News

x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22.10.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

22. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22.10.2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt…
x

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Info des SWFV-Präsidiums

22. Okt. 2020Spielbetrieb

Das Präsidium des SWFV hat sich am 21.10.2020 in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Dabei ist festzustellen, dass derzeit vier von zehn Kreisen zumindest teilweise von Einschränkungen durch lokale Verfügungen der jeweils zuständigen kommunalen Behörden betroffen sind. Ein Trainings- und Spielverbot ist dabei bisher in keiner Region durch die zuständigen Behörden ausgesprochen worden. In allen anderen Kreisen gelten derzeit solche Einschränkungen nicht.
Der SWFV hält weiterhin nichts von Geisterspielen, daher haben wir uns im Frühjahr dagegen ausgesprochen, die unterbrochene Runde dauerhaft mit Geisterspielen fortzusetzen. Dies ist auch so geschehen. Derzeit geht es darum, eine auf Wunsch der Vereine inzwischen neu aufgenommene Runde wegen der Nichtzulassung von Zuschauern auszusetzen. Der Verband ist der Auffassung, dass diese Frage einvernehmlich zwischen den Vereinen geklärt werden sollte und gibt daher die Möglichkeit einer unbürokratischen und einvernehmlichen Lösung.
Folgende Grundaussagen wurden vereinbart:

  1. Solange staatliche/behördliche Verfügungen Training und Wettkampf im Fußball nicht untersagen, wird der Verband keine Maßnahmen ergreifen, die seinen Vereinen die Möglichkeit nimmt, Trainings- oder Wettkampfsport auszuüben.
  2. Die nachfolgenden Aussagen finden Anwendung bei Meisterschaftsspielen (Männer/Frauen/Jugend).
  3. Der Verband hat bereits vor Aufnahme des Spielbetriebs zur aktuellen Saison Regelungen in die Spielordnung aufgenommen, welche ein flexibles Handeln der Vereine und Staffelleiter ermöglicht. So werden z. Bsp. bei einem Corona-Verdachtsfall im Umfeld von Mannschaften unbürokratisch und ohne Kosten Spiele abgesetzt und nach abschließender Klärung der Sachlage wieder neu angesetzt. In diesen Fällen ist somit auch nicht die sonst obligatorische Zustimmung des jeweiligen Gegners notwendig.
  4. Vereine, deren im DFBnet gemeldete Spielstätte in einem Corona-Risikogebiet liegt (rote Ampel), können mit Zustimmung des Gegners das Heimrecht tauschen oder eine Verlegung in beiderseitigem Einvernehmen beantragen. Bei einer Verlegung erfolgt die Ansetzung erst nach Aufhebung der Warnstufe Rot.
  5. Ist eine ganze Staffel einem Corona-Risikogebiet zugehörig, kann auf Grundlage eines einstimmigen Votums aller Vereine dieser Staffel der Spielbetrieb für die Dauer der Einstufung als Corona-Risikogebiet ausgesetzt werden.
  6. Der SWFV wird die aktuelle Entwicklung, insbesondere die wirtschaftlichen und gesundheitlichen Auswirkungen für unsere Vereine permanent beobachten und auf dieser Grundlage ggf. weitere Maßnahmen ergreifen.

Mit freundlichen Grüßen
Südwestdeutscher Fußballverband e.V.

x

Keine Futsal-Turniere auf Verbands- und Kreisebene im Winter 2020/2021

21.09.2020Spielbetrieb

Der Verbandsspielausschuss, der Verbandsfrauen- und –mädchenausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss haben gemeinsam beschlossen, dass in der Saison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie keine Futsal-Spiele auf Kreis- und Verbandsebene ausgetragen werden dürfen. 
Hallenturniere von Vereinen können bei vorhandenem Hygienekonzept in Absprache mit den zuständigen Kommunen eigenständig durchgeführt werden.
 

21. Sep 2020
Spielbetrieb
x

Keine Futsal-Turniere auf Verbands- und Kreisebene im Winter 2020/2021

21.09.2020Spielbetrieb

Der Verbandsspielausschuss, der Verbandsfrauen- und –mädchenausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss haben gemeinsam beschlossen, dass in der Saison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie keine Futsal-Spiele auf Kreis- und Verbandsebene ausgetragen werden dürfen. 
Hallenturniere von Vereinen können bei vorhandenem Hygienekonzept in Absprache mit den zuständigen Kommunen eigenständig durchgeführt werden.
 

Der Verbandsspielausschuss, der Verbandsfrauen- und –mädchenausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss haben gemeinsam beschlossen, dass in der…
x

Keine Futsal-Turniere auf Verbands- und Kreisebene im Winter 2020/2021

21. Sep 2020Spielbetrieb

Der Verbandsspielausschuss, der Verbandsfrauen- und –mädchenausschuss sowie der Verbandsjugendausschuss haben gemeinsam beschlossen, dass in der Saison 2020/21 aufgrund der Corona-Pandemie keine Futsal-Spiele auf Kreis- und Verbandsebene ausgetragen werden dürfen. 
Hallenturniere von Vereinen können bei vorhandenem Hygienekonzept in Absprache mit den zuständigen Kommunen eigenständig durchgeführt werden.
 

x

Neuer Jugendleitfaden für die Saison 2020/2021 im Fußballkreis Alzey-Worms

14.09.2020Spielbetrieb

Der Leitfaden des Kreisjugendausschusses ist seit vielen Jahren eine gute Hilfe zur Abwicklung der vielseitigen Tätigkeiten im Jugendfußball und erleichtert die Arbeit vieler Ehrenamtlicher. Hier findet man Antworten auf immer wiederkehrende Fragen ohne erst umständlich in den Satzungen und Ordnungen des SWFV nachsehen zu müssen.
Es wird allerdings daraufhingewiesen, dass der Leitfaden nicht die Satzung und Ordnungen des SWFV ersetzen kann. 
Den neu vorgestellten Leitfaden für die Saison 2020/2021 als PDF herunterladen können Sie mit einem Klick auf den folgenden Link:
https://alzey-worms.swfv-kreis.de/sites/default/files/2020-09/Leitfaden_20-21.pdf

14. Sep 2020
Spielbetrieb
x

Neuer Jugendleitfaden für die Saison 2020/2021 im Fußballkreis Alzey-Worms

14.09.2020Spielbetrieb

Der Leitfaden des Kreisjugendausschusses ist seit vielen Jahren eine gute Hilfe zur Abwicklung der vielseitigen Tätigkeiten im Jugendfußball und erleichtert die Arbeit vieler Ehrenamtlicher. Hier findet man Antworten auf immer wiederkehrende Fragen ohne erst umständlich in den Satzungen und Ordnungen des SWFV nachsehen zu müssen.
Es wird allerdings daraufhingewiesen, dass der Leitfaden nicht die Satzung und Ordnungen des SWFV ersetzen kann. 
Den neu vorgestellten Leitfaden für die Saison 2020/2021 als PDF herunterladen können Sie mit einem Klick auf den folgenden Link:
https://alzey-worms.swfv-kreis.de/sites/default/files/2020-09/Leitfaden_20-21.pdf

Der Leitfaden des Kreisjugendausschusses ist seit vielen Jahren eine gute Hilfe zur Abwicklung der vielseitigen Tätigkeiten im Jugendfußball und…
x

Neuer Jugendleitfaden für die Saison 2020/2021 im Fußballkreis Alzey-Worms

14. Sep 2020Spielbetrieb

Der Leitfaden des Kreisjugendausschusses ist seit vielen Jahren eine gute Hilfe zur Abwicklung der vielseitigen Tätigkeiten im Jugendfußball und erleichtert die Arbeit vieler Ehrenamtlicher. Hier findet man Antworten auf immer wiederkehrende Fragen ohne erst umständlich in den Satzungen und Ordnungen des SWFV nachsehen zu müssen.
Es wird allerdings daraufhingewiesen, dass der Leitfaden nicht die Satzung und Ordnungen des SWFV ersetzen kann. 
Den neu vorgestellten Leitfaden für die Saison 2020/2021 als PDF herunterladen können Sie mit einem Klick auf den folgenden Link:
https://alzey-worms.swfv-kreis.de/sites/default/files/2020-09/Leitfaden_20-21.pdf

SWFV Meldungen

x

Digitaler Infoabend: Kinderfußball-Projekt in der Vorstellungsphase

Spielbetrieb
Kinderfußball

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet aktuell mit einem langfristig angelegten Kinderfußball-Projekt, um den Kinderfußball zu stärken und deren Trainer*innen zu qualifizieren.

 

Das Kinderfußball-Projekt des SWFV wird derzeit mittels Videokonferenzen den Vereinen vorgestellt. Der Bezirk Nahe (47 Teilnehmer*innen) machte am 12. April den Anfang, gefolgt vom Bezirk Westpfalz am 13. April (72 Teilnehmer*innen).

 

In der kommenden Woche bietet der SWFV am 19. April den rheinhessischen Vereinen und am Folgetag den Interessierten aus der Vorderpfalz jeweils ab 18:30 Uhr einen digitalen Infoabend an. Die Zugangsdaten für die Videokonferenzen wurden allen Vereinen über das E-Postfach mit der Bitte um Weiterleitung an ihre Kindertrainer*innen zugeschickt.

 

Interssierte Vereine sind hierzu herzlich eingeladen; bei Interesse bitte Rückmeldung an oliver.herrmann@swfv.de –  Sie erhalten dann die entsprechenden Zugangsdaten.

Konkrete Ziele dabei sind

1) Qualifizierung von Kindertrainern*innen (neuer Ausbildungsweg)

2) Direkte Hilfe des Verbandes vor Ort (Kindertrainer*innen-Lotsen)

3) Vermehrte Angebote für Kindertagesstätten/Grundschulen

4) Zurück zu den Wurzeln (Bolzplatzfußball wieder beleben)

5) Einführung kindgerechter Spielbetrieb

6) Aktuelle Corona-Trainings-Hilfen

Spielbetrieb
Digitaler Infoabend: Kinderfußball-Projekt in der Vorstellungsphase
Der Südwestdeutsche Fußballverband startet aktuell mit einem langfristig angelegten Kinderfußball-Projekt, um den Kinderfußball zu stärken und deren Trainer*innen zu qualifizieren.   Das Kinderfußball-Projekt des SWFV wird derzeit mittels Videokonferenzen den Vereinen vorgestellt. Der Bezirk Nahe (47 Teilnehmer*innen) machte am 12. April den ...
x

Digitaler Infoabend: Kinderfußball-Projekt in der Vorstellungsphase

Spielbetrieb
Kinderfußball

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet aktuell mit einem langfristig angelegten Kinderfußball-Projekt, um den Kinderfußball zu stärken und deren Trainer*innen zu qualifizieren.

 

Das Kinderfußball-Projekt des SWFV wird derzeit mittels Videokonferenzen den Vereinen vorgestellt. Der Bezirk Nahe (47 Teilnehmer*innen) machte am 12. April den Anfang, gefolgt vom Bezirk Westpfalz am 13. April (72 Teilnehmer*innen).

 

In der kommenden Woche bietet der SWFV am 19. April den rheinhessischen Vereinen und am Folgetag den Interessierten aus der Vorderpfalz jeweils ab 18:30 Uhr einen digitalen Infoabend an. Die Zugangsdaten für die Videokonferenzen wurden allen Vereinen über das E-Postfach mit der Bitte um Weiterleitung an ihre Kindertrainer*innen zugeschickt.

 

Interssierte Vereine sind hierzu herzlich eingeladen; bei Interesse bitte Rückmeldung an oliver.herrmann@swfv.de –  Sie erhalten dann die entsprechenden Zugangsdaten.

Konkrete Ziele dabei sind

1) Qualifizierung von Kindertrainern*innen (neuer Ausbildungsweg)

2) Direkte Hilfe des Verbandes vor Ort (Kindertrainer*innen-Lotsen)

3) Vermehrte Angebote für Kindertagesstätten/Grundschulen

4) Zurück zu den Wurzeln (Bolzplatzfußball wieder beleben)

5) Einführung kindgerechter Spielbetrieb

6) Aktuelle Corona-Trainings-Hilfen

x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
Ehrenamt
Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen
In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem ...
x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

Schiedsrichter
Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung
Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische ...
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

Sponsoren