News

x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19.02.2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

19. Febr. 2021
Spielbetrieb
x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19.02.2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-…
x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19. Febr. 2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10.02.2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

10. Febr. 2021
Schiedsrichter
x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10.02.2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten…
x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10. Febr. 2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

x

Neuwahlen der Ausschüsse im Fußballkreis

07.02.2021Sonstiges

Die Coronavirus-Pandemie hat den Terminkalender aller Mannschaften kräftig durcheinandergewirbelt. Aber auch die Ausschüsse im Fußballkreis Pirmasens/Zweibrücken mussten umplanen. Die Wahlen, die eigentlich im Frühjahr 2020 vorgesehen waren, wurden um ein Jahr verschoben.
 
Den Anfang macht die Kreisschiedsrichter-Vereinigung am Montag, 08. Februar 2021, mit einem digitalen Kreisschiedsrichtertag ab 19 Uhr. Auf eine Präsenzveranstaltung vor Ort wird verzichtet. Die Wahlberechtigten erhalten ihre Zugangsdaten zur Videokonferenz per E-Mail.
 
Gleiches gilt für den Kreisjugendausschuss, der am Donnerstag, 18. Februar 2021, per Internet gewählt wird. Der Kreisjugendtag beginnt ebenfalls um 19 Uhr.
 
Der Kreissportausschuss soll am Samstag, 10. April 2021, für die kommenden drei Jahre neu gewählt werden. Die Online-Konferenz beginnt um 10 Uhr.
 
Die Veranstaltungen auf Verbandsebene sind auch bereits terminiert: Den Anfang macht der Verbandsschiedsrichtertag am Samstag, 19. Juni 2021, Uhrzeit offen, gefolgt vom Verbandsjugendtag am Samstag, 26. Juni 2021, 16 Uhr, jeweils in der Sportschule in Edenkoben, sowie dem Verbandstag am Samstag, 03. Juli 2021, 10 Uhr.

07. Febr. 2021
Sonstiges
x

Neuwahlen der Ausschüsse im Fußballkreis

07.02.2021Sonstiges

Die Coronavirus-Pandemie hat den Terminkalender aller Mannschaften kräftig durcheinandergewirbelt. Aber auch die Ausschüsse im Fußballkreis Pirmasens/Zweibrücken mussten umplanen. Die Wahlen, die eigentlich im Frühjahr 2020 vorgesehen waren, wurden um ein Jahr verschoben.
 
Den Anfang macht die Kreisschiedsrichter-Vereinigung am Montag, 08. Februar 2021, mit einem digitalen Kreisschiedsrichtertag ab 19 Uhr. Auf eine Präsenzveranstaltung vor Ort wird verzichtet. Die Wahlberechtigten erhalten ihre Zugangsdaten zur Videokonferenz per E-Mail.
 
Gleiches gilt für den Kreisjugendausschuss, der am Donnerstag, 18. Februar 2021, per Internet gewählt wird. Der Kreisjugendtag beginnt ebenfalls um 19 Uhr.
 
Der Kreissportausschuss soll am Samstag, 10. April 2021, für die kommenden drei Jahre neu gewählt werden. Die Online-Konferenz beginnt um 10 Uhr.
 
Die Veranstaltungen auf Verbandsebene sind auch bereits terminiert: Den Anfang macht der Verbandsschiedsrichtertag am Samstag, 19. Juni 2021, Uhrzeit offen, gefolgt vom Verbandsjugendtag am Samstag, 26. Juni 2021, 16 Uhr, jeweils in der Sportschule in Edenkoben, sowie dem Verbandstag am Samstag, 03. Juli 2021, 10 Uhr.

Die Coronavirus-Pandemie hat den Terminkalender aller Mannschaften kräftig durcheinandergewirbelt. Aber auch die Ausschüsse im Fußballkreis Pirmasens…
x

Neuwahlen der Ausschüsse im Fußballkreis

07. Febr. 2021Sonstiges

Die Coronavirus-Pandemie hat den Terminkalender aller Mannschaften kräftig durcheinandergewirbelt. Aber auch die Ausschüsse im Fußballkreis Pirmasens/Zweibrücken mussten umplanen. Die Wahlen, die eigentlich im Frühjahr 2020 vorgesehen waren, wurden um ein Jahr verschoben.
 
Den Anfang macht die Kreisschiedsrichter-Vereinigung am Montag, 08. Februar 2021, mit einem digitalen Kreisschiedsrichtertag ab 19 Uhr. Auf eine Präsenzveranstaltung vor Ort wird verzichtet. Die Wahlberechtigten erhalten ihre Zugangsdaten zur Videokonferenz per E-Mail.
 
Gleiches gilt für den Kreisjugendausschuss, der am Donnerstag, 18. Februar 2021, per Internet gewählt wird. Der Kreisjugendtag beginnt ebenfalls um 19 Uhr.
 
Der Kreissportausschuss soll am Samstag, 10. April 2021, für die kommenden drei Jahre neu gewählt werden. Die Online-Konferenz beginnt um 10 Uhr.
 
Die Veranstaltungen auf Verbandsebene sind auch bereits terminiert: Den Anfang macht der Verbandsschiedsrichtertag am Samstag, 19. Juni 2021, Uhrzeit offen, gefolgt vom Verbandsjugendtag am Samstag, 26. Juni 2021, 16 Uhr, jeweils in der Sportschule in Edenkoben, sowie dem Verbandstag am Samstag, 03. Juli 2021, 10 Uhr.

SWFV Meldungen

x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021
Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
  Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ...
x

IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021

Sonstiges
IKK Südwest-Team-Cup des SWFV

Mit dem IKK Südwest-Team-Cup vom 05. - 06. Juni 2021 möchten wir unseren Mitgliedsvereinen und deren Mannschaften und Mitglieder*innen die Möglichkeit bieten auch während der Zeit ohne Spielbetrieb auf dem Platz eine Art Teambuilding vornehmen zu können.
 

Ein Verein meldet mindestens 5 Spieler*innen (maximal 11 Spieler*innen) und kann an unserem ersten IKK Südwest-Team-Cup teilnehmen. Die Meldung einer Mannschaft ganz ohne Vereinsmitglied ist nicht möglich.

 

Dieser Wettbewerb soll die Gemeinschaft stärken und das Miteinander fördern. Meldet eure Mannschaft jetzt mit dem Anmeldeformular an. Das Anmeldeformular findet ihr hier. Gespielt wird das Spiel FIFA 21 (nur PS4-Version) auf der PlayStation 4 bzw. 5. Gespielt wird im Pro Club Modus.

 

Alle teilnehmenden Teams müssen einem Mitgliedsverein des Südwestdeutschen Fußballverbandes angehören. Die Teilnehmer*innen müssen mindestens 16 Jahre alt sein. Die Vereine haben in der Zeit zwischen Montag, 17.05.2021 bis Sonntag 30.05.2021, 23:59 Uhr Zeit, ihre Mannschaft per Mail an efootball@swfv.de zu melden.

 

Weitere Informationen könnt ihr hier den Durchführungsbestimmungen entnehmen.

 

Dieses Turnier ist nicht mit Electronic Arts Inc. oder seinen Lizenzgebern verbunden und wird von diesen nicht gesponsert.

 

x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

Sonstiges
GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen
Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.   eVerbandsliga Xbox Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster ...
x

GG (Good Game) an alle Teams - Die erste Saison der eLigen

Sonstiges
eLigen SWFV

Die erste Saison der eLigen ist gespielt und wir bedanken uns nochmal bei allen Spieler*innen, Teams und Vereinen, die teilgenommen haben. Wir freuen uns bereits auf die nächste Saison und auf viele weitere spannende Matches im eFOOTBALL.

 

eVerbandsliga Xbox

Auf der Zielgeraden haben sich die Jungs der eRoWos den Titel gesichert und sind erster Meister in der eVerbandsliga Xbox überhaupt. Das kann ihnen sicher niemand mehr nehmen. Spannung auf den ersten Rängen gab es mehr als genug. Zwischen den eRoWos und dem FC Lörzweiler liegen gerade mal 2 Punkte.

Wir gratulieren sowohl den eRoWos von der TSG Wolfstein/Roßbach herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga Xbox.

 

eVerbandsliga PlayStation

Stuerze01 nennt sich der momentan wohl beste eFOOTBALLER im Südwestdeutschen Fußballverband. Für seinen Verein TuS Mechtersheim sicherte er die Meisterschaft in der eVerbandsliga auf der PlayStation. Harte Duelle gab es insbesondere mit dem Vizemeister vom SV Martinshöhe Niklas Kohlmayer und seinem Teamkollegen. Auch wenn es mit drei Punkten Unterschied nicht zur Meisterschaft in der eVerbandsliga gereicht hat, so hatte er das Wunderkind Anders Vejrgang in einem spannenden Spiel am Rande einer Niederlage.

Wir gratulieren dem TuS Mechtersheim herzlich zum Meistertitel in der eVerbandsliga auf der PlayStation.

 

eLandesliga I

Die SG 05 Pirmasens darf nicht nur die Meisterschaft in der eLandesliga I feiern, sondern damit auch den Aufstieg in die eVerbandsliga. Der Zweitplatzierte SV Gimbweiler muss sich derweil nochmal in einem Relegationsspiel gegen den SV Hermersberg beweisen, um ebenfalls in die eVerbandsliga aufsteigen zu können.

Wir gratulieren der SG aus Pirmasens herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga I.

 

eLandesliga II

Mit zwei Punkten Vorsprung konnte der FC Basara Mainz den Aufstieg und ebenfalls die Meisterschaft in der eLandesliga II klarmachen. Der SV Hermersberg muss noch ins Relegationsspiel gegen den SV Gimbweiler.

Wir gratulieren dem FC Basara Mainz herzlich zur Meisterschaft in der eLandesliga II.

 

eBezirksliga I

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga I gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde die SG Hüffelsheim, Zweitplatzierter der VfR Kaiserslautern II und dritter die SpVgg ESP Erzenhausen.

Wir gratulieren der SG Hüffelsheim herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga II

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga II gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde FG 08 Mutterstadt, Zweitplatzierter der VFR Frankenthal und Dritter der SV Rülzheim.

Wir gratulieren der FG 08 Mutterstadt herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga III

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga III zwei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FV Pfortz-Maximiliansau und Zweiter TuS Lachen-Speyerdorf.

Wir gratulieren dem FV Pfortz-Maximiliansau herzlich zur Meisterschaft.

 

eBezirksliga IV

Aufgrund der Umstrukturierungen der eLigen zur nächsten Saison steigen aus der eBezirksliga IV gleich drei Teams in die eLandesliga auf. Meister wurde der FK Clausen, Zweitplatzierter der TuS Rhen.Rheindürkheim und Dritter der FSV Nieder-Olm.

Wir gratulieren dem FK Clausen herzlich zur Meisterschaft.

x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

Verbandspokal
Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21
Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:   Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher ...
x

Beschluss des Präsidiums zum Bitburger-Verbandspokal 2020/21

Verbandspokal
Bitburger-Verbandspokal

Das Präsidium des SWFV hat im Hinblick auf den Bitburger-Verbandspokal 2020/21 folgenden Beschluss gefasst:

 

Auf Grundlage der aktuellen staatlichen Verfügungslage dürfen sieben der acht Vereine derzeit - und dies schon seit November 2020 - nicht trainieren oder spielen. Die aktuelle Verfügungslage ist gültig bis zum 23.05.2021 und lässt daher vorher kein Mannschaftstraining zu. Im Zeitraum vom 24.05. - 28.05.2021 müssten noch die Viertelfinal- und Halbfinalbegegnungen gespielt werden. Bei der gestrigen Videokonferenz mit allen acht Vereinen musste einvernehmlich festgestellt werden, dass eine Austragung des Endspiels um den Bitburger-Verbandspokal und eine Teilnahme am Finaltag der Amateure am 29.05.21 auf Grund der derzeitigen Situation nicht möglich ist.

 

Die Option zur sportlichen Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal bis zum 30.06.2021 wird zum jetzigen Zeitpunkt offengehalten. Für den Fall, dass trotz aller Bemühungen eine sportliche Ermittlung des Siegers im Bitburger-Verbandspokal nicht möglich sein wird, haben sich die acht Vereine darauf verständigt, in weiteren Gesprächen gemeinsam eine Lösung zu erarbeiten.

Sponsoren