News

x

Leistungsprüfung der Schiedsrichter 2021/2022

24.06.2021Schiedsrichter

Diese bestehen aus einer Laufprüfung (FIFA-Intervall-Test) und einem Regeltest. Die Unparteiischen müssen diese Prüfung ablegen, um grundsätzlich in der A-Klasse und der Bezirksliga eingesetzt werden zu können.
 
Die Kriterien bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert. Für den Fitnesstest bedeutet dies: 150 Meter in max. 35 Sekunden sprinten, dazwischen 50 Meter Gehen in max. 40 Sekunden. 20 Durchgänge sind für die Bezirksliga erforderlich, 14 für die A-Klasse. Der Regeltest besteht aus 15 Fragen. Es müssen mindestens 24 Punkte erreicht werden.
 
Die Termine im Überblick:
 

  • Donnerstag, 08. Juli 2021, 19 Uhr: Westpfalzstadion Zweibrücken
  • Sonntag, 11. Juli 2021, 10:30 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen
  • Donnerstag, 22. Juli 2021, 19 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen

 
Wegen der Corona-Pandemie bittet der Kreisschiedsrichterausschuss um schriftliche Voranmeldung per E-Mail oder WhatsApp an Sascha Geisler, sascha.geisler@gmx.de oder 01 76 - 23 59 69 31, bis spätestens 2 Tage vor dem jeweiligen Termin.

24. Juni 2021
Schiedsrichter
x

Leistungsprüfung der Schiedsrichter 2021/2022

24.06.2021Schiedsrichter

Diese bestehen aus einer Laufprüfung (FIFA-Intervall-Test) und einem Regeltest. Die Unparteiischen müssen diese Prüfung ablegen, um grundsätzlich in der A-Klasse und der Bezirksliga eingesetzt werden zu können.
 
Die Kriterien bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert. Für den Fitnesstest bedeutet dies: 150 Meter in max. 35 Sekunden sprinten, dazwischen 50 Meter Gehen in max. 40 Sekunden. 20 Durchgänge sind für die Bezirksliga erforderlich, 14 für die A-Klasse. Der Regeltest besteht aus 15 Fragen. Es müssen mindestens 24 Punkte erreicht werden.
 
Die Termine im Überblick:
 

  • Donnerstag, 08. Juli 2021, 19 Uhr: Westpfalzstadion Zweibrücken
  • Sonntag, 11. Juli 2021, 10:30 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen
  • Donnerstag, 22. Juli 2021, 19 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen

 
Wegen der Corona-Pandemie bittet der Kreisschiedsrichterausschuss um schriftliche Voranmeldung per E-Mail oder WhatsApp an Sascha Geisler, sascha.geisler@gmx.de oder 01 76 - 23 59 69 31, bis spätestens 2 Tage vor dem jeweiligen Termin.

Diese bestehen aus einer Laufprüfung (FIFA-Intervall-Test) und einem Regeltest. Die Unparteiischen müssen diese Prüfung ablegen, um grundsätzlich in…
x

Leistungsprüfung der Schiedsrichter 2021/2022

24. Juni 2021Schiedsrichter

Diese bestehen aus einer Laufprüfung (FIFA-Intervall-Test) und einem Regeltest. Die Unparteiischen müssen diese Prüfung ablegen, um grundsätzlich in der A-Klasse und der Bezirksliga eingesetzt werden zu können.
 
Die Kriterien bleiben gegenüber den Vorjahren unverändert. Für den Fitnesstest bedeutet dies: 150 Meter in max. 35 Sekunden sprinten, dazwischen 50 Meter Gehen in max. 40 Sekunden. 20 Durchgänge sind für die Bezirksliga erforderlich, 14 für die A-Klasse. Der Regeltest besteht aus 15 Fragen. Es müssen mindestens 24 Punkte erreicht werden.
 
Die Termine im Überblick:
 

  • Donnerstag, 08. Juli 2021, 19 Uhr: Westpfalzstadion Zweibrücken
  • Sonntag, 11. Juli 2021, 10:30 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen
  • Donnerstag, 22. Juli 2021, 19 Uhr: Sportplatz bei der SG Thaleischweiler-Fröschen

 
Wegen der Corona-Pandemie bittet der Kreisschiedsrichterausschuss um schriftliche Voranmeldung per E-Mail oder WhatsApp an Sascha Geisler, sascha.geisler@gmx.de oder 01 76 - 23 59 69 31, bis spätestens 2 Tage vor dem jeweiligen Termin.

x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19.02.2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

19. Febr. 2021
Spielbetrieb
x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19.02.2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-…
x

Kreisjugendausschuss für die kommenden drei Jahre gewählt

19. Febr. 2021Spielbetrieb

Nach dem Kreisschiedsrichtertag hat am 18. Februar 2021 auch der Kreisjugendtag nur in digitaler Form stattgefunden. Grund ist die Coronavirus-Pandemie, die eine Präsenzveranstaltung unmöglich gemacht hatte.

In seinem Grußwort dankte SWFV-Präsident Dr. Hans-Dieter Drewitz den Vereinen und dem Kreisjugendausschuss für ihre Arbeit im Nachwuchsfußball in den vergangenen Jahren und wies auf die derzeit schwierige Situation für die Sportvereine hin.

Bei den anschließenden Neuwahlen des Kreisjugendausschusses wurde Thomas Bauer aus Mittelbach erneut zum Vorsitzenden gewählt. Sein Stellvertreter bleibt auch künftig Hans-Peter Mayer aus Hauenstein. In ihren Ämtern als Beisitzer bestätigt wurden Erich Gedan (Pirmasens), Heinrich Ziegler (Hauenstein) sowie Thorsten Eschmann (Clausen). Marc-Kevin Schaf (Pirmasens), der bereits seit einem Jahr im Kreisausschuss mitarbeitet, wurde nun als offizielles Mitglied gewählt. Helmut Kilb, der sich ebenfalls als Beisitzer zur Wahl stellte, bekam nicht die nötige Anzahl an Stimmen.

Da die Wahlen eigentlich bereits im Jahr 2020 durchgeführt werden sollten, beträgt die künftige Amtszeit – wie bei allen Ausschüssen im SWFV – ab Sommer dieses Mal nur drei Jahre und endet am 30. Juni 2024.

x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10.02.2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

10. Febr. 2021
Schiedsrichter
x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10.02.2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten…
x

Neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt

10. Febr. 2021Schiedsrichter

Die Schiedsrichter-Vereinigung Pirmasens/Zweibrücken hat zu Beginn der zweiten Februar-Woche die Weichen für die Zukunft gestellt. Beim ersten digitalen Kreisschiedsrichtertag im Südwestdeutschen Fußballverband (SWFV) wurde ein neuer Kreisschiedsrichter-Ausschuss gewählt.
 
Die Internet-Veranstaltung war der Coronavirus-Pandemie geschuldet. Diese hatte die eigentlich für vergangenes Jahr vorgesehene Neuwahl damals zunichtegemacht. Um in den normalen Turnus zurückzukehren, beträgt die Amtszeit dieses Mal nur drei statt vier Jahre und beginnt am 01. Juli 2021.
 
Schiedsrichter-Obmann bleibt Ralf Vollmar aus Mauschbach. Das Amt seinen Stellvertreters übernimmt erneut der Zweibrücker Alexander Seiberth. Ebenfalls aus Zweibrücken kommt der neue Lehrwart Sascha Geisler, der bereits zuvor Beisitzer im Kreisschiedsrichter-Ausschuss war. Diese Funktion übt weiterhin Thorsten Ecker aus Hermersberg aus, der von der Versammlung in seinem Amt bestätigt wurde.
 
Neu als Beisitzer in den Ausschuss gewählt wurden am Montagabend Florian Stahl (Zweibrücken) und Julien Belzer (Münchweiler). Nach 17 Jahren nicht mehr zur Wahl stand Lehrwart Christian Weinkauff. Thorsten Eschmann trat nach 13 Jahren als Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit ebenfalls nicht erneut an.

SWFV Meldungen

x

Rauf auf den Rasen: "Comeback der Bewegung"

Spielbetrieb
DOSB Kamapgne

Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände schließen sich der bundesweiten Kampagne des DOSB zum Neustart des Sports an. Die Kampagne zur Öffnung des Sports und die Erhaltung seiner Vereinslandschaft soll Menschen für Bewegung, Sport und einen gesunden, aktiven Lebensstil motivieren. Die beiden Slogans "Comeback der Gemeinschaft" und "Comeback der Bewegung" stehen für die wesentlichen Elemente, die das Vereinsleben prägen.

 

Der DOSB hat die Kampagne Anfang Juli gestartet und spricht damit knapp 27 Millionen Mitglieder in 90.000 Vereinen an. Damit soll nach langer pandemiebedingter Pause der Neuanfang beworben werden. Möglichst viele Fachverbände und Vereine sollen sich daran beteiligen. Deswegen hat der DOSB ein Baukastensystem entwickelt, mit dem sich Klubs und Verbände ihre Grafiken basteln können, um diese auf Social-Media-Kanälen, Homepages oder in sonstigen Publikationen zu veröffentlichen.

 

Diese Toolbox enthält zahlreiche Bildmotive, die mit Slogans und Appellen untertitelt werden können. Zusätzlich kann jeder im Sport als Absender auftreten und seine eigene Kampagne zusammenstellen.

 

Der DFB stellt dazu vier Motive zum Thema Amateurfußball zur Verfügung. Zum Download. Die Grafiken enthalten typische Szenen für den Fußball und sind mit den Headlines "Endlich wieder Ballkontakte statt Kontaktregeln", "Endlich wieder Hacke, Spitze, 3-4-3" und "Endlich wieder 11 Freund*innen statt 1 Haushalt" überschrieben. Ein weiteres Motiv hat die Frauen-Nationalmannschaft beigesteuert.

 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen. Heike Ullrich, stellvertretende DFB-Generalsekretärin, sagt: "Vereine geben vielen Menschen Halt, Vereine sind für viele Menschen Familie und Heimat. Im Verein werden Werte gelebt, das ist unbezahlbar."

 

FUSSBALL.DE befasst sich ab heute in der aktuellen Themenwoche mit dem Restart im Amateurfußball.

 

Ihr wollt die Grafiken für eure Social-Media-Kanäle oder Vereinswebseiten nutzen? Kein Problem! Unter folgendem Link könnt ihr euch die Motive in den Formaten 1:1, 16:9 und 9:16 herunterladen: DFB-Motive zum Restart im Amateurfußball.

 

DOSB-Kampagne 1
DOSB-Kampagne 2
DOSB-Kampagne 3
DOSB-Kampagne 4

 

Spielbetrieb
Rauf auf den Rasen: "Comeback der Bewegung"
Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände schließen sich der bundesweiten Kampagne des DOSB zum Neustart des Sports an. Die Kampagne zur Öffnung des Sports und die Erhaltung seiner Vereinslandschaft soll Menschen für Bewegung, Sport und einen gesunden, aktiven Lebensstil motivieren. Die beiden Slogans "Comeback der Gemeinschaft" und ...
x

Rauf auf den Rasen: "Comeback der Bewegung"

Spielbetrieb
DOSB Kamapgne

Der Deutsche Fußball-Bund und seine Landesverbände schließen sich der bundesweiten Kampagne des DOSB zum Neustart des Sports an. Die Kampagne zur Öffnung des Sports und die Erhaltung seiner Vereinslandschaft soll Menschen für Bewegung, Sport und einen gesunden, aktiven Lebensstil motivieren. Die beiden Slogans "Comeback der Gemeinschaft" und "Comeback der Bewegung" stehen für die wesentlichen Elemente, die das Vereinsleben prägen.

 

Der DOSB hat die Kampagne Anfang Juli gestartet und spricht damit knapp 27 Millionen Mitglieder in 90.000 Vereinen an. Damit soll nach langer pandemiebedingter Pause der Neuanfang beworben werden. Möglichst viele Fachverbände und Vereine sollen sich daran beteiligen. Deswegen hat der DOSB ein Baukastensystem entwickelt, mit dem sich Klubs und Verbände ihre Grafiken basteln können, um diese auf Social-Media-Kanälen, Homepages oder in sonstigen Publikationen zu veröffentlichen.

 

Diese Toolbox enthält zahlreiche Bildmotive, die mit Slogans und Appellen untertitelt werden können. Zusätzlich kann jeder im Sport als Absender auftreten und seine eigene Kampagne zusammenstellen.

 

Der DFB stellt dazu vier Motive zum Thema Amateurfußball zur Verfügung. Zum Download. Die Grafiken enthalten typische Szenen für den Fußball und sind mit den Headlines "Endlich wieder Ballkontakte statt Kontaktregeln", "Endlich wieder Hacke, Spitze, 3-4-3" und "Endlich wieder 11 Freund*innen statt 1 Haushalt" überschrieben. Ein weiteres Motiv hat die Frauen-Nationalmannschaft beigesteuert.

 

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat die Schirmherrschaft für die Kampagne übernommen. Heike Ullrich, stellvertretende DFB-Generalsekretärin, sagt: "Vereine geben vielen Menschen Halt, Vereine sind für viele Menschen Familie und Heimat. Im Verein werden Werte gelebt, das ist unbezahlbar."

 

FUSSBALL.DE befasst sich ab heute in der aktuellen Themenwoche mit dem Restart im Amateurfußball.

 

Ihr wollt die Grafiken für eure Social-Media-Kanäle oder Vereinswebseiten nutzen? Kein Problem! Unter folgendem Link könnt ihr euch die Motive in den Formaten 1:1, 16:9 und 9:16 herunterladen: DFB-Motive zum Restart im Amateurfußball.

 

DOSB-Kampagne 1
DOSB-Kampagne 2
DOSB-Kampagne 3
DOSB-Kampagne 4

 

x

FC Rodalben ist Bitburger Kreispokalsieger Pirmasens-Zw.

Spielbetrieb
FC Rodalben

Knapp 350 Zuschauer sahen, unter der Leitung von Pascal Dintinger und seinen Assistenten Jermain Bauer und Dominik Engelbrecht den 1:0-Pokalsieg vom FC Rodalben über den SC Weselberg II.

 

Dabei stand es nach 90 Minuten immer noch 0:0. So entschied dann erst in der 109. Minute Manuel Koelsch mit einem Kopfball das Spiel. Bis jetzt wurde der Livestream insgesamt ca. 900 Mal wiedergegeben. Das gesamte Spiel gibt es hier zum nochmal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=RMFEOysQ-nI&t=8375s

Dank an den Ausrichter

Vielen Dank an den SV Rodalben für das Ausrichten des Bitburger-Kreispokalendspiels und an beide Teams für die faire und spannende Partie. Glückwunsch an den SC Rodalben zum Sieg im Bitburger-Kreispokalendspiel.

FC Rodalben

 

FC Rodalben
Rodalben

 

Spielbetrieb
FC Rodalben ist Bitburger Kreispokalsieger Pirmasens-Zw.
Knapp 350 Zuschauer sahen, unter der Leitung von Pascal Dintinger und seinen Assistenten Jermain Bauer und Dominik Engelbrecht den 1:0-Pokalsieg vom FC Rodalben über den SC Weselberg II.   Dabei stand es nach 90 Minuten immer noch 0:0. So entschied dann erst in der 109. Minute Manuel Koelsch mit einem Kopfball das Spiel. Bis jetzt wurde der ...
x

FC Rodalben ist Bitburger Kreispokalsieger Pirmasens-Zw.

Spielbetrieb
FC Rodalben

Knapp 350 Zuschauer sahen, unter der Leitung von Pascal Dintinger und seinen Assistenten Jermain Bauer und Dominik Engelbrecht den 1:0-Pokalsieg vom FC Rodalben über den SC Weselberg II.

 

Dabei stand es nach 90 Minuten immer noch 0:0. So entschied dann erst in der 109. Minute Manuel Koelsch mit einem Kopfball das Spiel. Bis jetzt wurde der Livestream insgesamt ca. 900 Mal wiedergegeben. Das gesamte Spiel gibt es hier zum nochmal anschauen: https://www.youtube.com/watch?v=RMFEOysQ-nI&t=8375s

Dank an den Ausrichter

Vielen Dank an den SV Rodalben für das Ausrichten des Bitburger-Kreispokalendspiels und an beide Teams für die faire und spannende Partie. Glückwunsch an den SC Rodalben zum Sieg im Bitburger-Kreispokalendspiel.

FC Rodalben

 

FC Rodalben
Rodalben

 

x

Bitburger-Kreispokalendspiel Pirmasens-Zweibrücken in Rodalben

Spielbetrieb
Kreispokalendspiel Pirmasens

In Zusammenarbeit mit dem OK Mainz und der Live-Werkstatt wird der Südwestdeutsche Fußballverband zusammen mit dem Fußballkreis Pirmasens-Zweibrücken am Samstag, den 24.07.21 ab 16:45 Uhr, zum zweiten Mal, mit der Partie FC 1906 Rodalben – SC Weselberg II, ein Bitburger Kreispokalendspiel live im TV und im Livestream übertragen. Ausrichtender Verein ist der SV Rodalben.

 

Die Übertragung des Bitburger-Kreispokalendspiels zwischen dem FC Bavaria Wörth und dem SV Olympia Rheinzabern, aus dem Kreis Südpfalz, am vergangenen Sonntag, kam mit ca. 180 gleichzeitigen Zuschauer*innen und insgesamt 1.500 Wiedergaben sehr gut an. Die Einschaltquoten aus dem TV können leider nicht erfasst werden.

 

Mit dem Livestream möchte der Südwestdeutsche Fußballverband gerade jetzt, wo die Stadien und Fußballplätze noch nicht voll ausgelastet werden können, denjenigen Zuschauer*innen und Fans, die nicht live vor Ort dabei sein können, die Möglichkeit bieten dennoch das Spiel verfolgen zu können.

 

Der Südwestdeutsche Fußballverband und der OK Mainz weisen auf folgende Möglichkeiten zum Empfang des OK:TV Mainz hin:

OK:TV Mainz kann in HD auf Programmplatz 151 über das digitale Kabelnetz in der Region Mainz und Rheinhessen empfangen werden. Zudem wird das Programm deutschlandweit über MagentaTV der Deutschen Telekom (IPTV) auf Programmplatz 518 verbreitet. Außerdem kann OK:TV Mainz über den Livestream auf der Website (https://www.ok-mainz.de/livestream/) und über die Internetfernsehplattform Zattoo empfangen werden und natürlich über YouTube: https://www.youtube.com/user/OKMAINZ

 

Der Südwestdeutsche Fußballverband und der OK Mainz wünschen beiden Mannschaften und allen Zuschauer*innen eine spannende und faire Partie.

 

Kreispokalendspiel

Spielbetrieb
Bitburger-Kreispokalendspiel Pirmasens-Zweibrücken in Rodalben
In Zusammenarbeit mit dem OK Mainz und der Live-Werkstatt wird der Südwestdeutsche Fußballverband zusammen mit dem Fußballkreis Pirmasens-Zweibrücken am Samstag, den 24.07.21 ab 16:45 Uhr, zum zweiten Mal, mit der Partie FC 1906 Rodalben – SC Weselberg II, ein Bitburger Kreispokalendspiel live im TV und im Livestream übertragen. Ausrichtender ...
x

Bitburger-Kreispokalendspiel Pirmasens-Zweibrücken in Rodalben

Spielbetrieb
Kreispokalendspiel Pirmasens

In Zusammenarbeit mit dem OK Mainz und der Live-Werkstatt wird der Südwestdeutsche Fußballverband zusammen mit dem Fußballkreis Pirmasens-Zweibrücken am Samstag, den 24.07.21 ab 16:45 Uhr, zum zweiten Mal, mit der Partie FC 1906 Rodalben – SC Weselberg II, ein Bitburger Kreispokalendspiel live im TV und im Livestream übertragen. Ausrichtender Verein ist der SV Rodalben.

 

Die Übertragung des Bitburger-Kreispokalendspiels zwischen dem FC Bavaria Wörth und dem SV Olympia Rheinzabern, aus dem Kreis Südpfalz, am vergangenen Sonntag, kam mit ca. 180 gleichzeitigen Zuschauer*innen und insgesamt 1.500 Wiedergaben sehr gut an. Die Einschaltquoten aus dem TV können leider nicht erfasst werden.

 

Mit dem Livestream möchte der Südwestdeutsche Fußballverband gerade jetzt, wo die Stadien und Fußballplätze noch nicht voll ausgelastet werden können, denjenigen Zuschauer*innen und Fans, die nicht live vor Ort dabei sein können, die Möglichkeit bieten dennoch das Spiel verfolgen zu können.

 

Der Südwestdeutsche Fußballverband und der OK Mainz weisen auf folgende Möglichkeiten zum Empfang des OK:TV Mainz hin:

OK:TV Mainz kann in HD auf Programmplatz 151 über das digitale Kabelnetz in der Region Mainz und Rheinhessen empfangen werden. Zudem wird das Programm deutschlandweit über MagentaTV der Deutschen Telekom (IPTV) auf Programmplatz 518 verbreitet. Außerdem kann OK:TV Mainz über den Livestream auf der Website (https://www.ok-mainz.de/livestream/) und über die Internetfernsehplattform Zattoo empfangen werden und natürlich über YouTube: https://www.youtube.com/user/OKMAINZ

 

Der Südwestdeutsche Fußballverband und der OK Mainz wünschen beiden Mannschaften und allen Zuschauer*innen eine spannende und faire Partie.

 

Kreispokalendspiel

Sponsoren