür anmelden.

 

Bei evtl. Rückfragen könnt ihr euch auch gerne bei Tim Peter (06323 949 36 56 oder tim.peter@swfv.de) melden.

Qualifizierung
Jungendtrainer-Zertifikat: Neues Ausbildungsangebot
Wir haben ein neues Ausbildungsangebot für Trainerinnen und Trainer im D- bis A-Jugendbereich.  Die Ausbildung besteht aus einer vorbereitenden und begleitenden Online-Phase, die im Zeitraum 27.01. – 21.02.2023 stattfindet und in der ihr euch in einem Selbststudium am PC die wichtigsten theoretischen Inhalte selbst erarbeitet. Vom 10.02. – 11.02 ...
x

Jungendtrainer-Zertifikat: Neues Ausbildungsangebot

Qualifizierung
SWFV Jugendtrainer-Zertifikat

Wir haben ein neues Ausbildungsangebot für Trainerinnen und Trainer im D- bis A-Jugendbereich. 

Die Ausbildung besteht aus einer vorbereitenden und begleitenden Online-Phase, die im Zeitraum 27.01. – 21.02.2023 stattfindet und in der ihr euch in einem Selbststudium am PC die wichtigsten theoretischen Inhalte selbst erarbeitet.

Vom 10.02. – 11.02.2023 (Beginn freitags um 17.00 Uhr, Ende samstags gegen 17.00 Uhr) treffen wir uns dann an der Sportschule, um das in der Theorie Gelernte in der Praxis auf dem Platz umzusetzen.

Meldet euch jetzt an

Aktuell sind bei dem Lehrgang neun Personen angemeldet, d. h. es sind noch 16 Plätze frei. Die Lehrgangsgebühren betragen 90 EUR (10 EUR für die Online-Phase und 80 EUR für Übernachtung und Verpflegung in der Sportschule). Bei Interesse könnt ihr euch gerne bis Mittwoch, 25.01.2023 unter www.anmeldung.swfv.de dafür anmelden.

 

Bei evtl. Rückfragen könnt ihr euch auch gerne bei Tim Peter (06323 949 36 56 oder tim.peter@swfv.de) melden.

x

Tandem-Ausbildung im Handicap-Fußball 2023: Jetzt bewerben

Gesellschaftliche Verantwortung

Die Position des*der Trainers*in bietet spannende Teilhabemöglichkeiten und Entwicklungsfelder für Menschen mit Behinderung. Das gilt besonders, wenn man dabei nicht allein ist: bei der Tandem Young Coach-Ausbildung wird ein Young Coach mit Behinderung gemeinsam mit einem*einer Tandempartner*in ohne Behinderung auf die Herausforderungen als Fußballtrainer*in im Handicap-Fußball vorbereitet. Die Aufgaben werden den individuellen Stärken entsprechend aufgeteilt und das jeweilige Team gemeinsam geführt.

 

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung unterstützen die „Tandem Young Coach-Ausbildung“. Die Ausbildung findet vom 14. bis 20. Mai 2023 in Hennef statt. Sie wird von der „Football Club Social Alliance“ (Allianz europäischer Profifußballclubs) organisiert und durchgeführt. Das Qualifizierungsangebot hat zum Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam zu befähigen, im Fußball für Menschen mit Behinderung als Trainer*in Verantwortung zu übernehmen. Zu zweit, als sogenanntes Tandem, durchlaufen die Teilnehmenden die abwechslungsreiche Ausbildung. Sie wird von Expert*innen aus dem Handicap-Fußball (u. a. vom SV Werder Bremen, von Bayer 04 Leverkusen und dem FC Basel) geleitet. In Theorie- und Praxiseinheiten lernen die Tandems die Grundlagen für die gemeinsame Planung und Gestaltung von Übungseinheiten im Fußball für Menschen mit Behinderung kennen. Außerdem werden sie behutsam an die Verantwortung als Trainer*in herangeführt. Die Arbeit in Kleingruppen, die direkte Anwendung des Gelernten und die Förderung nach individuellen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt der Ausbildungswoche. Die Teilnehmenden ohne Behinderung nehmen ebenfalls an spezifischen Workshops teil, die über verschiedene Formen der Behinderung aufklären und Tipps zum Umgang mit Spieler*innen mit einer Behinderung beinhalten. Besonderer inhaltlicher Fokus soll in diesem Jahr auf dem Thema „mentale Gesundheit“ liegen. Am Ende der Woche bekommen alle Teilnehmenden ein Ausbildungszertifikat

 

Du möchtest dabei sein? So geht´s!

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung bieten acht Tandems aus Fußballvereinen die Möglichkeit, an dieser besonderen Ausbildung zu partizipieren. Da Mädchen und junge Frauen im Handicap-Fußball weitestgehend unterrepräsentiert sind, möchten wir sie zu einer Bewerbung besonders ermutigen. Die Art der Behinderung der Teilnehmenden ist irrelevant. Alle Übernachtungs-, Verpflegungs- und Ausbildungskosten werden übernommen. An- und Abreise ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren und zu tragen.
Interessierte Tandems können sich hier um einen Platz im Rahmen der Tandem Young Coach-Ausbildung 2023 bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 10. Februar 2023.

 

Empfohlenes Anforderungsprofil für Young Coaches (mit Behinderung)

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse an der Trainer*innenarbeit
  • (Grund-)Fähigkeiten im Lesen und Schreiben
  • Fähigkeit, sich überwiegend selbstständig auf und neben dem Platz zu orientieren
  • reales Selbstbild und langfristiges Erinnerungsvermögen
  • Fähigkeit, die Trainer*innen/Übungsleiterassistent*innen-Rolle übernehmen zu können (z.B. zuverlässig, motiviert, gewisses Selbstvertrauen, kommunikativ)

 

Empfohlenes Anforderungsprofil für Tandempartner*in (ohne Behinderung)

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse, sich im Fußball für Menschen mit Behinderung als Trainer*in zu engagieren
  • hohe Sozialkompetenz
  • gute Kommunikationsfähigkeiten

 

Eure Ansprechpartner bei Rückfragen

DFB-Stiftung Sepp Herberger
Taime Kuttig
Tel. 0160 924 952 96
E-Mail: taime.kuttig@sepp-herberger.de
DFL Stiftung
Frederike Suckert
Event-Inklusionsmanager Projektmanagerin
Tel. 069 300655525
E-Mail: frederike.suckert@dfl-stiftung.de

 

Gesellschaftliche Verantwortung
Tandem-Ausbildung im Handicap-Fußball 2023: Jetzt bewerben
Die Position des*der Trainers*in bietet spannende Teilhabemöglichkeiten und Entwicklungsfelder für Menschen mit Behinderung. Das gilt besonders, wenn man dabei nicht allein ist: bei der Tandem Young Coach-Ausbildung wird ein Young Coach mit Behinderung gemeinsam mit einem*einer Tandempartner*in ohne Behinderung auf die Herausforderungen als ...
x

Tandem-Ausbildung im Handicap-Fußball 2023: Jetzt bewerben

Gesellschaftliche Verantwortung

Die Position des*der Trainers*in bietet spannende Teilhabemöglichkeiten und Entwicklungsfelder für Menschen mit Behinderung. Das gilt besonders, wenn man dabei nicht allein ist: bei der Tandem Young Coach-Ausbildung wird ein Young Coach mit Behinderung gemeinsam mit einem*einer Tandempartner*in ohne Behinderung auf die Herausforderungen als Fußballtrainer*in im Handicap-Fußball vorbereitet. Die Aufgaben werden den individuellen Stärken entsprechend aufgeteilt und das jeweilige Team gemeinsam geführt.

 

Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung unterstützen die „Tandem Young Coach-Ausbildung“. Die Ausbildung findet vom 14. bis 20. Mai 2023 in Hennef statt. Sie wird von der „Football Club Social Alliance“ (Allianz europäischer Profifußballclubs) organisiert und durchgeführt. Das Qualifizierungsangebot hat zum Ziel, Jugendliche und junge Erwachsene mit und ohne Behinderung gemeinsam zu befähigen, im Fußball für Menschen mit Behinderung als Trainer*in Verantwortung zu übernehmen. Zu zweit, als sogenanntes Tandem, durchlaufen die Teilnehmenden die abwechslungsreiche Ausbildung. Sie wird von Expert*innen aus dem Handicap-Fußball (u. a. vom SV Werder Bremen, von Bayer 04 Leverkusen und dem FC Basel) geleitet. In Theorie- und Praxiseinheiten lernen die Tandems die Grundlagen für die gemeinsame Planung und Gestaltung von Übungseinheiten im Fußball für Menschen mit Behinderung kennen. Außerdem werden sie behutsam an die Verantwortung als Trainer*in herangeführt. Die Arbeit in Kleingruppen, die direkte Anwendung des Gelernten und die Förderung nach individuellen Fähigkeiten stehen im Mittelpunkt der Ausbildungswoche. Die Teilnehmenden ohne Behinderung nehmen ebenfalls an spezifischen Workshops teil, die über verschiedene Formen der Behinderung aufklären und Tipps zum Umgang mit Spieler*innen mit einer Behinderung beinhalten. Besonderer inhaltlicher Fokus soll in diesem Jahr auf dem Thema „mentale Gesundheit“ liegen. Am Ende der Woche bekommen alle Teilnehmenden ein Ausbildungszertifikat

 

Du möchtest dabei sein? So geht´s!

Die DFB-Stiftung Sepp Herberger und die DFL Stiftung bieten acht Tandems aus Fußballvereinen die Möglichkeit, an dieser besonderen Ausbildung zu partizipieren. Da Mädchen und junge Frauen im Handicap-Fußball weitestgehend unterrepräsentiert sind, möchten wir sie zu einer Bewerbung besonders ermutigen. Die Art der Behinderung der Teilnehmenden ist irrelevant. Alle Übernachtungs-, Verpflegungs- und Ausbildungskosten werden übernommen. An- und Abreise ist von den Teilnehmenden selbst zu organisieren und zu tragen.
Interessierte Tandems können sich hier um einen Platz im Rahmen der Tandem Young Coach-Ausbildung 2023 bewerben. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 10. Februar 2023.

 

Empfohlenes Anforderungsprofil für Young Coaches (mit Behinderung)

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse an der Trainer*innenarbeit
  • (Grund-)Fähigkeiten im Lesen und Schreiben
  • Fähigkeit, sich überwiegend selbstständig auf und neben dem Platz zu orientieren
  • reales Selbstbild und langfristiges Erinnerungsvermögen
  • Fähigkeit, die Trainer*innen/Übungsleiterassistent*innen-Rolle übernehmen zu können (z.B. zuverlässig, motiviert, gewisses Selbstvertrauen, kommunikativ)

 

Empfohlenes Anforderungsprofil für Tandempartner*in (ohne Behinderung)

  • 16 Jahre und älter
  • Interesse, sich im Fußball für Menschen mit Behinderung als Trainer*in zu engagieren
  • hohe Sozialkompetenz
  • gute Kommunikationsfähigkeiten

 

Eure Ansprechpartner bei Rückfragen

DFB-Stiftung Sepp Herberger
Taime Kuttig
Tel. 0160 924 952 96
E-Mail: taime.kuttig@sepp-herberger.de
DFL Stiftung
Frederike Suckert
Event-Inklusionsmanager Projektmanagerin
Tel. 069 300655525
E-Mail: frederike.suckert@dfl-stiftung.de

 

x

Stellenausschreibung BA-Student (M, W, D) - Sportökonomie

Sonstiges
Sportschule Edenkoben

Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bieten wir im Rahmen eines dualen Studiums eine Stelle als Bachelor of Arts Sportökonomie an. Neben dem Erwerb von persönlichen Kompetenzen steht auch die fachliche Kompetenz in den verschiedenen Abteilungen des SWFV im Vordergrund. Möglicher Studienbeginn ist nach individueller Absprach mit der DHfPG möglich (im Idealfall zwischen dem 01.04. und 01.09.2023). 

 

Mögliche Studienstandorte sind Saarbrücken, Frankfurt oder Stuttgart. Es ist auch möglich das Studium online zu belegen.

 

Mehr Informationen zur Stelle

Wir bieten euch eine abwechslungsreiche und praxisorientierte Ausbildung im Sport und freuen uns auf eure Bewerbungen. Die gesamten Stellenausschreibung könnt ihr hier entnehmen. 

 

Interesse geweckt? Dann erzähle uns etwas von Dir. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung unter Angabe der Stelle (Bachelor of Arts Sportökonomie). Die Bewerbung bitte bis zum 31. Januar 2022 an Timo Hubach (timo.hubach@swfv.de) senden. Bitte in einer PDF-Datei mit max. 5 MB. Herr Hubach steht auch telefonisch für Fragen unter 06323 949 36 30 zur Verfügung.

Sonstiges
Stellenausschreibung BA-Student (M, W, D) - Sportökonomie
Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bieten wir im Rahmen eines dualen Studiums eine Stelle als Bachelor of Arts Sportökonomie an. Neben dem Erwerb von persönlichen Kompetenzen steht auch ...
x

Stellenausschreibung BA-Student (M, W, D) - Sportökonomie

Sonstiges
Sportschule Edenkoben

Wir suchen aktuell eine/n BA-Student:in Sportökonomie für unsere Geschäftsstelle und Sportschule in Edenkoben. Gemeinsam mit der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement (DHfPG) bieten wir im Rahmen eines dualen Studiums eine Stelle als Bachelor of Arts Sportökonomie an. Neben dem Erwerb von persönlichen Kompetenzen steht auch die fachliche Kompetenz in den verschiedenen Abteilungen des SWFV im Vordergrund. Möglicher Studienbeginn ist nach individueller Absprach mit der DHfPG möglich (im Idealfall zwischen dem 01.04. und 01.09.2023). 

 

Mögliche Studienstandorte sind Saarbrücken, Frankfurt oder Stuttgart. Es ist auch möglich das Studium online zu belegen.

 

Mehr Informationen zur Stelle

Wir bieten euch eine abwechslungsreiche und praxisorientierte Ausbildung im Sport und freuen uns auf eure Bewerbungen. Die gesamten Stellenausschreibung könnt ihr hier entnehmen. 

 

Interesse geweckt? Dann erzähle uns etwas von Dir. Wir freuen uns auf Deine Bewerbung unter Angabe der Stelle (Bachelor of Arts Sportökonomie). Die Bewerbung bitte bis zum 31. Januar 2022 an Timo Hubach (timo.hubach@swfv.de) senden. Bitte in einer PDF-Datei mit max. 5 MB. Herr Hubach steht auch telefonisch für Fragen unter 06323 949 36 30 zur Verfügung.

Sponsoren