News

x

Corona Soforthilfe Programm

08.11.2020Sonstiges

Ab sofort: Sportvereine und -verbände können Antrag auf Soforthilfe an das Land stellten
Corona-Krise: Soforthilfeantrag Land Rheinland-Pfalz
Liebe Vorstände in den rheinland-pfälzischen Sportvereinen und Fachverbänden,
wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie über das digitale Meldesystem an der Befragung zur finanziellen Situation Ihres Vereins aufgrund der Corona-Krise teilgenommen haben. Die Befragung, an der sich knapp 800 Vereine beteiligten, diente als Grundlage für die Gespräche des Landessportbundes mit der Landesregierung im Hinblick des abzuschätzenden Umfangs eventuell notwendiger Hilfen.
Mittlerweile hat das Land Rheinland-Pfalz ein Soforthilfe-Programm für in Existenznot geratene Vereine Programm „Schutzschild für Vereine“ zugesagt. Da die von den Vereinen und Verbänden bei der Umfrage gemachten Angaben keine Antragstellung darstellen – hierauf hatten wir auf der Homepage deutlich hingewiesen – können seit Montag, 04.05.2020, Vereine und Verbände, deren Existenz bedroht ist, einen konkreten Antrag stellen.
Ziel des Programms ist es, gemeinnützigen Vereinen und Organisationen (nachstehend „Vereine“ benannt), die infolge der Corona-Pandemie in Existenznot geraten, auf Antrag hin wirksam zu unterstützen, damit sie ihre ideellen, gemeinnützigen Zwecke weiterhin verfolgen und umsetzen können.
Das Programm ist subsidiär angelegt. Das bedeutet, dass die Vereine zunächst alle eigenen Möglichkeiten zur Bewältigung der Krise ausschöpfen müssen. Ausgenommen hiervon sind Rücklagen, die in Kürze für dringende und unabweisbare Maßnahmen benötigt werden.
Bestehende Wirtschaftshilfen haben Vorrang vor den Hilfen dieses Programmes.
Sofern Vereine wirtschaftliche Geschäfts- oder Zweckbetriebe unterhalten, konnten bis 31.05.2020 wirtschaftliche Hilfen in Rheinland-Pfalz bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen des Corona-Soforthilfe-Programms für kleine Unternehmen und Soloselbständige beantragt werden. Geplant ist ein Nachfolgeprogramm; aktuell (Stand 04. Juni 2020) liegt dieses jedoch noch nicht vor. Insofern stellen Sie den Antrag bitte zunächst über Ihren jeweiligen regionalen Sportbund (Rheinland, Rheinhessen oder Pfalz). Sollten von einem Nachfolgeprogramm auch wieder die oben aufgeführten Vereine erfasst sein, müssen wir Sie gegebenenfalls an die Investitions- und Strukturbank verweisen.
Bitte lesen Sie hierzu die Richtlinien, denen Sie entnehmen können, ob Ihr Verein/Verband antragsberechtigt ist.

  • Ihr Verein muss ein bzw. eine gemäß § 52 der Abgabenordnung (AO) als gemeinnützig anerkannter Verein sein und seinen Sitz in Rheinland-Pfalz haben.
  • Ihr Verein muss nachweisen, dass Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie zu Insolvenz und damit Existenzbedrohung führen und diese nicht bereits vor dem 11. März 2020 eingetreten sind.

Das herauszufinden und zu prüfen, dafür trat das Ministerium des Innern und für Sport nun an den Landesportbund und die drei Sportbünde heran. Diese haben sich bereit erklärt, die Prüfung anhand strikt festgelegter Richtlinien und Kriterien des Landes zu übernehmen. Ob es zu weiteren Hilfen zur Sicherung der mittel- und langfristigen Funktions- und Leistungsfähigkeit der Vereine kommen wird, ist derzeit nicht absehbar.
Konkret können insolvenzbedrohte Sportvereine und regionale Fachverbände den Antrag seit 4. Mai, auf den Internetseiten ihres jeweiligen Sportbundes (Rheinhessen, Rheinland oder Pfalz) online ausfüllen, anschließend ausdrucken und rechtsverbindlich unterschrieben an den jeweiligen Sportbund zusenden.
Existenzgefährdete Landesfachverbände melden ihren Bedarf über das gleiche Antragsformular hier auf der Homepage des Landessportbundes. Bitte füllen Sie den Antrag zunächst online aus, drucken diesen dann aus und leisten Ihre rechtsverbindliche Unterschrift (nach BGB 26). Anschließend senden Sie den Antrag per Post (gem. Richtlinie des Landes) an den Landessportbund Rheinland-Pfalz, Abteilung Finanzen, Rheinallee 1, 55116 Mainz.
Zur Beschleunigung der Antragsbearbeitung können Sie den Antrag zusätzlich per Mail senden an fibu@lsb-rlp.de
Als Landesfachverband haben Sie noch Fragen? Stellen Sie diese bitte per E-Mail an fibu@lsb-rlp.de.
Der Landessportbund informiert über den Umgang mit der Corona-Krise auf seiner allgemeinen Informationsseite.
Wir wünschen Ihnen persönlich und Ihrem Verein alles Gute!
Richtlinien Soforthilfeprogramm RLP - Schutzschild für Vereine in NotPDF (483,2 KB)
FAQ Schutzschild für Vereine in Not.pdfPDF (721,35 KB)
Antragsformular Soforthilfe "Schutzschild für Vereine in Not"PDF (381,02 KB)

08. Nov. 2020
Sonstiges
x

Corona Soforthilfe Programm

08.11.2020Sonstiges

Ab sofort: Sportvereine und -verbände können Antrag auf Soforthilfe an das Land stellten
Corona-Krise: Soforthilfeantrag Land Rheinland-Pfalz
Liebe Vorstände in den rheinland-pfälzischen Sportvereinen und Fachverbänden,
wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie über das digitale Meldesystem an der Befragung zur finanziellen Situation Ihres Vereins aufgrund der Corona-Krise teilgenommen haben. Die Befragung, an der sich knapp 800 Vereine beteiligten, diente als Grundlage für die Gespräche des Landessportbundes mit der Landesregierung im Hinblick des abzuschätzenden Umfangs eventuell notwendiger Hilfen.
Mittlerweile hat das Land Rheinland-Pfalz ein Soforthilfe-Programm für in Existenznot geratene Vereine Programm „Schutzschild für Vereine“ zugesagt. Da die von den Vereinen und Verbänden bei der Umfrage gemachten Angaben keine Antragstellung darstellen – hierauf hatten wir auf der Homepage deutlich hingewiesen – können seit Montag, 04.05.2020, Vereine und Verbände, deren Existenz bedroht ist, einen konkreten Antrag stellen.
Ziel des Programms ist es, gemeinnützigen Vereinen und Organisationen (nachstehend „Vereine“ benannt), die infolge der Corona-Pandemie in Existenznot geraten, auf Antrag hin wirksam zu unterstützen, damit sie ihre ideellen, gemeinnützigen Zwecke weiterhin verfolgen und umsetzen können.
Das Programm ist subsidiär angelegt. Das bedeutet, dass die Vereine zunächst alle eigenen Möglichkeiten zur Bewältigung der Krise ausschöpfen müssen. Ausgenommen hiervon sind Rücklagen, die in Kürze für dringende und unabweisbare Maßnahmen benötigt werden.
Bestehende Wirtschaftshilfen haben Vorrang vor den Hilfen dieses Programmes.
Sofern Vereine wirtschaftliche Geschäfts- oder Zweckbetriebe unterhalten, konnten bis 31.05.2020 wirtschaftliche Hilfen in Rheinland-Pfalz bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen des Corona-Soforthilfe-Programms für kleine Unternehmen und Soloselbständige beantragt werden. Geplant ist ein Nachfolgeprogramm; aktuell (Stand 04. Juni 2020) liegt dieses jedoch noch nicht vor. Insofern stellen Sie den Antrag bitte zunächst über Ihren jeweiligen regionalen Sportbund (Rheinland, Rheinhessen oder Pfalz). Sollten von einem Nachfolgeprogramm auch wieder die oben aufgeführten Vereine erfasst sein, müssen wir Sie gegebenenfalls an die Investitions- und Strukturbank verweisen.
Bitte lesen Sie hierzu die Richtlinien, denen Sie entnehmen können, ob Ihr Verein/Verband antragsberechtigt ist.

  • Ihr Verein muss ein bzw. eine gemäß § 52 der Abgabenordnung (AO) als gemeinnützig anerkannter Verein sein und seinen Sitz in Rheinland-Pfalz haben.
  • Ihr Verein muss nachweisen, dass Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie zu Insolvenz und damit Existenzbedrohung führen und diese nicht bereits vor dem 11. März 2020 eingetreten sind.

Das herauszufinden und zu prüfen, dafür trat das Ministerium des Innern und für Sport nun an den Landesportbund und die drei Sportbünde heran. Diese haben sich bereit erklärt, die Prüfung anhand strikt festgelegter Richtlinien und Kriterien des Landes zu übernehmen. Ob es zu weiteren Hilfen zur Sicherung der mittel- und langfristigen Funktions- und Leistungsfähigkeit der Vereine kommen wird, ist derzeit nicht absehbar.
Konkret können insolvenzbedrohte Sportvereine und regionale Fachverbände den Antrag seit 4. Mai, auf den Internetseiten ihres jeweiligen Sportbundes (Rheinhessen, Rheinland oder Pfalz) online ausfüllen, anschließend ausdrucken und rechtsverbindlich unterschrieben an den jeweiligen Sportbund zusenden.
Existenzgefährdete Landesfachverbände melden ihren Bedarf über das gleiche Antragsformular hier auf der Homepage des Landessportbundes. Bitte füllen Sie den Antrag zunächst online aus, drucken diesen dann aus und leisten Ihre rechtsverbindliche Unterschrift (nach BGB 26). Anschließend senden Sie den Antrag per Post (gem. Richtlinie des Landes) an den Landessportbund Rheinland-Pfalz, Abteilung Finanzen, Rheinallee 1, 55116 Mainz.
Zur Beschleunigung der Antragsbearbeitung können Sie den Antrag zusätzlich per Mail senden an fibu@lsb-rlp.de
Als Landesfachverband haben Sie noch Fragen? Stellen Sie diese bitte per E-Mail an fibu@lsb-rlp.de.
Der Landessportbund informiert über den Umgang mit der Corona-Krise auf seiner allgemeinen Informationsseite.
Wir wünschen Ihnen persönlich und Ihrem Verein alles Gute!
Richtlinien Soforthilfeprogramm RLP - Schutzschild für Vereine in NotPDF (483,2 KB)
FAQ Schutzschild für Vereine in Not.pdfPDF (721,35 KB)
Antragsformular Soforthilfe "Schutzschild für Vereine in Not"PDF (381,02 KB)

Ab sofort: Sportvereine und -verbände können Antrag auf Soforthilfe an das Land stellten Corona-Krise: Soforthilfeantrag Land Rheinland-PfalzLiebe…
x

Corona Soforthilfe Programm

08. Nov. 2020Sonstiges

Ab sofort: Sportvereine und -verbände können Antrag auf Soforthilfe an das Land stellten
Corona-Krise: Soforthilfeantrag Land Rheinland-Pfalz
Liebe Vorstände in den rheinland-pfälzischen Sportvereinen und Fachverbänden,
wir bedanken uns bei Ihnen, dass Sie über das digitale Meldesystem an der Befragung zur finanziellen Situation Ihres Vereins aufgrund der Corona-Krise teilgenommen haben. Die Befragung, an der sich knapp 800 Vereine beteiligten, diente als Grundlage für die Gespräche des Landessportbundes mit der Landesregierung im Hinblick des abzuschätzenden Umfangs eventuell notwendiger Hilfen.
Mittlerweile hat das Land Rheinland-Pfalz ein Soforthilfe-Programm für in Existenznot geratene Vereine Programm „Schutzschild für Vereine“ zugesagt. Da die von den Vereinen und Verbänden bei der Umfrage gemachten Angaben keine Antragstellung darstellen – hierauf hatten wir auf der Homepage deutlich hingewiesen – können seit Montag, 04.05.2020, Vereine und Verbände, deren Existenz bedroht ist, einen konkreten Antrag stellen.
Ziel des Programms ist es, gemeinnützigen Vereinen und Organisationen (nachstehend „Vereine“ benannt), die infolge der Corona-Pandemie in Existenznot geraten, auf Antrag hin wirksam zu unterstützen, damit sie ihre ideellen, gemeinnützigen Zwecke weiterhin verfolgen und umsetzen können.
Das Programm ist subsidiär angelegt. Das bedeutet, dass die Vereine zunächst alle eigenen Möglichkeiten zur Bewältigung der Krise ausschöpfen müssen. Ausgenommen hiervon sind Rücklagen, die in Kürze für dringende und unabweisbare Maßnahmen benötigt werden.
Bestehende Wirtschaftshilfen haben Vorrang vor den Hilfen dieses Programmes.
Sofern Vereine wirtschaftliche Geschäfts- oder Zweckbetriebe unterhalten, konnten bis 31.05.2020 wirtschaftliche Hilfen in Rheinland-Pfalz bei der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB) im Rahmen des Corona-Soforthilfe-Programms für kleine Unternehmen und Soloselbständige beantragt werden. Geplant ist ein Nachfolgeprogramm; aktuell (Stand 04. Juni 2020) liegt dieses jedoch noch nicht vor. Insofern stellen Sie den Antrag bitte zunächst über Ihren jeweiligen regionalen Sportbund (Rheinland, Rheinhessen oder Pfalz). Sollten von einem Nachfolgeprogramm auch wieder die oben aufgeführten Vereine erfasst sein, müssen wir Sie gegebenenfalls an die Investitions- und Strukturbank verweisen.
Bitte lesen Sie hierzu die Richtlinien, denen Sie entnehmen können, ob Ihr Verein/Verband antragsberechtigt ist.

  • Ihr Verein muss ein bzw. eine gemäß § 52 der Abgabenordnung (AO) als gemeinnützig anerkannter Verein sein und seinen Sitz in Rheinland-Pfalz haben.
  • Ihr Verein muss nachweisen, dass Liquiditätsengpässe infolge der Corona-Pandemie zu Insolvenz und damit Existenzbedrohung führen und diese nicht bereits vor dem 11. März 2020 eingetreten sind.

Das herauszufinden und zu prüfen, dafür trat das Ministerium des Innern und für Sport nun an den Landesportbund und die drei Sportbünde heran. Diese haben sich bereit erklärt, die Prüfung anhand strikt festgelegter Richtlinien und Kriterien des Landes zu übernehmen. Ob es zu weiteren Hilfen zur Sicherung der mittel- und langfristigen Funktions- und Leistungsfähigkeit der Vereine kommen wird, ist derzeit nicht absehbar.
Konkret können insolvenzbedrohte Sportvereine und regionale Fachverbände den Antrag seit 4. Mai, auf den Internetseiten ihres jeweiligen Sportbundes (Rheinhessen, Rheinland oder Pfalz) online ausfüllen, anschließend ausdrucken und rechtsverbindlich unterschrieben an den jeweiligen Sportbund zusenden.
Existenzgefährdete Landesfachverbände melden ihren Bedarf über das gleiche Antragsformular hier auf der Homepage des Landessportbundes. Bitte füllen Sie den Antrag zunächst online aus, drucken diesen dann aus und leisten Ihre rechtsverbindliche Unterschrift (nach BGB 26). Anschließend senden Sie den Antrag per Post (gem. Richtlinie des Landes) an den Landessportbund Rheinland-Pfalz, Abteilung Finanzen, Rheinallee 1, 55116 Mainz.
Zur Beschleunigung der Antragsbearbeitung können Sie den Antrag zusätzlich per Mail senden an fibu@lsb-rlp.de
Als Landesfachverband haben Sie noch Fragen? Stellen Sie diese bitte per E-Mail an fibu@lsb-rlp.de.
Der Landessportbund informiert über den Umgang mit der Corona-Krise auf seiner allgemeinen Informationsseite.
Wir wünschen Ihnen persönlich und Ihrem Verein alles Gute!
Richtlinien Soforthilfeprogramm RLP - Schutzschild für Vereine in NotPDF (483,2 KB)
FAQ Schutzschild für Vereine in Not.pdfPDF (721,35 KB)
Antragsformular Soforthilfe "Schutzschild für Vereine in Not"PDF (381,02 KB)

x

Bildungswerk Weiterbildungsprogramm

08.11.2020Qualifikation

Das Bildungswerk Weiterbildungsprogramm – LIVE
Das Bildungswerk sendet seit Mitte März und bereits über 150 Sendungen täglich ein informatives Weiterbildungsprogramm - und das LIVE und kostenfrei. Freuen Sie sich auf aktivierende Bewegungspausen, spannende Impulse zu unterschiedlichen Themen und motivierende Experten. Alle Sendungsmitschnitte können Sie außerdem auch im Re-LIVE nochmal anschauen. Schalten Sie ein und seien Sie live dabei!
Weitere Infos zum Wochenprogramm und zur Teilnahme finden Sie auf https://www.bildungswerk.live
Alle vergangenen Sendungen finden Sie übersichtlich hier: https://vimeo.com/channels/bildungswerklive
Interaktives ONLINE-SEMINAR „Resilienz entwickeln – Wege zu mehr Widerstandsfähigkeit“
Resilienz ist in der aktuellen Zeit eine sehr wertvolle Fähigkeit. Und daher möchten wir Sie gerne auf eine besondere Veranstaltung hinweisen, die als interaktives Online-Seminar am Samstag, den 28.11.2020 von 10:00-15:00 Uhr stattfindet. Ganz bequem von zu Hause oder einem Ort Ihrer Wahl können Sie teilnehmen und von wirksamen Impulsen profitieren.
Wenn Sie neugierig sind und erfahren möchten, was Resilienz bedeutet und wie Sie diese für Ihre persönliche Entwicklung nutzen können, sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig. Sie werden erfahren, wie Sie bestimmte Denk- und Verhaltensweisen verändern und damit Ihre psychische Widerstandsfähigkeit erhöhen können.
Neugierig? Schauen Sie sich unsere LIVE-Sendung vom 28.04.2020 zum Thema Resilienz entwickeln mit unserer Referentin Tanja Rothkegel an. Sie erhalten so einen ersten Einblick. Weitere Infos zum Online-Seminar finden Sie hier.
Wirksame Praxisimpulse
Neben den Live-Meetings haben Sie zudem immer die Möglichkeit, spannende Praxisimpulse zu entdecken! Freuen Sie sich auf Themen wie „Schmerzfreier Rücken“, „Ran an die Faszien“, „Frische Ideen aus der ayurvedischen Küche“ oder auch „Handgelenke im Fokus“. Monatlich werden Ihnen auf unserer Online-Plattform wirksame Praxisimpulse zu unterschiedlichen Themen kostenfrei bereitgestellt. Sie erhalten sofort umsetzbare Tipps & Tricks, die Sie für sich persönlich nutzen, aber auch zum Beispiel im Ihren Kursstunden einsetzen können.
Auf www.bildungswerksport.de/welt/praxisimpulse können Sie sich kostenfrei registrieren. In Kürze erhalten Sie dann Ihren persönlichen Zugang per Mail und schon können Sie sich einloggen und von unseren Praxisimpulsen profitieren.
Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns!
SPORT bewegt ONLINE
Wie kommen Sport, Bewegung und Gesundheit an Vereinsmitglieder, aber auch an Bürgerinnen und Bürger, wenn alle Veranstaltungen abgesagt sind? SPORT bewegt ONLINE ist der Ort, an dem in der jetzigen Situation alle Sportvereine und -verbände, Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Kursleiter*innen sowie Bürger*innen zusammenkommen können. Machen Sie auf Livestreams und mit Online-Videos, aus dem Zuhause einen Bewegungsraum und erreichen so Menschen, die Ihnen und Ihrem Verein folgen und unterstützen können. Auf SPORT bewegt ONLINE werden Ihre Online-Angebote kartographisch dargestellt, sodass direkt ein regionaler Bezug in die Nachbarschaft entsteht.
Zeigen Sie was in Ihrem Verein, in Ihrer Organisation steckt! Tragen Sie die bestehenden und auch die geplanten Online-Angebote jetzt auf https://sport-bewegt.online ein. Machen Sie Ihr Angebot sichtbar und lassen Sie uns gemeinsam, diese Initiative zu einem Erfolg werden.
 
Wir freuen uns, gemeinsam etwas zu schaffen und diese Krise gestärkt zu überstehen – mit Herz, Sinn, Mut und Verstand.
Sonnige Grüße und ein schönes Herbst-Wochenende,
Ihr Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.V.
Unterschriften

08. Nov. 2020
Qualifikation
x

Bildungswerk Weiterbildungsprogramm

08.11.2020Qualifikation

Das Bildungswerk Weiterbildungsprogramm – LIVE
Das Bildungswerk sendet seit Mitte März und bereits über 150 Sendungen täglich ein informatives Weiterbildungsprogramm - und das LIVE und kostenfrei. Freuen Sie sich auf aktivierende Bewegungspausen, spannende Impulse zu unterschiedlichen Themen und motivierende Experten. Alle Sendungsmitschnitte können Sie außerdem auch im Re-LIVE nochmal anschauen. Schalten Sie ein und seien Sie live dabei!
Weitere Infos zum Wochenprogramm und zur Teilnahme finden Sie auf https://www.bildungswerk.live
Alle vergangenen Sendungen finden Sie übersichtlich hier: https://vimeo.com/channels/bildungswerklive
Interaktives ONLINE-SEMINAR „Resilienz entwickeln – Wege zu mehr Widerstandsfähigkeit“
Resilienz ist in der aktuellen Zeit eine sehr wertvolle Fähigkeit. Und daher möchten wir Sie gerne auf eine besondere Veranstaltung hinweisen, die als interaktives Online-Seminar am Samstag, den 28.11.2020 von 10:00-15:00 Uhr stattfindet. Ganz bequem von zu Hause oder einem Ort Ihrer Wahl können Sie teilnehmen und von wirksamen Impulsen profitieren.
Wenn Sie neugierig sind und erfahren möchten, was Resilienz bedeutet und wie Sie diese für Ihre persönliche Entwicklung nutzen können, sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig. Sie werden erfahren, wie Sie bestimmte Denk- und Verhaltensweisen verändern und damit Ihre psychische Widerstandsfähigkeit erhöhen können.
Neugierig? Schauen Sie sich unsere LIVE-Sendung vom 28.04.2020 zum Thema Resilienz entwickeln mit unserer Referentin Tanja Rothkegel an. Sie erhalten so einen ersten Einblick. Weitere Infos zum Online-Seminar finden Sie hier.
Wirksame Praxisimpulse
Neben den Live-Meetings haben Sie zudem immer die Möglichkeit, spannende Praxisimpulse zu entdecken! Freuen Sie sich auf Themen wie „Schmerzfreier Rücken“, „Ran an die Faszien“, „Frische Ideen aus der ayurvedischen Küche“ oder auch „Handgelenke im Fokus“. Monatlich werden Ihnen auf unserer Online-Plattform wirksame Praxisimpulse zu unterschiedlichen Themen kostenfrei bereitgestellt. Sie erhalten sofort umsetzbare Tipps & Tricks, die Sie für sich persönlich nutzen, aber auch zum Beispiel im Ihren Kursstunden einsetzen können.
Auf www.bildungswerksport.de/welt/praxisimpulse können Sie sich kostenfrei registrieren. In Kürze erhalten Sie dann Ihren persönlichen Zugang per Mail und schon können Sie sich einloggen und von unseren Praxisimpulsen profitieren.
Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns!
SPORT bewegt ONLINE
Wie kommen Sport, Bewegung und Gesundheit an Vereinsmitglieder, aber auch an Bürgerinnen und Bürger, wenn alle Veranstaltungen abgesagt sind? SPORT bewegt ONLINE ist der Ort, an dem in der jetzigen Situation alle Sportvereine und -verbände, Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Kursleiter*innen sowie Bürger*innen zusammenkommen können. Machen Sie auf Livestreams und mit Online-Videos, aus dem Zuhause einen Bewegungsraum und erreichen so Menschen, die Ihnen und Ihrem Verein folgen und unterstützen können. Auf SPORT bewegt ONLINE werden Ihre Online-Angebote kartographisch dargestellt, sodass direkt ein regionaler Bezug in die Nachbarschaft entsteht.
Zeigen Sie was in Ihrem Verein, in Ihrer Organisation steckt! Tragen Sie die bestehenden und auch die geplanten Online-Angebote jetzt auf https://sport-bewegt.online ein. Machen Sie Ihr Angebot sichtbar und lassen Sie uns gemeinsam, diese Initiative zu einem Erfolg werden.
 
Wir freuen uns, gemeinsam etwas zu schaffen und diese Krise gestärkt zu überstehen – mit Herz, Sinn, Mut und Verstand.
Sonnige Grüße und ein schönes Herbst-Wochenende,
Ihr Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.V.
Unterschriften

Das Bildungswerk Weiterbildungsprogramm – LIVE Das Bildungswerk sendet seit Mitte März und bereits über 150 Sendungen täglich ein informatives…
x

Bildungswerk Weiterbildungsprogramm

08. Nov. 2020Qualifikation

Das Bildungswerk Weiterbildungsprogramm – LIVE
Das Bildungswerk sendet seit Mitte März und bereits über 150 Sendungen täglich ein informatives Weiterbildungsprogramm - und das LIVE und kostenfrei. Freuen Sie sich auf aktivierende Bewegungspausen, spannende Impulse zu unterschiedlichen Themen und motivierende Experten. Alle Sendungsmitschnitte können Sie außerdem auch im Re-LIVE nochmal anschauen. Schalten Sie ein und seien Sie live dabei!
Weitere Infos zum Wochenprogramm und zur Teilnahme finden Sie auf https://www.bildungswerk.live
Alle vergangenen Sendungen finden Sie übersichtlich hier: https://vimeo.com/channels/bildungswerklive
Interaktives ONLINE-SEMINAR „Resilienz entwickeln – Wege zu mehr Widerstandsfähigkeit“
Resilienz ist in der aktuellen Zeit eine sehr wertvolle Fähigkeit. Und daher möchten wir Sie gerne auf eine besondere Veranstaltung hinweisen, die als interaktives Online-Seminar am Samstag, den 28.11.2020 von 10:00-15:00 Uhr stattfindet. Ganz bequem von zu Hause oder einem Ort Ihrer Wahl können Sie teilnehmen und von wirksamen Impulsen profitieren.
Wenn Sie neugierig sind und erfahren möchten, was Resilienz bedeutet und wie Sie diese für Ihre persönliche Entwicklung nutzen können, sind Sie in diesem Online-Seminar genau richtig. Sie werden erfahren, wie Sie bestimmte Denk- und Verhaltensweisen verändern und damit Ihre psychische Widerstandsfähigkeit erhöhen können.
Neugierig? Schauen Sie sich unsere LIVE-Sendung vom 28.04.2020 zum Thema Resilienz entwickeln mit unserer Referentin Tanja Rothkegel an. Sie erhalten so einen ersten Einblick. Weitere Infos zum Online-Seminar finden Sie hier.
Wirksame Praxisimpulse
Neben den Live-Meetings haben Sie zudem immer die Möglichkeit, spannende Praxisimpulse zu entdecken! Freuen Sie sich auf Themen wie „Schmerzfreier Rücken“, „Ran an die Faszien“, „Frische Ideen aus der ayurvedischen Küche“ oder auch „Handgelenke im Fokus“. Monatlich werden Ihnen auf unserer Online-Plattform wirksame Praxisimpulse zu unterschiedlichen Themen kostenfrei bereitgestellt. Sie erhalten sofort umsetzbare Tipps & Tricks, die Sie für sich persönlich nutzen, aber auch zum Beispiel im Ihren Kursstunden einsetzen können.
Auf www.bildungswerksport.de/welt/praxisimpulse können Sie sich kostenfrei registrieren. In Kürze erhalten Sie dann Ihren persönlichen Zugang per Mail und schon können Sie sich einloggen und von unseren Praxisimpulsen profitieren.
Melden Sie sich bei Fragen gerne bei uns!
SPORT bewegt ONLINE
Wie kommen Sport, Bewegung und Gesundheit an Vereinsmitglieder, aber auch an Bürgerinnen und Bürger, wenn alle Veranstaltungen abgesagt sind? SPORT bewegt ONLINE ist der Ort, an dem in der jetzigen Situation alle Sportvereine und -verbände, Übungsleiter*innen, Trainer*innen und Kursleiter*innen sowie Bürger*innen zusammenkommen können. Machen Sie auf Livestreams und mit Online-Videos, aus dem Zuhause einen Bewegungsraum und erreichen so Menschen, die Ihnen und Ihrem Verein folgen und unterstützen können. Auf SPORT bewegt ONLINE werden Ihre Online-Angebote kartographisch dargestellt, sodass direkt ein regionaler Bezug in die Nachbarschaft entsteht.
Zeigen Sie was in Ihrem Verein, in Ihrer Organisation steckt! Tragen Sie die bestehenden und auch die geplanten Online-Angebote jetzt auf https://sport-bewegt.online ein. Machen Sie Ihr Angebot sichtbar und lassen Sie uns gemeinsam, diese Initiative zu einem Erfolg werden.
 
Wir freuen uns, gemeinsam etwas zu schaffen und diese Krise gestärkt zu überstehen – mit Herz, Sinn, Mut und Verstand.
Sonnige Grüße und ein schönes Herbst-Wochenende,
Ihr Bildungswerk des LSB Rheinland-Pfalz e.V.
Unterschriften

x

Grüße

31.10.2020Sonstiges

Grüße vom Fußballkreis Birkenfeld in den Himmel

zu Fritz Walter, der heute 100 Jahre geworden wäre.
Ich besuchte heute sein Grab in Kaiserslautern.
Helmut Lange

31. Okt. 2020
Sonstiges
x

Grüße

31.10.2020Sonstiges

Grüße vom Fußballkreis Birkenfeld in den Himmel

zu Fritz Walter, der heute 100 Jahre geworden wäre.
Ich besuchte heute sein Grab in Kaiserslautern.
Helmut Lange

Grüße vom Fußballkreis Birkenfeld in den Himmel zu Fritz Walter, der heute 100 Jahre geworden wäre. Ich besuchte heute sein Grab in Kaiserslautern.…
x

Grüße

31. Okt. 2020Sonstiges

Grüße vom Fußballkreis Birkenfeld in den Himmel

zu Fritz Walter, der heute 100 Jahre geworden wäre.
Ich besuchte heute sein Grab in Kaiserslautern.
Helmut Lange

SWFV Meldungen

x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
Ehrenamt
Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen
In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem ...
x

Virtuelle Kreistage in den kommenden Wochen

Ehrenamt
Virtuelle Kreistage

In den kommenden Wochen finden die virtuellen Kreistage des SWFV statt. Die Kreistage können aufgrund der durch die Corona-Pandemie gegebenen aktuellen Situation nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden. Das ist nicht nur den derzeit geltenden staatlichen Regelungen zur Durchführung von Veranstaltungen geschuldet, sondern auch dem Anliegen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen.

 

Die virtuellen Kreistage werden über das Videokonferenzsystem Zoom (https://zoom.us/) durchgeführt. Eine besondere Software dazu wird nicht benötigt, sondern nur ein internetfähiges Endgerät (PC, Laptop, etc.) mit Lautsprecherfunktion, Mikrofon und Kamera.

 

Alle Vereine wurden bereits über das E-Postfach informiert und zu den einzelnen Veranstaltungen eingeladen. Die Vertreter der Presse haben die Möglichkeit, an den Kreistagen online teilzunehmen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte per Email an christof.seibel@swfv.de. Sie erhalten dann weitere Informationen sowie einen entsprechenden Zugang zu den Veranstaltungen.

 

Die virtuellen Kreistage in der Übersicht

Freitag, 09.04.2021

Einladung | Tagesordnung

19.00 UhrKreistagBad Kreuznach
Samstag, 10.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagPirmasens-Zweibrücken
Freitag, 16.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKaiserslautern-Donnersberg
Samstag, 17.04.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagRhein-Pfalz
Freitag, 23.04.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagRhein-Mittelhaardt
Samstag, 24.04.2021

Einladung und Tagesordnung

11.00 UhrKreistagAlzey-Worms
Freitag, 30.04.2021

Einldaung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagMainz-Bingen
Dienstag, 04.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagKusel-Kaiserslautern
Freitag, 07.05.2021

Einladung und Tagesordnung

19.00 UhrKreistagSüdpfalz
Samstag, 08.05.2021

Einladung und Tagesordnung

10.30 UhrKreistagBirkenfeld
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

Schiedsrichter
Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung
Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische ...
x

Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung

Schiedsrichter
Ein Pfiff für ein Willkommen

Der Südwestdeutsche Fußballverband startet am 13.04.2021 im Rahmen der Initiative „2:0 für ein Willkommen“ der DFB-Stiftung Egidius Braun eine Online-Schiedsrichterausbildung mit dem Titel „Ein Pfiff für ein Willkommen – SWFV-Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“. Ziel ist es, Menschen mit Fluchterfahrung eine theoretische Schiedsrichterausbildung in der COVID19-Pandemie kontaktlos online via Videokonferenzsystem und Online-Schulungsplattform anzubieten.

 

Die Zielgruppe für diesen Lehrgang stellen Menschen mit Fluchterfahrung (männlich, weiblich, divers) im Alter von 14 – 65 Jahren (empfohlen wird ab 16 Jahren) mit guten Deutschkenntnissen und einem Nachweis über Sprachkenntnisse von mindestens B2 oder C1 (keine Selbsteinschätzung) dar.

 

Der Online-Lehrgang beginnt mit der Auftaktveranstaltung am Dienstag, den 13.04.2021 um 19:00 Uhr. Die Ausbildung wird in 8-9 Online-Präsenz-Terminen durchgeführt. Die Teilnehmer treffen sich 1 bis 2 Mal pro Woche zu den Online-Präsenz-Terminen mit den Referenten, welche jeweils 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnehmer müssen sich zusätzlich auf der Online-Schulungsplattform DFB-Online-Lernen eigenständig mit dem Regelwerk zwischen den Online-Präsenz-Terminen beschäftigen (Pro Woche etwa 3 Stunden im Selbststudium).

 

Die Ausbildung erfolgt nach den Vorgaben des DFB und umfasst ca. 24 Unterrichtsstunden. Dabei werden die 17 Fußball-Regeln vermittelt. Des Weiteren werden DFBnet-Applikationen, wie Spielbericht Online, DFBnet-App und Referate, z.B. zum Thema Gewaltprävention, den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht.

 

Die Teilnehmer benötigen für die Teilnahme einen unterbrechungsfreien Internetzugang mit Endgerät (PC, Laptop, Tablet etc.) und Mikrofonfunktion, eine Kamerafunktion wäre optional.

 

Anmeldung und Ansprechpartner

Die Anmeldung zum Lehrgang erfolgt über den DFBnet Veranstaltungskalender unter http://anmeldung.swfv.de im Bereich „Veranstaltungskalender 2021“ in der Kategorie „Schiri-Lehrgänge unter dem Titel "Ein Pfiff für ein Willkommen" - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ und unter dem Direktlink hier.

 

Der SWFV bietet diese Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung kosten- und gebührenfrei an.

 

Das Projekt "Ein Pfiff für ein Willkommen - Schiedsrichterausbildung für Menschen mit Fluchterfahrung“ des Südwestdeutschen Fußballverbandes wird unterstützt von der DFB-Stiftung Egidius Braun im Rahmen der „2:0 für ein Willkommen“-Initiative, welche von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration sowie der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gefördert wird.

 

Ansprechpartner beim SWFV

Timo Hammer

Mobil: 0159 067 300 25

Email: timo.hammer@swfv.de

 

x

Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"

Fairplay
Fair ist mehr

Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.

 

Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.

 

Wie? Schickt uns einfach eure Meldung an: fair-ist-mehr@swfv.de mit einem kurzen Text zur sozialen Geste und gerne einem redaktionellen Bericht (falls vorhanden)

Wer? Egal, ob der ganze Verein oder vielleicht nur ein Vereinsmitglied. Alle Gesten sind es wert uns gemeldet zu werden und haben eine Würdigung verdient.  

  

Beispiele bereits eingegangener Meldungen findet ihr hier. Hier werden dann auch alle folgenden Meldungen veröffentlicht.

 

Wie bei der normalen Aktion „Fair-ist-mehr“, wird es wieder Monatssieger geben. Auch die Teilnahme an der Fair-ist-mehr-Abschlussveranstaltung (sobald möglich) wartet auf die Monatssieger.

Fairplay
Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"
Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.   Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.   Wie? ...
x

Jetzt melden: Sonderaktion - "Fair ist mehr - Corona"

Fairplay
Fair ist mehr

Noch immer heißt es Lockdown – Noch immer muss der Ball ruhen. Aber das Fairplay im Verbandsgebiet geht auch ohne Spielbetrieb weiter und das insbesondere bei sozialen Gesten.

 

Unter dem Motto „Fair-ist-mehr – Corona“ möchte der SWFV seine Vereine und deren Mitglieder dazu aufrufen besonders faire Gesten während der Corona-Krise zu melden.

 

Wie? Schickt uns einfach eure Meldung an: fair-ist-mehr@swfv.de mit einem kurzen Text zur sozialen Geste und gerne einem redaktionellen Bericht (falls vorhanden)

Wer? Egal, ob der ganze Verein oder vielleicht nur ein Vereinsmitglied. Alle Gesten sind es wert uns gemeldet zu werden und haben eine Würdigung verdient.  

  

Beispiele bereits eingegangener Meldungen findet ihr hier. Hier werden dann auch alle folgenden Meldungen veröffentlicht.

 

Wie bei der normalen Aktion „Fair-ist-mehr“, wird es wieder Monatssieger geben. Auch die Teilnahme an der Fair-ist-mehr-Abschlussveranstaltung (sobald möglich) wartet auf die Monatssieger.

Sponsoren