News

x

Bis auf Weiteres kein Spielbetrieb

28.10.2020Spielbetrieb

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Aktueller Beschluss des Präsidiums

Das Präsidium des SWFV hat sich am Dienstag in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung erneut mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Hierbei wurde folgende Entscheidung getroffen.
 

  1. Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:
  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
    Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat heute Abend ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.

 

  1. Vor diesem Hintergrund hat das Präsidium des SWFV unter Einbeziehung der Vereine folgenden Beschluss gefasst:

Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten. 
https://www.swfv.de/.../Spielbetrieb-der-Covid19-Pandemie...

28. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Bis auf Weiteres kein Spielbetrieb

28.10.2020Spielbetrieb

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Aktueller Beschluss des Präsidiums

Das Präsidium des SWFV hat sich am Dienstag in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung erneut mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Hierbei wurde folgende Entscheidung getroffen.
 

  1. Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:
  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
    Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat heute Abend ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.

 

  1. Vor diesem Hintergrund hat das Präsidium des SWFV unter Einbeziehung der Vereine folgenden Beschluss gefasst:

Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten. 
https://www.swfv.de/.../Spielbetrieb-der-Covid19-Pandemie...

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Aktueller Beschluss des Präsidiums Das Präsidium des SWFV hat sich am Dienstag in einer kurzfristig…
x

Bis auf Weiteres kein Spielbetrieb

28. Okt. 2020Spielbetrieb

Spielbetrieb in der Covid19-Pandemie - Aktueller Beschluss des Präsidiums

Das Präsidium des SWFV hat sich am Dienstag in einer kurzfristig terminierten Präsidiumssitzung erneut mit der aktuellen Situation im Verband beschäftigt. Hierbei wurde folgende Entscheidung getroffen.
 

  1. Grundlage der Entscheidung des Präsidiums sind folgende Tatsachen:
  • Die Zahl der Neuinfizierten hat sich im Vergleich zur vergangenen Woche innerhalb des Verbandsgebiets fast verdoppelt. Das bedeutet für den Spielbetrieb:
    Anfang Oktober mussten ca. 5 % der angesetzten Spiele kurzfristig abgesetzt werden. Die Zahl der abgesetzten Spiele stieg in der letzten Woche auf 25% der Spiele an. Für die vor uns liegende Woche sind zum heutigen Tag bereits ca. 8 % der Spiele abgesetzt.
  • Inzwischen haben alle Fußballkreise ganz oder teilweise die Corona-Warnstufe Rot. Die Vereine im Kreis Bad Kreuznach haben einstimmig erklärt, in der derzeitigen Situation den Spielbetrieb nicht fortzusetzen zu wollen. Im Kreis Birkenfeld ist der Spielbetrieb auf Grundlage einer behördlichen Verfügung bereits eingestellt.
  • Durch die unterschiedlichen Verfügungslagen sind erhebliche negative Auswirkungen für unsere Vereine in wirtschaftlicher und organisatorischer Sicht verbunden. Unterschiedliche Verfügungslagen innerhalb des Verbandsgebiets und teilweise auch innerhalb der Fußballkreise verschärfen die Situation des Spielbetriebs. Damit lassen die Rahmenbedingungen einen adäquaten Spielbetrieb derzeit nicht zu.
  • Von den Mitgliedsverbänden des Regionalverbandes Südwest hat der Saarländische Fußballverband seit letzter Woche den Spielbetrieb zeitlich befristet unterbrochen. Der Fußballverband Rheinland hat heute Abend ebenfalls den Spielbetrieb bis auf Weiteres angehalten.

 

  1. Vor diesem Hintergrund hat das Präsidium des SWFV unter Einbeziehung der Vereine folgenden Beschluss gefasst:

Der gesamte Pflichtspielbetrieb in allen Spielklassen und im Pokal (Männer, Frauen und Jugend) 2020/21 wird ab dem Donnerstag, 29.10.2020 bis auf Weiteres angehalten. Über eine Fortsetzung wird rechtzeitig informiert. Der Rahmenterminplan wird rechtzeitig vor Fortsetzung der Saison durch die zuständigen Ausschüsse angepasst. Die Zulässigkeit von Freundschaftsspielen und Trainingsbetrieb richtet sich nach den jeweils gültigen staatlichen oder behördlichen Verfügungslagen. Wie bereits letzte Woche angekündigt, werden wir die Situation weiterhin permanent beobachten und regelmäßig neu bewerten. 
https://www.swfv.de/.../Spielbetrieb-der-Covid19-Pandemie...

x

Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Birkenfeld

23.10.2020Spielbetrieb

Werte Sportfreunde,
nachdem uns die neue Allgemeinverfügung (gültig bis 08.11.2020) des Landkreises Birkenfeld zur Verfügung gestellt wurde, müssen wir feststellen, dass ab Sonntag, 25.10.2020 auf Grundlage der gültigen Spielordnung des SWFV durch die erlassenen Einschränkungen für die Vereine im Landkreis Birkenfeld keine Austragung von Heimspielen mehr möglich ist. Auf Grundlage der Allgemeinverfügung des Landkreises werden somit die betroffenen Spiele im dfbnet abgesetzt und nach Beendigung der Verfügungslage wieder angesetzt. Sofern ein Tausch des Heimrechts in Frage kommt, bitten wir die Vereine dies dem jeweiligen Staffelleiter in Abstimmung mit dem jeweiligen Gegner mitzuteilen. 
Alle Heimspiele der Vereine aus Bad Kreuznach und Kusel-Kaiserslautern können nach den gültigen und aktuellen Bestimmungen bzw. Verfügungen durchgeführt werden und bleiben angesetzt.
Da es auf Grund der Verfügungslage kein generelles Sportverbot gibt, bitten wir die Vereine weiterhin an der laufenden Abstimmung zur generellen Aussetzung des Spielbetriebs in den einzelnen Klassen teilzunehmen. 
Wesentlicher Bestandteil der Verfügung ist die Festlegung, dass Wettkampfsport nur noch mit 25 Personen ausgeübt werden darf und hier alle Beteiligten (Schiedsrichter, Linienrichter, Trainer etc.) bei der Ermittlung der Personenzahl einzubeziehen sind. Duschen und Umkleideräume dürfen nur einzeln benutzt werden.  Somit sind keine Heimspiele von 7er, 9er und 11er Mannschaften rechtlich zulässig.
Axel Rolland
Link zur Kreisverwaltung:

23. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Birkenfeld

23.10.2020Spielbetrieb

Werte Sportfreunde,
nachdem uns die neue Allgemeinverfügung (gültig bis 08.11.2020) des Landkreises Birkenfeld zur Verfügung gestellt wurde, müssen wir feststellen, dass ab Sonntag, 25.10.2020 auf Grundlage der gültigen Spielordnung des SWFV durch die erlassenen Einschränkungen für die Vereine im Landkreis Birkenfeld keine Austragung von Heimspielen mehr möglich ist. Auf Grundlage der Allgemeinverfügung des Landkreises werden somit die betroffenen Spiele im dfbnet abgesetzt und nach Beendigung der Verfügungslage wieder angesetzt. Sofern ein Tausch des Heimrechts in Frage kommt, bitten wir die Vereine dies dem jeweiligen Staffelleiter in Abstimmung mit dem jeweiligen Gegner mitzuteilen. 
Alle Heimspiele der Vereine aus Bad Kreuznach und Kusel-Kaiserslautern können nach den gültigen und aktuellen Bestimmungen bzw. Verfügungen durchgeführt werden und bleiben angesetzt.
Da es auf Grund der Verfügungslage kein generelles Sportverbot gibt, bitten wir die Vereine weiterhin an der laufenden Abstimmung zur generellen Aussetzung des Spielbetriebs in den einzelnen Klassen teilzunehmen. 
Wesentlicher Bestandteil der Verfügung ist die Festlegung, dass Wettkampfsport nur noch mit 25 Personen ausgeübt werden darf und hier alle Beteiligten (Schiedsrichter, Linienrichter, Trainer etc.) bei der Ermittlung der Personenzahl einzubeziehen sind. Duschen und Umkleideräume dürfen nur einzeln benutzt werden.  Somit sind keine Heimspiele von 7er, 9er und 11er Mannschaften rechtlich zulässig.
Axel Rolland
Link zur Kreisverwaltung:

Werte Sportfreunde, nachdem uns die neue Allgemeinverfügung (gültig bis 08.11.2020) des Landkreises Birkenfeld zur Verfügung gestellt wurde, müssen…
x

Allgemeinverfügung der Kreisverwaltung Birkenfeld

23. Okt. 2020Spielbetrieb

Werte Sportfreunde,
nachdem uns die neue Allgemeinverfügung (gültig bis 08.11.2020) des Landkreises Birkenfeld zur Verfügung gestellt wurde, müssen wir feststellen, dass ab Sonntag, 25.10.2020 auf Grundlage der gültigen Spielordnung des SWFV durch die erlassenen Einschränkungen für die Vereine im Landkreis Birkenfeld keine Austragung von Heimspielen mehr möglich ist. Auf Grundlage der Allgemeinverfügung des Landkreises werden somit die betroffenen Spiele im dfbnet abgesetzt und nach Beendigung der Verfügungslage wieder angesetzt. Sofern ein Tausch des Heimrechts in Frage kommt, bitten wir die Vereine dies dem jeweiligen Staffelleiter in Abstimmung mit dem jeweiligen Gegner mitzuteilen. 
Alle Heimspiele der Vereine aus Bad Kreuznach und Kusel-Kaiserslautern können nach den gültigen und aktuellen Bestimmungen bzw. Verfügungen durchgeführt werden und bleiben angesetzt.
Da es auf Grund der Verfügungslage kein generelles Sportverbot gibt, bitten wir die Vereine weiterhin an der laufenden Abstimmung zur generellen Aussetzung des Spielbetriebs in den einzelnen Klassen teilzunehmen. 
Wesentlicher Bestandteil der Verfügung ist die Festlegung, dass Wettkampfsport nur noch mit 25 Personen ausgeübt werden darf und hier alle Beteiligten (Schiedsrichter, Linienrichter, Trainer etc.) bei der Ermittlung der Personenzahl einzubeziehen sind. Duschen und Umkleideräume dürfen nur einzeln benutzt werden.  Somit sind keine Heimspiele von 7er, 9er und 11er Mannschaften rechtlich zulässig.
Axel Rolland
Link zur Kreisverwaltung:

x

Pressemeldung der Nahe-Zeitung

23.10.2020Spielbetrieb

die Pressemeldung der Nahe-Zeitung vom 23.10., Seite 15

"... Kreisverwaltung kündigt neue Allgemeinverfügung an -Kein Fußball, ..." ist nicht richtig.
Auch die neue Verordnung des Kreises BIR, die morgen veröffentlicht wird und ab Sonntag Gültigkeit hat, wird enthalten, dass Fußballspielen im Kreis BIR möglich ist, einschließlich Trainingsbetrieb aber weiterhin ohne Zuschauer !
Wir informieren Sie, sobald die neue Verordnung vorliegt

23. Okt. 2020
Spielbetrieb
x

Pressemeldung der Nahe-Zeitung

23.10.2020Spielbetrieb

die Pressemeldung der Nahe-Zeitung vom 23.10., Seite 15

"... Kreisverwaltung kündigt neue Allgemeinverfügung an -Kein Fußball, ..." ist nicht richtig.
Auch die neue Verordnung des Kreises BIR, die morgen veröffentlicht wird und ab Sonntag Gültigkeit hat, wird enthalten, dass Fußballspielen im Kreis BIR möglich ist, einschließlich Trainingsbetrieb aber weiterhin ohne Zuschauer !
Wir informieren Sie, sobald die neue Verordnung vorliegt

die Pressemeldung der Nahe-Zeitung vom 23.10., Seite 15 "... Kreisverwaltung kündigt neue Allgemeinverfügung an -Kein Fußball, ..." ist nicht richtig…
x

Pressemeldung der Nahe-Zeitung

23. Okt. 2020Spielbetrieb

die Pressemeldung der Nahe-Zeitung vom 23.10., Seite 15

"... Kreisverwaltung kündigt neue Allgemeinverfügung an -Kein Fußball, ..." ist nicht richtig.
Auch die neue Verordnung des Kreises BIR, die morgen veröffentlicht wird und ab Sonntag Gültigkeit hat, wird enthalten, dass Fußballspielen im Kreis BIR möglich ist, einschließlich Trainingsbetrieb aber weiterhin ohne Zuschauer !
Wir informieren Sie, sobald die neue Verordnung vorliegt

SWFV Meldungen

x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
Ehrenamt
Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen
In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem ...
x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

Schiedsrichter
Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung
Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische ...
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

x

Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"

Fairplay
Fair ist mehr

Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.

 

Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.

 

Wie? Schickt uns einfach eure Meldung an: fair-ist-mehr@swfv.de mit einem kurzen Text zur sozialen Geste und gerne einem redaktionellen Bericht (falls vorhanden)

Wer? Egal, ob der ganze Verein oder vielleicht nur ein Vereinsmitglied. Alle Gesten sind es wert uns gemeldet zu werden und haben eine Würdigung verdient.  

  

Beispiele bereits eingegangener Meldungen findet ihr hier. Hier werden dann auch alle folgenden Meldungen veröffentlicht.

 

Wie bei der normalen Aktion „Fair-ist-mehr“, wird es wieder Monatssieger geben. Auch die Teilnahme an der Fair-ist-mehr-Abschlussveranstaltung (sobald möglich) wartet auf die Monatssieger.

Fairplay
Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"
Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.   Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.   Wie? ...
x

Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"

Fairplay
Fair ist mehr

Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.

 

Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.

 

Wie? Schickt uns einfach eure Meldung an: fair-ist-mehr@swfv.de mit einem kurzen Text zur sozialen Geste und gerne einem redaktionellen Bericht (falls vorhanden)

Wer? Egal, ob der ganze Verein oder vielleicht nur ein Vereinsmitglied. Alle Gesten sind es wert uns gemeldet zu werden und haben eine Würdigung verdient.  

  

Beispiele bereits eingegangener Meldungen findet ihr hier. Hier werden dann auch alle folgenden Meldungen veröffentlicht.

 

Wie bei der normalen Aktion „Fair-ist-mehr“, wird es wieder Monatssieger geben. Auch die Teilnahme an der Fair-ist-mehr-Abschlussveranstaltung (sobald möglich) wartet auf die Monatssieger.

Sponsoren