News

x

Trauer um Otto Rassenfoß

19.06.2020Sonstiges

Am 17. Juni mussten wir erfahren, dass unser Kreisausschussmitglied Otto Rassenfoß an den Folgen seines Gehirntumors verstorben ist. Nach einer Operation war zuerst Zuversicht. Dann verschlechterte sich sein Zustand zunehmend. Tröstlich zu wissen, dass er friedlich entschlafen ist.
Otto war im Kreis Südpfalz eine anerkannter Sportsmann mit einer außergewöhnlichen Vita. Sowohl als Spieler bei seinem Heimatverein als auch als Spielertrainer beim SV Hagenbach zeichnete er sich durch sein sportliches Verhalten aus. Er wendete sich 1974 der Schiedsrichterei zu und war auch dort sehr erfolgreich. Er pfiff Spiele bis zur Oberliga, der damals dritthöchsten Spielkasse im DFB.
Schon 1980 übernahm er Verantwortung bei der Schiedsrichtervereinigung Germersheim, war dort von 1980-1984 stellvertretender Obmann, ehe er dann die Funktion des Obmanns übernahm. Diese Position hatte er bis 2008 inne. In dieser Zeit prägte er sowohl die Vereinigung als auch viele Schiedsrichter.  Nicolas Winter und Timo Gerach sind heute in der Bundesliga tätig. Ohne ihn  als treibende Kraft wäre dies nicht möglich gewesen. Nach seiner Zeit als Obmann war er im Fußball-Ausschuss des Kreises Südpfalz tätig.
Bedingt durch seinen Operation gab er sein Amt als Staffelleiter der B- und der D-Klasse Ost im Herbst 2019 ab, Wegen seines Engagements erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Sowohl als Schiedsrichter als auch als Funktionär erhielt er die höchsten Auszeichnungen des Südwestdeutschen Fußballverbandes. Bei der Aktion "Danke Schieri" wurde er 2018 landesweit auf den ersten Platz gewählt; ein Lohn für ein beispielloses Fußballleben. Der Tod des gradlinigen und fairen Sportsmann müssen wir hinnehmen. Auf den Sportplätzen des Kreises wird er von jetzt an fehlen. Er hinterlässt eine große Lücke. Sein Engagement, seine manchmal kauziges aber immer offenes und ehrliches Wesen wird uns immer in Erinnerung bleiben.
Otto, wir werden dich nie vergessen!
Karl Schlimmer, Kreisvorsitzender
 

19. Juni 2020
Sonstiges
x

Trauer um Otto Rassenfoß

19.06.2020Sonstiges

Am 17. Juni mussten wir erfahren, dass unser Kreisausschussmitglied Otto Rassenfoß an den Folgen seines Gehirntumors verstorben ist. Nach einer Operation war zuerst Zuversicht. Dann verschlechterte sich sein Zustand zunehmend. Tröstlich zu wissen, dass er friedlich entschlafen ist.
Otto war im Kreis Südpfalz eine anerkannter Sportsmann mit einer außergewöhnlichen Vita. Sowohl als Spieler bei seinem Heimatverein als auch als Spielertrainer beim SV Hagenbach zeichnete er sich durch sein sportliches Verhalten aus. Er wendete sich 1974 der Schiedsrichterei zu und war auch dort sehr erfolgreich. Er pfiff Spiele bis zur Oberliga, der damals dritthöchsten Spielkasse im DFB.
Schon 1980 übernahm er Verantwortung bei der Schiedsrichtervereinigung Germersheim, war dort von 1980-1984 stellvertretender Obmann, ehe er dann die Funktion des Obmanns übernahm. Diese Position hatte er bis 2008 inne. In dieser Zeit prägte er sowohl die Vereinigung als auch viele Schiedsrichter.  Nicolas Winter und Timo Gerach sind heute in der Bundesliga tätig. Ohne ihn  als treibende Kraft wäre dies nicht möglich gewesen. Nach seiner Zeit als Obmann war er im Fußball-Ausschuss des Kreises Südpfalz tätig.
Bedingt durch seinen Operation gab er sein Amt als Staffelleiter der B- und der D-Klasse Ost im Herbst 2019 ab, Wegen seines Engagements erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Sowohl als Schiedsrichter als auch als Funktionär erhielt er die höchsten Auszeichnungen des Südwestdeutschen Fußballverbandes. Bei der Aktion "Danke Schieri" wurde er 2018 landesweit auf den ersten Platz gewählt; ein Lohn für ein beispielloses Fußballleben. Der Tod des gradlinigen und fairen Sportsmann müssen wir hinnehmen. Auf den Sportplätzen des Kreises wird er von jetzt an fehlen. Er hinterlässt eine große Lücke. Sein Engagement, seine manchmal kauziges aber immer offenes und ehrliches Wesen wird uns immer in Erinnerung bleiben.
Otto, wir werden dich nie vergessen!
Karl Schlimmer, Kreisvorsitzender
 

Am 17. Juni mussten wir erfahren, dass unser Kreisausschussmitglied Otto Rassenfoß an den Folgen seines Gehirntumors verstorben ist. Nach einer…
x

Trauer um Otto Rassenfoß

19. Juni 2020Sonstiges

Am 17. Juni mussten wir erfahren, dass unser Kreisausschussmitglied Otto Rassenfoß an den Folgen seines Gehirntumors verstorben ist. Nach einer Operation war zuerst Zuversicht. Dann verschlechterte sich sein Zustand zunehmend. Tröstlich zu wissen, dass er friedlich entschlafen ist.
Otto war im Kreis Südpfalz eine anerkannter Sportsmann mit einer außergewöhnlichen Vita. Sowohl als Spieler bei seinem Heimatverein als auch als Spielertrainer beim SV Hagenbach zeichnete er sich durch sein sportliches Verhalten aus. Er wendete sich 1974 der Schiedsrichterei zu und war auch dort sehr erfolgreich. Er pfiff Spiele bis zur Oberliga, der damals dritthöchsten Spielkasse im DFB.
Schon 1980 übernahm er Verantwortung bei der Schiedsrichtervereinigung Germersheim, war dort von 1980-1984 stellvertretender Obmann, ehe er dann die Funktion des Obmanns übernahm. Diese Position hatte er bis 2008 inne. In dieser Zeit prägte er sowohl die Vereinigung als auch viele Schiedsrichter.  Nicolas Winter und Timo Gerach sind heute in der Bundesliga tätig. Ohne ihn  als treibende Kraft wäre dies nicht möglich gewesen. Nach seiner Zeit als Obmann war er im Fußball-Ausschuss des Kreises Südpfalz tätig.
Bedingt durch seinen Operation gab er sein Amt als Staffelleiter der B- und der D-Klasse Ost im Herbst 2019 ab, Wegen seines Engagements erhielt er zahlreiche Auszeichnungen. Sowohl als Schiedsrichter als auch als Funktionär erhielt er die höchsten Auszeichnungen des Südwestdeutschen Fußballverbandes. Bei der Aktion "Danke Schieri" wurde er 2018 landesweit auf den ersten Platz gewählt; ein Lohn für ein beispielloses Fußballleben. Der Tod des gradlinigen und fairen Sportsmann müssen wir hinnehmen. Auf den Sportplätzen des Kreises wird er von jetzt an fehlen. Er hinterlässt eine große Lücke. Sein Engagement, seine manchmal kauziges aber immer offenes und ehrliches Wesen wird uns immer in Erinnerung bleiben.
Otto, wir werden dich nie vergessen!
Karl Schlimmer, Kreisvorsitzender
 

x

Auf das es nicht vergessen wird...

05.06.2020Fairplay

Am 03.11.2019 trat der Tabellenführer SV Erlenbach beim VfL Essingen zum fälligen Meisterschaftsspiel an. In der 39. Spielminute beim Stand von 2:0 für den SV gab es vor dem Strafraum von Essingen ein Kopfballduell zwischen einem Spieler des VfL und dem Spieler Christian Cenusa, SV Erlenbach. Als der Spieler von Essingen den Boden berührte verdrehte er sich ohne Einwirkung des Gegenspielers das linke Knie und blieb verletzt liegen. Der Spieler Cenusa war in Ballbesitz und war gerade dabei den Torhüter auszuspielen als er bemerkte, dass der Gegenspieler auf dem Platz lag und nicht mehr eingreifen konnte. Cenusa beendete seine Aktion und schob den Ball ins Seitenaus. Der Torschützenkönig seiner Mannschaft  verzichtete bewusst auf die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Das war aller Ehren wert und er wurde deswegen auch vom SWFV zum Fair-Play-Sieger des Monats November gekürt. Vom Kreisvorsitzenden Karl Schlimmer erhielt er im Beisein seiner Mannschaftskameraden die Dankes-Urkunde und die Geschenke.

05. Juni 2020
Fairplay
x

Auf das es nicht vergessen wird...

05.06.2020Fairplay

Am 03.11.2019 trat der Tabellenführer SV Erlenbach beim VfL Essingen zum fälligen Meisterschaftsspiel an. In der 39. Spielminute beim Stand von 2:0 für den SV gab es vor dem Strafraum von Essingen ein Kopfballduell zwischen einem Spieler des VfL und dem Spieler Christian Cenusa, SV Erlenbach. Als der Spieler von Essingen den Boden berührte verdrehte er sich ohne Einwirkung des Gegenspielers das linke Knie und blieb verletzt liegen. Der Spieler Cenusa war in Ballbesitz und war gerade dabei den Torhüter auszuspielen als er bemerkte, dass der Gegenspieler auf dem Platz lag und nicht mehr eingreifen konnte. Cenusa beendete seine Aktion und schob den Ball ins Seitenaus. Der Torschützenkönig seiner Mannschaft  verzichtete bewusst auf die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Das war aller Ehren wert und er wurde deswegen auch vom SWFV zum Fair-Play-Sieger des Monats November gekürt. Vom Kreisvorsitzenden Karl Schlimmer erhielt er im Beisein seiner Mannschaftskameraden die Dankes-Urkunde und die Geschenke.

Am 03.11.2019 trat der Tabellenführer SV Erlenbach beim VfL Essingen zum fälligen Meisterschaftsspiel an. In der 39. Spielminute beim Stand von 2:0…
x

Auf das es nicht vergessen wird...

05. Juni 2020Fairplay

Am 03.11.2019 trat der Tabellenführer SV Erlenbach beim VfL Essingen zum fälligen Meisterschaftsspiel an. In der 39. Spielminute beim Stand von 2:0 für den SV gab es vor dem Strafraum von Essingen ein Kopfballduell zwischen einem Spieler des VfL und dem Spieler Christian Cenusa, SV Erlenbach. Als der Spieler von Essingen den Boden berührte verdrehte er sich ohne Einwirkung des Gegenspielers das linke Knie und blieb verletzt liegen. Der Spieler Cenusa war in Ballbesitz und war gerade dabei den Torhüter auszuspielen als er bemerkte, dass der Gegenspieler auf dem Platz lag und nicht mehr eingreifen konnte. Cenusa beendete seine Aktion und schob den Ball ins Seitenaus. Der Torschützenkönig seiner Mannschaft  verzichtete bewusst auf die Möglichkeit ein Tor zu erzielen. Das war aller Ehren wert und er wurde deswegen auch vom SWFV zum Fair-Play-Sieger des Monats November gekürt. Vom Kreisvorsitzenden Karl Schlimmer erhielt er im Beisein seiner Mannschaftskameraden die Dankes-Urkunde und die Geschenke.

x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03.05.2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

03. Mai 2020
Sonstiges
x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03.05.2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur…
x

ASV Eschbach wird Verein des Monats

03. Mai 2020Sonstiges

Zuschuss für den Bau des neuen Vereinsheimes
Das Vereinsheim des ASV Eschbach ist am 3. Mai 2019 vollständig abgebrannt. Dabei wurden nicht nur zahlreiche Sportgeräte und Trikots, sondern auch der Mittelpunkt des gesamten Trainings- und Spielbetriebs zerstört. Was leider nicht mehr ersetzt werden kann, sind die vielen Erinnerungen. Das Sportheim muss dringend für die 400 Mitglieder des Vereins, davon mehr als 110 Jungen und Mädchen, wieder aufgebaut werden. Die Planung steht mittlerweile, aber es fehlen noch Gelder. Die Brandversicherung ersetzt nämlich nur einen Teil der Abrisskosten (inklusive Sondermüllentsorgung) und des anschließenden Wiederaufbaus. Nachdem von den umliegenden Vereinen, Betrieben, Organisationen und Privatpersonen, sowie dem DFB und dem SWFV schon zahlreiche Spenden und viele Hilfsangebote gesammelt werden konnten, fehlen immer noch 20.000-30.000 Euro, da sich die Kosten erhöht haben. Der Wiederaufbau wurde nämlich als Neubau eingestuft. Bodenplatte und Fundamente des alten Vereinsheimes müssen entfernt werden. Trotz Corona-Pandemie hoffen die Verantwortlichen des ASV, dass mit den Arbeiten in diesem Monat begonnen werden kann. Das neue Vereinsheim soll eine Nutzfläche von 250 qm haben. Der Verein hat sich bei der Aktion von Vereinsleben, Verein des Monats, beteiligt. Diese Aktion hat als Parrtner u.a. Lotto RLP, den Sportbund Pfalz und Radio RPR. Der ASV Eschbach konnte sich auf zahlreiche Unterstützer beim Voting zum Verein des Monats verlassen und erhielt die meisten Stimmen. Die 13 000 Stimmen, die der ASV erhalten hat, sind ein Rekordergebnis. Es zeugt von der großartigen Solidarität unserer Vereine. Da kann man als Kreisvorsitzender stolz sein. Herzlichen Glückwunsch nach Eschbach zum Gewinn der 10 000 Euro.
Karl Schlimmer

SWFV Meldungen

x

Neue Kinderfußball-Spielformen werden im Kreis Südpfalz vorgestellt

Spielbetrieb
Kinderfußball

Der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Mittwoch, 25. September, um 17:00 Uhr beim SV Hatzenbühl für den Kreis Südpfalz die neuen vom DFB initiierten Spielformen für den Kinderfußball vor.

 

Mit den Erfahrungen dieser Pilotphase möchte der SWFV unter Einbindung seiner Vereine die Spielformen optimieren, um sie in der kommenden Saison als geregelten Spielbetrieb einzuführen. Die Pilotveranstaltung in Hatzenbühl startet mit einer 45minütigen Praxisdemonstration mit F-Junioren, der sich eine theoretische Nachbereitung anschließt. Referent ist DFB-Stützpunktkoordinator Andreas Hölscher. Diese Veranstaltung, die als Lizenzverlängerung für C-Lizenz-Trainer anerkannt wird, richtet sich primär an die Kindertrainer. Eltern und andere Interessierte sind natürlich auch willkommen.  

 

Weitere Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Spielformen entnehmen Sie der Anlage.

Spielbetrieb
Neue Kinderfußball-Spielformen werden im Kreis Südpfalz vorgestellt
Der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Mittwoch, 25. September, um 17:00 Uhr beim SV Hatzenbühl für den Kreis Südpfalz die neuen vom DFB initiierten Spielformen für den Kinderfußball vor.   Mit den Erfahrungen dieser Pilotphase möchte der SWFV unter Einbindung seiner Vereine die Spielformen optimieren, um sie in der kommenden Saison als ...
x

Neue Kinderfußball-Spielformen werden im Kreis Südpfalz vorgestellt

Spielbetrieb
Kinderfußball

Der Südwestdeutsche Fußballverband stellt am Mittwoch, 25. September, um 17:00 Uhr beim SV Hatzenbühl für den Kreis Südpfalz die neuen vom DFB initiierten Spielformen für den Kinderfußball vor.

 

Mit den Erfahrungen dieser Pilotphase möchte der SWFV unter Einbindung seiner Vereine die Spielformen optimieren, um sie in der kommenden Saison als geregelten Spielbetrieb einzuführen. Die Pilotveranstaltung in Hatzenbühl startet mit einer 45minütigen Praxisdemonstration mit F-Junioren, der sich eine theoretische Nachbereitung anschließt. Referent ist DFB-Stützpunktkoordinator Andreas Hölscher. Diese Veranstaltung, die als Lizenzverlängerung für C-Lizenz-Trainer anerkannt wird, richtet sich primär an die Kindertrainer. Eltern und andere Interessierte sind natürlich auch willkommen.  

 

Weitere Informationen sowie die wichtigsten Fragen und Antworten zu den neuen Spielformen entnehmen Sie der Anlage.

x

Rülzheim gewinnt Südwestmeisterschaft Ü60

Spielbetrieb
Sieger Ü60-Südwestmeisterschaften SV Rülzheim

Die Ü60 Südwestmeisterschaft wurde am Samstag, den 14.09.2019 im Offenbacher Queichtalstadion im Kreis Südpfalz ausgetragen. Der FSV Offenbach hatte perfekte Bedingungen für die Austragung des Turnier geschaffen, so dass auch die  Ü60-Spieler ihr fußballerisches Potenzial  hervorragend abrufen konnten.

 

Anwesend waren 10 Vereine des SWFV. Insgesamt  kann man von einer sehr gelungenen Veranstaltung sprechen. Vor Spielbeginn begrüßte der Seniorenstaffelleiter der Südpfalz Werner Gilb die anwesenden Mannschaften und wünschte allen viel Erfolg.  Bis zum Finale der 2 Gruppen fielen insgesamt 32 Tore. Sieger wurde die Mannschaft des SV Rülzheim  im 9-Meter-Schießen  5:4  gegen den FSV Offenbach. Nach regulärer Spielzeit stand das Endspiel 0:0. Das kleine Finale um Platz 3 wurde von der SG VBZ Oldtimer Zweibrücken  mit 4:3 gegen SG SpVgg E.S.P. Erzenhausen/SV Rodenbach  im 9-Meter-Schießen gewonnen.

 

Die Siegerehrung nahm der Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbandes Dr. Hans- Dieter Drewitz, Franz-Josef Kolb und Werner Gilb  unter der Ansage von Stadionsprecher Karl-Heinz Eberle vor.

 

Der Präsident überreichte allen Mannschaften einen Ball und die Urkunde sowie dem Sieger SV Rülzheim den Pokal und einen Gutschein.

 

Hier die Einzelergebnisse:

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                      : SV Rülzheim                                                     1:2

SG Oberhausen/ Barbel4oth/Dierbach             : SG Annweiler/Trifelsland                                 1:1

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                : SG Sommerloch                                                3:0

SG Hoppstätten/Weiersbach                            : FSV Offenbach                                                  0:2

SG Annweiler/Trifelsland                                : SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                       1:1

SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach : SG Oberhausen/ Barbelroth/Dierbach               1:0

SG VFB Annweiler/Trifelsland                       : SG Hoppstätten/Weiersbach                              2:0

SV Rülzheim                                                   : SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                3:0

FSV Offenbach                                               : SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach    2:0

SG Sommerloch                                              : SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                       0:1

SG Oberhausen/Barbelroth/Dierbach             : SG Hoppstätten/Weiersbach                               0:0 

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                     : SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                   2:0

SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                    : SV Rülzheim                                                      0:0

SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach : SG VFB Annweiler/Trifelsland                         1:0

 FSV Offenbach                                                  : SG Oberhausen/Barbelroth/Dierbach             2:0

SG Sommerloch                                                 : SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                     0:2

SG Hoppstätten/Weiersbach                              : SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach 0:0

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                  : SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                    2:0

SV Rülzheim                                                     : SG Sommerloch                                               1:0

SG VFB Annweiler/Trifelsland                         : FSV Offenbach                                                0:1

Spiel um Platz 3: SG SpVgg ESP Erzenhausen/SV Rodenbach gg. SG VBZ Oldtimer Zweibrücken   3:4 nach 9-Meter-Schießen.

Finale SV Rülzheim gg. FSV Offenbach nach regulärer Spielzeit 0:0  nach 9-Meter-Schießen         5:4

 

Ü60-Südwestmeisterschaften

Spielbetrieb
Rülzheim gewinnt Südwestmeisterschaft Ü60
Die Ü60 Südwestmeisterschaft wurde am Samstag, den 14.09.2019 im Offenbacher Queichtalstadion im Kreis Südpfalz ausgetragen. Der FSV Offenbach hatte perfekte Bedingungen für die Austragung des Turnier geschaffen, so dass auch die  Ü60-Spieler ihr fußballerisches Potenzial  hervorragend abrufen konnten.   Anwesend waren 10 Vereine des SWFV. ...
x

Rülzheim gewinnt Südwestmeisterschaft Ü60

Spielbetrieb
Sieger Ü60-Südwestmeisterschaften SV Rülzheim

Die Ü60 Südwestmeisterschaft wurde am Samstag, den 14.09.2019 im Offenbacher Queichtalstadion im Kreis Südpfalz ausgetragen. Der FSV Offenbach hatte perfekte Bedingungen für die Austragung des Turnier geschaffen, so dass auch die  Ü60-Spieler ihr fußballerisches Potenzial  hervorragend abrufen konnten.

 

Anwesend waren 10 Vereine des SWFV. Insgesamt  kann man von einer sehr gelungenen Veranstaltung sprechen. Vor Spielbeginn begrüßte der Seniorenstaffelleiter der Südpfalz Werner Gilb die anwesenden Mannschaften und wünschte allen viel Erfolg.  Bis zum Finale der 2 Gruppen fielen insgesamt 32 Tore. Sieger wurde die Mannschaft des SV Rülzheim  im 9-Meter-Schießen  5:4  gegen den FSV Offenbach. Nach regulärer Spielzeit stand das Endspiel 0:0. Das kleine Finale um Platz 3 wurde von der SG VBZ Oldtimer Zweibrücken  mit 4:3 gegen SG SpVgg E.S.P. Erzenhausen/SV Rodenbach  im 9-Meter-Schießen gewonnen.

 

Die Siegerehrung nahm der Präsident des Südwestdeutschen Fußballverbandes Dr. Hans- Dieter Drewitz, Franz-Josef Kolb und Werner Gilb  unter der Ansage von Stadionsprecher Karl-Heinz Eberle vor.

 

Der Präsident überreichte allen Mannschaften einen Ball und die Urkunde sowie dem Sieger SV Rülzheim den Pokal und einen Gutschein.

 

Hier die Einzelergebnisse:

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                      : SV Rülzheim                                                     1:2

SG Oberhausen/ Barbel4oth/Dierbach             : SG Annweiler/Trifelsland                                 1:1

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                : SG Sommerloch                                                3:0

SG Hoppstätten/Weiersbach                            : FSV Offenbach                                                  0:2

SG Annweiler/Trifelsland                                : SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                       1:1

SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach : SG Oberhausen/ Barbelroth/Dierbach               1:0

SG VFB Annweiler/Trifelsland                       : SG Hoppstätten/Weiersbach                              2:0

SV Rülzheim                                                   : SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                3:0

FSV Offenbach                                               : SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach    2:0

SG Sommerloch                                              : SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                       0:1

SG Oberhausen/Barbelroth/Dierbach             : SG Hoppstätten/Weiersbach                               0:0 

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                     : SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                   2:0

SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                    : SV Rülzheim                                                      0:0

SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach : SG VFB Annweiler/Trifelsland                         1:0

 FSV Offenbach                                                  : SG Oberhausen/Barbelroth/Dierbach             2:0

SG Sommerloch                                                 : SG VBZ Oldtimer Zweibrücken                     0:2

SG Hoppstätten/Weiersbach                              : SG SpVgg ESB Erzenhausen/SV Rodenbach 0:0

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz                  : SG Göllheim/Albisheim/Ramsen                    2:0

SV Rülzheim                                                     : SG Sommerloch                                               1:0

SG VFB Annweiler/Trifelsland                         : FSV Offenbach                                                0:1

Spiel um Platz 3: SG SpVgg ESP Erzenhausen/SV Rodenbach gg. SG VBZ Oldtimer Zweibrücken   3:4 nach 9-Meter-Schießen.

Finale SV Rülzheim gg. FSV Offenbach nach regulärer Spielzeit 0:0  nach 9-Meter-Schießen         5:4

 

Ü60-Südwestmeisterschaften

x

Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren

Spielbetrieb
SWFV Logo

Am Samstag, 14. September 2019, findet auf dem Sportgelände des FSV Offenbach (Queichtalstadion, 76877 Offenbach) die Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren statt.

Beginn der Südwestmeisterschaft ist um 13.00 Uhr, es wird in den Gruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die beiden Gruppensieger spielen um 16.00 Uhr das Finale um die Ü60-Südwestmeisterschaft.

Teilnehmer sind:

Gruppe A                                                   Gruppe B  

SG Göllheim/Albisheim/Ramsen          SV SPVGG Erzenhausen/SV Rodenbach

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken             SG Hoppstädten/Weiersbach

SV Rülzheim                                             SG Oberhausen-Barbelroth/Dierbach/Dam.

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz    SG VfB Annweiler/Trifelsland               

SG Sommerloch                                       FSV Offenbach

                         

Spielbetrieb
Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren
Am Samstag, 14. September 2019, findet auf dem Sportgelände des FSV Offenbach (Queichtalstadion, 76877 Offenbach) die Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren statt. Beginn der Südwestmeisterschaft ist um 13.00 Uhr, es wird in den Gruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die beiden Gruppensieger spielen um 16.00 Uhr das Finale um die Ü60 ...
x

Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren

Spielbetrieb
SWFV Logo

Am Samstag, 14. September 2019, findet auf dem Sportgelände des FSV Offenbach (Queichtalstadion, 76877 Offenbach) die Südwestmeisterschaft der Ü60-Senioren statt.

Beginn der Südwestmeisterschaft ist um 13.00 Uhr, es wird in den Gruppen „Jeder gegen Jeden“ gespielt. Die beiden Gruppensieger spielen um 16.00 Uhr das Finale um die Ü60-Südwestmeisterschaft.

Teilnehmer sind:

Gruppe A                                                   Gruppe B  

SG Göllheim/Albisheim/Ramsen          SV SPVGG Erzenhausen/SV Rodenbach

SG VBZ Oldtimer Zweibrücken             SG Hoppstädten/Weiersbach

SV Rülzheim                                             SG Oberhausen-Barbelroth/Dierbach/Dam.

SG Rheinzabern/Jockgrim/Neupotz    SG VfB Annweiler/Trifelsland               

SG Sommerloch                                       FSV Offenbach

                         

Sponsoren