News

x

Gehirnerschütterung

21.04.2022Sonstiges

Gehirnerschütterung: was tun?
Die Gehirnerschütterung ist eine häufige Verletzung im Fußball. Sie geht mit einer Vielzahl an möglichen Symptomen einher. Eine Ersteinschätzung vor Ort erfolgte in der Regel durch Mitspieler, Betreuer oder Zuschauer. Tolle Tools, die bei der Ersteinschätzung auf dem Platz helfen und die auf jedem Platz griffbereit sein sollten, sind die Taschenkarte „Concussion recognition tool“***
***CONCUSSION RECOGNITION TOOL 5
hilft, eine Gehirnerschütterung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erkennen
Denken Sie daran:
• Die grundlegenden Prinzipien der Ersten Hilfe (Gefahr, Ansprechbarkeit, Atemwege, Atmung, Blutkreislauf) sollten in jedem Fall befolgt werden. • Versuchen Sie nicht, den Sportler zu bewegen (außer wenn es für die Atmung notwendig ist), wenn Sie nicht dafür
ausgebildet sind.
• Die Einschätzung einer Wirbelsäulenverletzung ist ein entscheidender Punkt bei der Erstbeurteilung auf dem Spielfeld. • Entfernen Sie keinen Helm oder keine andere Ausrüstung, außer Sie sind dafür ausgebildet, dies sicher zu tun.
Wenn keine Warnsignale bestehen, sollte die Feststellung einer möglichen Gehirnerschütterung mit den folgenden Schritten fortgesetzt werden:
SCHRITT 2: BEOBACHTBARE ZEICHEN
Sichtbare Hinweise, die eine mögliche Gehirnerschütterung nahelegen, beinhalten:
• Bewegungslos auf dem Spielfeld liegen
• Langsam beim Aufstehen nach einem direkten oder indirekten Schlag gegen den Kopf
• Desorientiertheit, Verwirrtheit oder Unfähigkeit, Fragen adäquat zu beantworten
• Leerer oder ausdrucksloser Blick
• Gleichgewichts- oder Gangstörungen, motorisch unkoordiniert, Stolpern, langsame, schwerfällige Bewegungen
• Verletzung im Gesicht nach Kopftrauma
SCHRITT 3: SYMPTOME
• Kopfschmerzen
• „Druck im Kopf“
• Gleichgewichtprobleme
• Übelkeit oder Erbrechen
• Schläfrigkeit
• Schwindel / Benommenheit
• Verschwommenes Sehen
• Lichtempfindlichkeit
• Geräuschempfindlichkeit
• Erschöpfung, Ermüdung oder wenig Energie
• „Etwas stimmt nicht mit mir“
• Emotionaler als gewohnt
• Reizbarkeit
• Traurigkeit
• Nervös oder ängstlich
• Nackenschmerzen
• Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren
• Schwierigkeiten, sich zu erinnern
• Gefühl „verlangsamt / langsam zu sein“
• Gefühl „wie im Nebel“ / „benebelt“ zu sein
SCHRITT 4: GEDÄCHTNISPRÜFUNG (BEI SPORTLERN ÄLTER ALS 12 JAHRE)
Ein Fehler bei der Antwort auf EINE dieser Fragen (angemessen angepasst für den jeweiligen Sport) weist auf eine Gehirnerschütterung hin:
• An welchem Veranstaltungsort sind wir heute?
• Welche Halbzeit ist jetzt?
• Wer hat in diesem Spiel zuletzt ein Tor erzielt?
• Gegen welche Mannschaft hast du letzte Woche / im letzten Spiel gespielt?
• Hat deine Mannschaft das letzte Spiel gewonnen?
Athleten mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung sollten:
• zunächst nicht allein gelassen werden (mindestens für die ersten 1-2 Stunden).
• keinen Alkohol trinken.
• keine verschreibungspflichtigen Medikamente oder Freizeitdrogen einnehmen.
• nicht alleine nach Hause geschickt werden. Sie müssen mit einem verantwortlichen Erwachsenen
zusammen sein.
• kein Kraftfahrzeug fahren, bis dies eine medizinische Fachperson erlaubt.

Das CRT darf in seiner aktuellen Form zur Weitergabe an Einzelpersonen, Teams, Gruppen
und Organisationen vervielfältigt werden. Jegliche Veränderung, Übersetzung oder Wieder-
gabe in digitaler Form muss von der „Concussion in Sport“-Gruppe genehmigt werden.
Es darf in keiner Weise verändert, mit einem anderen Markennamen versehen oder zu
kommerziellen Zwecken verkauft werden.
JEDER SPORTLER MIT VERDACHT AUF GEHIRNERSCHÜTTERUNG SOLLTE SOFORT AUS DEM TRAINING ODER SPIEL GENOMMEN WERDEN UND DIE AKTIVITÄT NICHT WIEDER AUFNEHMEN, BIS ER MEDIZINISCH UNTERSUCHT WURDE.
und die Smartphone-App „Gehirnerschütterungs-Test-App.
Durch einen Arzt erfolgt dann in der Klinik oder der Praxis die Diagnosestellung. Stellt der Arzt die Diagnose einer Gehirnerschütterung, wird er das weitere Vorgehen festlegen. In der Akutphase wird körperliche und geistige Ruhe dringend empfohlen. Hierbei sind äußere Reize (Smartphone, TV, PC, Musik) und generelle Anstrengungen für das Gehirn (Lernen, Lesen, Konzentrieren, u.a.) weitgehend zu vermeiden. Erst nach Abklingen der Symptome sollen geistige und körperliche Belastungen wieder aufgenommen werden. In 85% der Fälle zeigt sich eine vollständige Symptomerholung innerhalb der ersten Woche und in 97% innerhalb eins Monats.
Das Einhalten der entsprechenden Erholungszeiten ist unbedingt empfohlen. Bei der zu früher Sportaufnahme können die Beschwerden zeitlich deutlich verlängert werden. Zudem besteht in der akuten Phase nach einer Gehirnerschütterung ein erhöhtes Risiko für erneute Gehirnerschütterungen und andere Verletzungen.
Eine verfrühte Aufnahme der sportlichen Belastung sollte unbedingt vermieden werden.
Der Inhalt dieses Artikels basiert auf den Artikeln über dieses Thema im Verbandsorgan „Südwestfußball“ Heft 3/2021 und 1/2022 (Dr. med Patrick Belikan, Mitglied im SWFV-Ausschuss für Qualifizierung)

21. Apr. 2022
Sonstiges
x

Gehirnerschütterung

21.04.2022Sonstiges

Gehirnerschütterung: was tun?
Die Gehirnerschütterung ist eine häufige Verletzung im Fußball. Sie geht mit einer Vielzahl an möglichen Symptomen einher. Eine Ersteinschätzung vor Ort erfolgte in der Regel durch Mitspieler, Betreuer oder Zuschauer. Tolle Tools, die bei der Ersteinschätzung auf dem Platz helfen und die auf jedem Platz griffbereit sein sollten, sind die Taschenkarte „Concussion recognition tool“***
***CONCUSSION RECOGNITION TOOL 5
hilft, eine Gehirnerschütterung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erkennen
Denken Sie daran:
• Die grundlegenden Prinzipien der Ersten Hilfe (Gefahr, Ansprechbarkeit, Atemwege, Atmung, Blutkreislauf) sollten in jedem Fall befolgt werden. • Versuchen Sie nicht, den Sportler zu bewegen (außer wenn es für die Atmung notwendig ist), wenn Sie nicht dafür
ausgebildet sind.
• Die Einschätzung einer Wirbelsäulenverletzung ist ein entscheidender Punkt bei der Erstbeurteilung auf dem Spielfeld. • Entfernen Sie keinen Helm oder keine andere Ausrüstung, außer Sie sind dafür ausgebildet, dies sicher zu tun.
Wenn keine Warnsignale bestehen, sollte die Feststellung einer möglichen Gehirnerschütterung mit den folgenden Schritten fortgesetzt werden:
SCHRITT 2: BEOBACHTBARE ZEICHEN
Sichtbare Hinweise, die eine mögliche Gehirnerschütterung nahelegen, beinhalten:
• Bewegungslos auf dem Spielfeld liegen
• Langsam beim Aufstehen nach einem direkten oder indirekten Schlag gegen den Kopf
• Desorientiertheit, Verwirrtheit oder Unfähigkeit, Fragen adäquat zu beantworten
• Leerer oder ausdrucksloser Blick
• Gleichgewichts- oder Gangstörungen, motorisch unkoordiniert, Stolpern, langsame, schwerfällige Bewegungen
• Verletzung im Gesicht nach Kopftrauma
SCHRITT 3: SYMPTOME
• Kopfschmerzen
• „Druck im Kopf“
• Gleichgewichtprobleme
• Übelkeit oder Erbrechen
• Schläfrigkeit
• Schwindel / Benommenheit
• Verschwommenes Sehen
• Lichtempfindlichkeit
• Geräuschempfindlichkeit
• Erschöpfung, Ermüdung oder wenig Energie
• „Etwas stimmt nicht mit mir“
• Emotionaler als gewohnt
• Reizbarkeit
• Traurigkeit
• Nervös oder ängstlich
• Nackenschmerzen
• Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren
• Schwierigkeiten, sich zu erinnern
• Gefühl „verlangsamt / langsam zu sein“
• Gefühl „wie im Nebel“ / „benebelt“ zu sein
SCHRITT 4: GEDÄCHTNISPRÜFUNG (BEI SPORTLERN ÄLTER ALS 12 JAHRE)
Ein Fehler bei der Antwort auf EINE dieser Fragen (angemessen angepasst für den jeweiligen Sport) weist auf eine Gehirnerschütterung hin:
• An welchem Veranstaltungsort sind wir heute?
• Welche Halbzeit ist jetzt?
• Wer hat in diesem Spiel zuletzt ein Tor erzielt?
• Gegen welche Mannschaft hast du letzte Woche / im letzten Spiel gespielt?
• Hat deine Mannschaft das letzte Spiel gewonnen?
Athleten mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung sollten:
• zunächst nicht allein gelassen werden (mindestens für die ersten 1-2 Stunden).
• keinen Alkohol trinken.
• keine verschreibungspflichtigen Medikamente oder Freizeitdrogen einnehmen.
• nicht alleine nach Hause geschickt werden. Sie müssen mit einem verantwortlichen Erwachsenen
zusammen sein.
• kein Kraftfahrzeug fahren, bis dies eine medizinische Fachperson erlaubt.

Das CRT darf in seiner aktuellen Form zur Weitergabe an Einzelpersonen, Teams, Gruppen
und Organisationen vervielfältigt werden. Jegliche Veränderung, Übersetzung oder Wieder-
gabe in digitaler Form muss von der „Concussion in Sport“-Gruppe genehmigt werden.
Es darf in keiner Weise verändert, mit einem anderen Markennamen versehen oder zu
kommerziellen Zwecken verkauft werden.
JEDER SPORTLER MIT VERDACHT AUF GEHIRNERSCHÜTTERUNG SOLLTE SOFORT AUS DEM TRAINING ODER SPIEL GENOMMEN WERDEN UND DIE AKTIVITÄT NICHT WIEDER AUFNEHMEN, BIS ER MEDIZINISCH UNTERSUCHT WURDE.
und die Smartphone-App „Gehirnerschütterungs-Test-App.
Durch einen Arzt erfolgt dann in der Klinik oder der Praxis die Diagnosestellung. Stellt der Arzt die Diagnose einer Gehirnerschütterung, wird er das weitere Vorgehen festlegen. In der Akutphase wird körperliche und geistige Ruhe dringend empfohlen. Hierbei sind äußere Reize (Smartphone, TV, PC, Musik) und generelle Anstrengungen für das Gehirn (Lernen, Lesen, Konzentrieren, u.a.) weitgehend zu vermeiden. Erst nach Abklingen der Symptome sollen geistige und körperliche Belastungen wieder aufgenommen werden. In 85% der Fälle zeigt sich eine vollständige Symptomerholung innerhalb der ersten Woche und in 97% innerhalb eins Monats.
Das Einhalten der entsprechenden Erholungszeiten ist unbedingt empfohlen. Bei der zu früher Sportaufnahme können die Beschwerden zeitlich deutlich verlängert werden. Zudem besteht in der akuten Phase nach einer Gehirnerschütterung ein erhöhtes Risiko für erneute Gehirnerschütterungen und andere Verletzungen.
Eine verfrühte Aufnahme der sportlichen Belastung sollte unbedingt vermieden werden.
Der Inhalt dieses Artikels basiert auf den Artikeln über dieses Thema im Verbandsorgan „Südwestfußball“ Heft 3/2021 und 1/2022 (Dr. med Patrick Belikan, Mitglied im SWFV-Ausschuss für Qualifizierung)

Gehirnerschütterung: was tun? Die Gehirnerschütterung ist eine häufige Verletzung im Fußball. Sie geht mit einer Vielzahl an möglichen Symptomen…
x

Gehirnerschütterung

21. Apr. 2022Sonstiges

Gehirnerschütterung: was tun?
Die Gehirnerschütterung ist eine häufige Verletzung im Fußball. Sie geht mit einer Vielzahl an möglichen Symptomen einher. Eine Ersteinschätzung vor Ort erfolgte in der Regel durch Mitspieler, Betreuer oder Zuschauer. Tolle Tools, die bei der Ersteinschätzung auf dem Platz helfen und die auf jedem Platz griffbereit sein sollten, sind die Taschenkarte „Concussion recognition tool“***
***CONCUSSION RECOGNITION TOOL 5
hilft, eine Gehirnerschütterung bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu erkennen
Denken Sie daran:
• Die grundlegenden Prinzipien der Ersten Hilfe (Gefahr, Ansprechbarkeit, Atemwege, Atmung, Blutkreislauf) sollten in jedem Fall befolgt werden. • Versuchen Sie nicht, den Sportler zu bewegen (außer wenn es für die Atmung notwendig ist), wenn Sie nicht dafür
ausgebildet sind.
• Die Einschätzung einer Wirbelsäulenverletzung ist ein entscheidender Punkt bei der Erstbeurteilung auf dem Spielfeld. • Entfernen Sie keinen Helm oder keine andere Ausrüstung, außer Sie sind dafür ausgebildet, dies sicher zu tun.
Wenn keine Warnsignale bestehen, sollte die Feststellung einer möglichen Gehirnerschütterung mit den folgenden Schritten fortgesetzt werden:
SCHRITT 2: BEOBACHTBARE ZEICHEN
Sichtbare Hinweise, die eine mögliche Gehirnerschütterung nahelegen, beinhalten:
• Bewegungslos auf dem Spielfeld liegen
• Langsam beim Aufstehen nach einem direkten oder indirekten Schlag gegen den Kopf
• Desorientiertheit, Verwirrtheit oder Unfähigkeit, Fragen adäquat zu beantworten
• Leerer oder ausdrucksloser Blick
• Gleichgewichts- oder Gangstörungen, motorisch unkoordiniert, Stolpern, langsame, schwerfällige Bewegungen
• Verletzung im Gesicht nach Kopftrauma
SCHRITT 3: SYMPTOME
• Kopfschmerzen
• „Druck im Kopf“
• Gleichgewichtprobleme
• Übelkeit oder Erbrechen
• Schläfrigkeit
• Schwindel / Benommenheit
• Verschwommenes Sehen
• Lichtempfindlichkeit
• Geräuschempfindlichkeit
• Erschöpfung, Ermüdung oder wenig Energie
• „Etwas stimmt nicht mit mir“
• Emotionaler als gewohnt
• Reizbarkeit
• Traurigkeit
• Nervös oder ängstlich
• Nackenschmerzen
• Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren
• Schwierigkeiten, sich zu erinnern
• Gefühl „verlangsamt / langsam zu sein“
• Gefühl „wie im Nebel“ / „benebelt“ zu sein
SCHRITT 4: GEDÄCHTNISPRÜFUNG (BEI SPORTLERN ÄLTER ALS 12 JAHRE)
Ein Fehler bei der Antwort auf EINE dieser Fragen (angemessen angepasst für den jeweiligen Sport) weist auf eine Gehirnerschütterung hin:
• An welchem Veranstaltungsort sind wir heute?
• Welche Halbzeit ist jetzt?
• Wer hat in diesem Spiel zuletzt ein Tor erzielt?
• Gegen welche Mannschaft hast du letzte Woche / im letzten Spiel gespielt?
• Hat deine Mannschaft das letzte Spiel gewonnen?
Athleten mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung sollten:
• zunächst nicht allein gelassen werden (mindestens für die ersten 1-2 Stunden).
• keinen Alkohol trinken.
• keine verschreibungspflichtigen Medikamente oder Freizeitdrogen einnehmen.
• nicht alleine nach Hause geschickt werden. Sie müssen mit einem verantwortlichen Erwachsenen
zusammen sein.
• kein Kraftfahrzeug fahren, bis dies eine medizinische Fachperson erlaubt.

Das CRT darf in seiner aktuellen Form zur Weitergabe an Einzelpersonen, Teams, Gruppen
und Organisationen vervielfältigt werden. Jegliche Veränderung, Übersetzung oder Wieder-
gabe in digitaler Form muss von der „Concussion in Sport“-Gruppe genehmigt werden.
Es darf in keiner Weise verändert, mit einem anderen Markennamen versehen oder zu
kommerziellen Zwecken verkauft werden.
JEDER SPORTLER MIT VERDACHT AUF GEHIRNERSCHÜTTERUNG SOLLTE SOFORT AUS DEM TRAINING ODER SPIEL GENOMMEN WERDEN UND DIE AKTIVITÄT NICHT WIEDER AUFNEHMEN, BIS ER MEDIZINISCH UNTERSUCHT WURDE.
und die Smartphone-App „Gehirnerschütterungs-Test-App.
Durch einen Arzt erfolgt dann in der Klinik oder der Praxis die Diagnosestellung. Stellt der Arzt die Diagnose einer Gehirnerschütterung, wird er das weitere Vorgehen festlegen. In der Akutphase wird körperliche und geistige Ruhe dringend empfohlen. Hierbei sind äußere Reize (Smartphone, TV, PC, Musik) und generelle Anstrengungen für das Gehirn (Lernen, Lesen, Konzentrieren, u.a.) weitgehend zu vermeiden. Erst nach Abklingen der Symptome sollen geistige und körperliche Belastungen wieder aufgenommen werden. In 85% der Fälle zeigt sich eine vollständige Symptomerholung innerhalb der ersten Woche und in 97% innerhalb eins Monats.
Das Einhalten der entsprechenden Erholungszeiten ist unbedingt empfohlen. Bei der zu früher Sportaufnahme können die Beschwerden zeitlich deutlich verlängert werden. Zudem besteht in der akuten Phase nach einer Gehirnerschütterung ein erhöhtes Risiko für erneute Gehirnerschütterungen und andere Verletzungen.
Eine verfrühte Aufnahme der sportlichen Belastung sollte unbedingt vermieden werden.
Der Inhalt dieses Artikels basiert auf den Artikeln über dieses Thema im Verbandsorgan „Südwestfußball“ Heft 3/2021 und 1/2022 (Dr. med Patrick Belikan, Mitglied im SWFV-Ausschuss für Qualifizierung)

x

Bitburger Kreispokal

19.04.2022Spielbetrieb

Das Pokalfinale steht
16 Tore sahen die imsgesamt ca. 700 Zuschauern bei den beiden Halbfinalspielen. In Landau erzielt der 23-Jährige Felix Moch in fünf Minuten einen Hattrick. Die A-Ligisten TuS Schaidt und SG Klingenmünster/Göcklingen stehen sich am 25. Mai im Finale gegenüber.
Keiner der vier Teams konnte in Bestbesetzung antreten. In beiden Begegnungen sahen die Zuschauer keine Spitzenleistungen. Trotzdem waren die Spiel interressant und die Zuschauer sehr unterhaltsam. Im ersten Halbfinale konnte Schaidt die Ausfälle besser kompensieren und übernahm von Beginn an das Kommando. In der 10. Minute konnte Gästekeeper Nils Gehrlein den Kopfball von Adnan Rrahmani noch entschärfen, beim Doppelschlag von Dominik Koch (15. und 22.) war er machtlos. Beide Treffer bereitete Rrahmani vor. Kurz vor der Pause hätte Tim Gaab alles klarmachen können. Er lief alleine auf Gehrlein zu, der beste Bellheimer jedoch konnte parieren. Zur Pause war der Kreisvorsitzende Karl Schlimmer enttäuscht vom fehlenden Engagement der Bellheimer. „Wenn ich in das Endspiel will muss ich auch etwas investieren“ so Schlimmer. Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Referees Niklas Eberle (Kandel) hatten die Gäste ihre stärkste Phase. Der eingewechselte Mounir Habbouchi traf die Latte (54.). Doch nach einer Stunde Hatte die Phoenix betreits iht Pulver verschossen. Philippe Buschmann im Mittelfeld der TUS übernahm wieder das Komando. Seine Freistoßflanke köpfte Rrahmani aus der Hocke zum 3:0 ein (75.). Wieder einmal sah die Bellheimer Abwehr nicht gut aus. Nach einem Foul von Lukas Born an Koch verwandelte Jeremy Kraemer den fälligen Strafstoß (88.). Lulzim Musa gelang mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer in einer fairen Partie. Zuvor hatten es die Bellheimer versäumt ihren ersten Treffer zu erzielen Als zuerst der Pfosten rettete und danach hintereinander zwei Abwehrspieler der TUS auf der Torlinie. „Ich habe gedacht, dass uns Bellheim mehr unter Druck setzen wird. Doch wir sind gut in die Zweikämpfe gekommen und sind von Beginn an konzentriert aufgetreten“, sagte Schaidts Spielleiter Achim Rinck. Phönix-Coach Steffen Hess sprach von einer verdienten Niederlage. Der frühere Keeper des TB Jahn Zeiskam konstatierte: „Wir haben nie ins Spiel gefunden. Schaidt hat unsere Schwächen in der Defensive schonungslos aufgedeckt, vorne waren wir viel zu harmlos. Wir haben heute enttäuscht.“ Im zweiten Semifinale unterlag der TSV Landau aus der C-Klasse Ost der favorisierten SG Klingenmünster/Göcklingen aus der A-Klasse mit 4:7 (2:4). Zum Schreckgespenst der Gastgeber avancierte Felix Moch. Er nutzte teils katastrophale Fehler der Gastgeberdefensive zu vier Treffern. Nach dem frühen 1:0 durch Müslüm Talsik mit einem Distanzschuss aus 35 Metern (3.) gelang dem 23-jährigen Blondschopf ein Hattrick in fünf Minuten. Zunächst verwertete er am langen Eck eine Linksflanke von Eric Heidenreich (7.). Dann erlief er mit einem Spurt aus der eigenen Hälfte ein Zuspiel von Martin Klein, die komplette TSV-Defensive war in die gegnerische Hälfte aufgerückt. Beim dritten Tor spielte ihm Landaus Rechtsverteidiger das Leder unbedrängt in die Füße. In der 39. Minute prallte Talsiks Schuss aus 30 Metern von der Latte vor die Füße von Denis Thomas. Der verkürzte auf 2:3. Doch eine Minute später stellte Klein nach Moch-Pass den alten Abstand wieder her. Landaus Präsident Ali Simsek haderte zur Pause mit seiner Defensive: „Wir müssen einfach hinten dicht bekommen. Vorne werden wir noch Tore schießen.“ Auch nach dem fünften SG-Tor durch Martin Klein nach Vorarbeit von Moch gaben die Rot-Weißen nicht auf. Ogün Yurdakul verkürzte auf 3:5 (65.), Thomas hatte einen Freistoß von Sabri Dede abgelegt. Das sechste Gästetor nach einem Konter von Eric Heidenreich (68.) beantwortete Serkan Sendar fünf Minuten später nach Talsik-Flanke mit dem 4:6. Der eingewechselte Spielertrainer Tim Fischer setzte in der 80. Minute den Schlusspunkt. Sein Freistoß aus 40 Metern flog an Freund und Feind vorbei ins Tor.

19. Apr. 2022
Spielbetrieb
x

Bitburger Kreispokal

19.04.2022Spielbetrieb

Das Pokalfinale steht
16 Tore sahen die imsgesamt ca. 700 Zuschauern bei den beiden Halbfinalspielen. In Landau erzielt der 23-Jährige Felix Moch in fünf Minuten einen Hattrick. Die A-Ligisten TuS Schaidt und SG Klingenmünster/Göcklingen stehen sich am 25. Mai im Finale gegenüber.
Keiner der vier Teams konnte in Bestbesetzung antreten. In beiden Begegnungen sahen die Zuschauer keine Spitzenleistungen. Trotzdem waren die Spiel interressant und die Zuschauer sehr unterhaltsam. Im ersten Halbfinale konnte Schaidt die Ausfälle besser kompensieren und übernahm von Beginn an das Kommando. In der 10. Minute konnte Gästekeeper Nils Gehrlein den Kopfball von Adnan Rrahmani noch entschärfen, beim Doppelschlag von Dominik Koch (15. und 22.) war er machtlos. Beide Treffer bereitete Rrahmani vor. Kurz vor der Pause hätte Tim Gaab alles klarmachen können. Er lief alleine auf Gehrlein zu, der beste Bellheimer jedoch konnte parieren. Zur Pause war der Kreisvorsitzende Karl Schlimmer enttäuscht vom fehlenden Engagement der Bellheimer. „Wenn ich in das Endspiel will muss ich auch etwas investieren“ so Schlimmer. Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Referees Niklas Eberle (Kandel) hatten die Gäste ihre stärkste Phase. Der eingewechselte Mounir Habbouchi traf die Latte (54.). Doch nach einer Stunde Hatte die Phoenix betreits iht Pulver verschossen. Philippe Buschmann im Mittelfeld der TUS übernahm wieder das Komando. Seine Freistoßflanke köpfte Rrahmani aus der Hocke zum 3:0 ein (75.). Wieder einmal sah die Bellheimer Abwehr nicht gut aus. Nach einem Foul von Lukas Born an Koch verwandelte Jeremy Kraemer den fälligen Strafstoß (88.). Lulzim Musa gelang mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer in einer fairen Partie. Zuvor hatten es die Bellheimer versäumt ihren ersten Treffer zu erzielen Als zuerst der Pfosten rettete und danach hintereinander zwei Abwehrspieler der TUS auf der Torlinie. „Ich habe gedacht, dass uns Bellheim mehr unter Druck setzen wird. Doch wir sind gut in die Zweikämpfe gekommen und sind von Beginn an konzentriert aufgetreten“, sagte Schaidts Spielleiter Achim Rinck. Phönix-Coach Steffen Hess sprach von einer verdienten Niederlage. Der frühere Keeper des TB Jahn Zeiskam konstatierte: „Wir haben nie ins Spiel gefunden. Schaidt hat unsere Schwächen in der Defensive schonungslos aufgedeckt, vorne waren wir viel zu harmlos. Wir haben heute enttäuscht.“ Im zweiten Semifinale unterlag der TSV Landau aus der C-Klasse Ost der favorisierten SG Klingenmünster/Göcklingen aus der A-Klasse mit 4:7 (2:4). Zum Schreckgespenst der Gastgeber avancierte Felix Moch. Er nutzte teils katastrophale Fehler der Gastgeberdefensive zu vier Treffern. Nach dem frühen 1:0 durch Müslüm Talsik mit einem Distanzschuss aus 35 Metern (3.) gelang dem 23-jährigen Blondschopf ein Hattrick in fünf Minuten. Zunächst verwertete er am langen Eck eine Linksflanke von Eric Heidenreich (7.). Dann erlief er mit einem Spurt aus der eigenen Hälfte ein Zuspiel von Martin Klein, die komplette TSV-Defensive war in die gegnerische Hälfte aufgerückt. Beim dritten Tor spielte ihm Landaus Rechtsverteidiger das Leder unbedrängt in die Füße. In der 39. Minute prallte Talsiks Schuss aus 30 Metern von der Latte vor die Füße von Denis Thomas. Der verkürzte auf 2:3. Doch eine Minute später stellte Klein nach Moch-Pass den alten Abstand wieder her. Landaus Präsident Ali Simsek haderte zur Pause mit seiner Defensive: „Wir müssen einfach hinten dicht bekommen. Vorne werden wir noch Tore schießen.“ Auch nach dem fünften SG-Tor durch Martin Klein nach Vorarbeit von Moch gaben die Rot-Weißen nicht auf. Ogün Yurdakul verkürzte auf 3:5 (65.), Thomas hatte einen Freistoß von Sabri Dede abgelegt. Das sechste Gästetor nach einem Konter von Eric Heidenreich (68.) beantwortete Serkan Sendar fünf Minuten später nach Talsik-Flanke mit dem 4:6. Der eingewechselte Spielertrainer Tim Fischer setzte in der 80. Minute den Schlusspunkt. Sein Freistoß aus 40 Metern flog an Freund und Feind vorbei ins Tor.

Das Pokalfinale steht 16 Tore sahen die imsgesamt ca. 700 Zuschauern bei den beiden Halbfinalspielen. In Landau erzielt der 23-Jährige Felix Moch in…
x

Bitburger Kreispokal

19. Apr. 2022Spielbetrieb

Das Pokalfinale steht
16 Tore sahen die imsgesamt ca. 700 Zuschauern bei den beiden Halbfinalspielen. In Landau erzielt der 23-Jährige Felix Moch in fünf Minuten einen Hattrick. Die A-Ligisten TuS Schaidt und SG Klingenmünster/Göcklingen stehen sich am 25. Mai im Finale gegenüber.
Keiner der vier Teams konnte in Bestbesetzung antreten. In beiden Begegnungen sahen die Zuschauer keine Spitzenleistungen. Trotzdem waren die Spiel interressant und die Zuschauer sehr unterhaltsam. Im ersten Halbfinale konnte Schaidt die Ausfälle besser kompensieren und übernahm von Beginn an das Kommando. In der 10. Minute konnte Gästekeeper Nils Gehrlein den Kopfball von Adnan Rrahmani noch entschärfen, beim Doppelschlag von Dominik Koch (15. und 22.) war er machtlos. Beide Treffer bereitete Rrahmani vor. Kurz vor der Pause hätte Tim Gaab alles klarmachen können. Er lief alleine auf Gehrlein zu, der beste Bellheimer jedoch konnte parieren. Zur Pause war der Kreisvorsitzende Karl Schlimmer enttäuscht vom fehlenden Engagement der Bellheimer. „Wenn ich in das Endspiel will muss ich auch etwas investieren“ so Schlimmer. Nach dem Wiederanpfiff des souveränen Referees Niklas Eberle (Kandel) hatten die Gäste ihre stärkste Phase. Der eingewechselte Mounir Habbouchi traf die Latte (54.). Doch nach einer Stunde Hatte die Phoenix betreits iht Pulver verschossen. Philippe Buschmann im Mittelfeld der TUS übernahm wieder das Komando. Seine Freistoßflanke köpfte Rrahmani aus der Hocke zum 3:0 ein (75.). Wieder einmal sah die Bellheimer Abwehr nicht gut aus. Nach einem Foul von Lukas Born an Koch verwandelte Jeremy Kraemer den fälligen Strafstoß (88.). Lulzim Musa gelang mit dem Schlusspfiff der Ehrentreffer in einer fairen Partie. Zuvor hatten es die Bellheimer versäumt ihren ersten Treffer zu erzielen Als zuerst der Pfosten rettete und danach hintereinander zwei Abwehrspieler der TUS auf der Torlinie. „Ich habe gedacht, dass uns Bellheim mehr unter Druck setzen wird. Doch wir sind gut in die Zweikämpfe gekommen und sind von Beginn an konzentriert aufgetreten“, sagte Schaidts Spielleiter Achim Rinck. Phönix-Coach Steffen Hess sprach von einer verdienten Niederlage. Der frühere Keeper des TB Jahn Zeiskam konstatierte: „Wir haben nie ins Spiel gefunden. Schaidt hat unsere Schwächen in der Defensive schonungslos aufgedeckt, vorne waren wir viel zu harmlos. Wir haben heute enttäuscht.“ Im zweiten Semifinale unterlag der TSV Landau aus der C-Klasse Ost der favorisierten SG Klingenmünster/Göcklingen aus der A-Klasse mit 4:7 (2:4). Zum Schreckgespenst der Gastgeber avancierte Felix Moch. Er nutzte teils katastrophale Fehler der Gastgeberdefensive zu vier Treffern. Nach dem frühen 1:0 durch Müslüm Talsik mit einem Distanzschuss aus 35 Metern (3.) gelang dem 23-jährigen Blondschopf ein Hattrick in fünf Minuten. Zunächst verwertete er am langen Eck eine Linksflanke von Eric Heidenreich (7.). Dann erlief er mit einem Spurt aus der eigenen Hälfte ein Zuspiel von Martin Klein, die komplette TSV-Defensive war in die gegnerische Hälfte aufgerückt. Beim dritten Tor spielte ihm Landaus Rechtsverteidiger das Leder unbedrängt in die Füße. In der 39. Minute prallte Talsiks Schuss aus 30 Metern von der Latte vor die Füße von Denis Thomas. Der verkürzte auf 2:3. Doch eine Minute später stellte Klein nach Moch-Pass den alten Abstand wieder her. Landaus Präsident Ali Simsek haderte zur Pause mit seiner Defensive: „Wir müssen einfach hinten dicht bekommen. Vorne werden wir noch Tore schießen.“ Auch nach dem fünften SG-Tor durch Martin Klein nach Vorarbeit von Moch gaben die Rot-Weißen nicht auf. Ogün Yurdakul verkürzte auf 3:5 (65.), Thomas hatte einen Freistoß von Sabri Dede abgelegt. Das sechste Gästetor nach einem Konter von Eric Heidenreich (68.) beantwortete Serkan Sendar fünf Minuten später nach Talsik-Flanke mit dem 4:6. Der eingewechselte Spielertrainer Tim Fischer setzte in der 80. Minute den Schlusspunkt. Sein Freistoß aus 40 Metern flog an Freund und Feind vorbei ins Tor.

x

Bitburger Kreispokal-Halbfinale an Ostern

16.04.2022Spielbetrieb

Zuschauer erwarten weitere Höhepunkte im Bitburger Kreispokal.
1. Halbfinale
TUS Schaidt – FC Phoenix Bellheim, Samstag, 16.04.2022, 18:00 Uhr
Der TuS 08 Schaidt, in der Meisterschaft nur in der Abstiegsrunde empfängt am Ostersamstag um 18 Uhr den FC Phönix Bellheim zum ersten Halbfinalspiel im Bitburger-Kreispokal Südpfalz. Die Bellheimer wurden vor der Saison als ein Aufstiegskandidat gehandelt. Da ist man weit davon entfernt. Ein Favorit gibt es in diesem Spiel also nicht. Beide Teams hatten verletzungs- bzw. coronabedingt keine optimale Vorbereitung Das Schaidter Spiel gegen den SV Rülzheim II musste ausfallen. Vier Coronafälle waren der Hauptgrund. Bei den Bellheimern verletzte sich a letzten Spieltag Spielertrainer Maurice Hafner so schwer, dass er vermutlich in dieser Runde nicht mehr zum Einsatz kommen wird.
2. Halbfinale
TSV Landau – SG Klingenmünster/Göcklingen, Sonntag, 17.04.2022, 15:00 Uhr
Akin Özer vom TSV Landau Ist ehrgeizig. Sein Team soll Pokalgeschichte schreiben. Erstmals kann ein C-Ligist das Pokalfinale des Fußballkreises Südpfalz erreichen. Im Viertelfinale haben die Landauer den FV Neuburg aus der A-Klasse mit 4:2 geschlagen. Warum sollte das nicht auch gegen die Spielgemeinschaft gelingen. „Zuhause mit unseren Fans haben wir eine reelle Chance auf den Sieg“ so Özer. Auch der gegnerische Trainer Fischer möchte ins Endspiel einziehen. Leider läuft es momentan in der Aufstiegsrunde nicht so gut. Fünf fehlende Stammspieler in der Aufstiegsrunde konnten bisher kompensiert werden. In drei Spielen gab es lediglich ein Punktgewinn. Den Gegner schätzt er als sehr spielstark ein. Die Mannschaft des TSV ist gespickt mit tollen Spielern und ist eigentlich keine C-Klassen-Team. Es wird mit Sicherheit ein ausgeglichenes und spannendes Spiel werden.
Der TSV hat angekündigt, dass er seine Zuschauereinnahmen dem Landauer Hospiz spendet.

 

16. Apr. 2022
Spielbetrieb
x

Bitburger Kreispokal-Halbfinale an Ostern

16.04.2022Spielbetrieb

Zuschauer erwarten weitere Höhepunkte im Bitburger Kreispokal.
1. Halbfinale
TUS Schaidt – FC Phoenix Bellheim, Samstag, 16.04.2022, 18:00 Uhr
Der TuS 08 Schaidt, in der Meisterschaft nur in der Abstiegsrunde empfängt am Ostersamstag um 18 Uhr den FC Phönix Bellheim zum ersten Halbfinalspiel im Bitburger-Kreispokal Südpfalz. Die Bellheimer wurden vor der Saison als ein Aufstiegskandidat gehandelt. Da ist man weit davon entfernt. Ein Favorit gibt es in diesem Spiel also nicht. Beide Teams hatten verletzungs- bzw. coronabedingt keine optimale Vorbereitung Das Schaidter Spiel gegen den SV Rülzheim II musste ausfallen. Vier Coronafälle waren der Hauptgrund. Bei den Bellheimern verletzte sich a letzten Spieltag Spielertrainer Maurice Hafner so schwer, dass er vermutlich in dieser Runde nicht mehr zum Einsatz kommen wird.
2. Halbfinale
TSV Landau – SG Klingenmünster/Göcklingen, Sonntag, 17.04.2022, 15:00 Uhr
Akin Özer vom TSV Landau Ist ehrgeizig. Sein Team soll Pokalgeschichte schreiben. Erstmals kann ein C-Ligist das Pokalfinale des Fußballkreises Südpfalz erreichen. Im Viertelfinale haben die Landauer den FV Neuburg aus der A-Klasse mit 4:2 geschlagen. Warum sollte das nicht auch gegen die Spielgemeinschaft gelingen. „Zuhause mit unseren Fans haben wir eine reelle Chance auf den Sieg“ so Özer. Auch der gegnerische Trainer Fischer möchte ins Endspiel einziehen. Leider läuft es momentan in der Aufstiegsrunde nicht so gut. Fünf fehlende Stammspieler in der Aufstiegsrunde konnten bisher kompensiert werden. In drei Spielen gab es lediglich ein Punktgewinn. Den Gegner schätzt er als sehr spielstark ein. Die Mannschaft des TSV ist gespickt mit tollen Spielern und ist eigentlich keine C-Klassen-Team. Es wird mit Sicherheit ein ausgeglichenes und spannendes Spiel werden.
Der TSV hat angekündigt, dass er seine Zuschauereinnahmen dem Landauer Hospiz spendet.

 

Zuschauer erwarten weitere Höhepunkte im Bitburger Kreispokal.1. HalbfinaleTUS Schaidt – FC Phoenix Bellheim, Samstag, 16.04.2022, 18:00 Uhr Der TuS…
x

Bitburger Kreispokal-Halbfinale an Ostern

16. Apr. 2022Spielbetrieb

Zuschauer erwarten weitere Höhepunkte im Bitburger Kreispokal.
1. Halbfinale
TUS Schaidt – FC Phoenix Bellheim, Samstag, 16.04.2022, 18:00 Uhr
Der TuS 08 Schaidt, in der Meisterschaft nur in der Abstiegsrunde empfängt am Ostersamstag um 18 Uhr den FC Phönix Bellheim zum ersten Halbfinalspiel im Bitburger-Kreispokal Südpfalz. Die Bellheimer wurden vor der Saison als ein Aufstiegskandidat gehandelt. Da ist man weit davon entfernt. Ein Favorit gibt es in diesem Spiel also nicht. Beide Teams hatten verletzungs- bzw. coronabedingt keine optimale Vorbereitung Das Schaidter Spiel gegen den SV Rülzheim II musste ausfallen. Vier Coronafälle waren der Hauptgrund. Bei den Bellheimern verletzte sich a letzten Spieltag Spielertrainer Maurice Hafner so schwer, dass er vermutlich in dieser Runde nicht mehr zum Einsatz kommen wird.
2. Halbfinale
TSV Landau – SG Klingenmünster/Göcklingen, Sonntag, 17.04.2022, 15:00 Uhr
Akin Özer vom TSV Landau Ist ehrgeizig. Sein Team soll Pokalgeschichte schreiben. Erstmals kann ein C-Ligist das Pokalfinale des Fußballkreises Südpfalz erreichen. Im Viertelfinale haben die Landauer den FV Neuburg aus der A-Klasse mit 4:2 geschlagen. Warum sollte das nicht auch gegen die Spielgemeinschaft gelingen. „Zuhause mit unseren Fans haben wir eine reelle Chance auf den Sieg“ so Özer. Auch der gegnerische Trainer Fischer möchte ins Endspiel einziehen. Leider läuft es momentan in der Aufstiegsrunde nicht so gut. Fünf fehlende Stammspieler in der Aufstiegsrunde konnten bisher kompensiert werden. In drei Spielen gab es lediglich ein Punktgewinn. Den Gegner schätzt er als sehr spielstark ein. Die Mannschaft des TSV ist gespickt mit tollen Spielern und ist eigentlich keine C-Klassen-Team. Es wird mit Sicherheit ein ausgeglichenes und spannendes Spiel werden.
Der TSV hat angekündigt, dass er seine Zuschauereinnahmen dem Landauer Hospiz spendet.

 

SWFV Meldungen

x

Südwestgirls durch DFB Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet

Ehrenamt
Fußball-Ferien-Freizeiten DFB Stiftung

Ehre, wem Ehre gebührt - Am vergangenen Sonntag wurden die Südwestgirls (Kreis Südpfalz) durch die DFB-Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet. Im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit mit Christian Gittelmann (Referent der DFB-Stiftung Egidius Braun), Angelika Schermer (Kreis-Frauen- und –mädchenbeauftragte des Kreises Südpfalz) und Eva-Maria Göhring (Kreis-Frauen- und –mädchenbeauftragte Rhein-Mittelhaardt und zuständige Staffelleiterin) wurde nach einem gemeinsamen Aufwärmen und einem abschließenden Spiel der Mädchen die Auszeichnung übergeben. 

 

Was sind die Fußball-Ferien-Freizeiten der DFB-Stiftung Egidius Braun

Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das zentrale Eigenprojekt der Stiftung. Die Jugendarbeit „kleiner“ Fußballvereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten prämiert. Die DFB-Stiftung Egidius Braun trägt für alle teilnehmenden Mannschaften die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und das Programm. Ebenso wird der Transfer organisiert und finanziert. Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das wirtschaftlich stärkste Projekt der nach Egidius Braun benannten Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes. Sie entstanden Anfang der 1990er-Jahre. Es war das erste DFB-Projekt, das direkt an die Vereinsbasis gerichtet war. Die Idee hierzu stammt von Egidius Braun.

 

Dankeschön an Fußballvereine

Die Einladung zur Teilnahme an einer Fußball-Ferien-Freizeit ist ein Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement in den bundesdeutschen Fußballvereinen. Dabei steht nach Egidius Brauns Credo „Fußball – Mehr als ein 1:0!“ nicht nur das Thema „Fußball“ auf dem Programm. Die Vermittlung von Werten, Besuche in Kletterparks sowie den Stadien und Nachwuchsleistungszentren einzelner Bundesliga-Klubs stehen ebenso im Fokus, wie Teambuilding-Angebote und Informationen zu ehrenamtlichem Engagement in den Fußballverbänden und -vereinen. Prominente Gäste aus der Welt des Fußballs vermitteln in Trainings und Gesprächen unvergessliche Eindrücke bei den Jugendlichen und ihren Betreuern.

 

Die DFB-Stiftung freut sich darauf, die Südwestgirls und weitere 74 Vereine in sechs Sportschulen bei den diesjährigen Fußball-Ferien-Freizeiten vom 9.7. bis 1.9. begrüßen zu können!

 

DFB Stiftung Egidius Braun

Bild: Klaus Venus / DFB-Stiftung Egidius Braun
Text: Auszug Homepage DFB-Stiftung Egidius Braun / SWFV 

Ehrenamt
Südwestgirls durch DFB Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet
Ehre, wem Ehre gebührt - Am vergangenen Sonntag wurden die Südwestgirls (Kreis Südpfalz) durch die DFB-Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet. Im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit mit Christian Gittelmann (Referent der DFB-Stiftung Egidius Braun), Angelika Schermer (Kreis-Frauen- und –mädchenbeauftragte des Kreises Südpfalz) und Eva-Maria ...
x

Südwestgirls durch DFB Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet

Ehrenamt
Fußball-Ferien-Freizeiten DFB Stiftung

Ehre, wem Ehre gebührt - Am vergangenen Sonntag wurden die Südwestgirls (Kreis Südpfalz) durch die DFB-Stiftung Egidius Braun ausgezeichnet. Im Rahmen einer gemeinsamen Trainingseinheit mit Christian Gittelmann (Referent der DFB-Stiftung Egidius Braun), Angelika Schermer (Kreis-Frauen- und –mädchenbeauftragte des Kreises Südpfalz) und Eva-Maria Göhring (Kreis-Frauen- und –mädchenbeauftragte Rhein-Mittelhaardt und zuständige Staffelleiterin) wurde nach einem gemeinsamen Aufwärmen und einem abschließenden Spiel der Mädchen die Auszeichnung übergeben. 

 

Was sind die Fußball-Ferien-Freizeiten der DFB-Stiftung Egidius Braun

Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das zentrale Eigenprojekt der Stiftung. Die Jugendarbeit „kleiner“ Fußballvereine, die sich durch eine besondere Integrationswirkung und Qualität auszeichnet, wird durch die Teilnahme an den Fußball-Ferien-Freizeiten prämiert. Die DFB-Stiftung Egidius Braun trägt für alle teilnehmenden Mannschaften die Kosten für Unterbringung, Verpflegung und das Programm. Ebenso wird der Transfer organisiert und finanziert. Die Fußball-Ferien-Freizeiten sind das wirtschaftlich stärkste Projekt der nach Egidius Braun benannten Stiftung des Deutschen Fußball-Bundes. Sie entstanden Anfang der 1990er-Jahre. Es war das erste DFB-Projekt, das direkt an die Vereinsbasis gerichtet war. Die Idee hierzu stammt von Egidius Braun.

 

Dankeschön an Fußballvereine

Die Einladung zur Teilnahme an einer Fußball-Ferien-Freizeit ist ein Dankeschön für das ehrenamtliche Engagement in den bundesdeutschen Fußballvereinen. Dabei steht nach Egidius Brauns Credo „Fußball – Mehr als ein 1:0!“ nicht nur das Thema „Fußball“ auf dem Programm. Die Vermittlung von Werten, Besuche in Kletterparks sowie den Stadien und Nachwuchsleistungszentren einzelner Bundesliga-Klubs stehen ebenso im Fokus, wie Teambuilding-Angebote und Informationen zu ehrenamtlichem Engagement in den Fußballverbänden und -vereinen. Prominente Gäste aus der Welt des Fußballs vermitteln in Trainings und Gesprächen unvergessliche Eindrücke bei den Jugendlichen und ihren Betreuern.

 

Die DFB-Stiftung freut sich darauf, die Südwestgirls und weitere 74 Vereine in sechs Sportschulen bei den diesjährigen Fußball-Ferien-Freizeiten vom 9.7. bis 1.9. begrüßen zu können!

 

DFB Stiftung Egidius Braun

Bild: Klaus Venus / DFB-Stiftung Egidius Braun
Text: Auszug Homepage DFB-Stiftung Egidius Braun / SWFV 

x

Gewinner der Bitburger Trikotaktion

Partner

Im Rahmen der Bitburger Trikotaktion wurden in der vergangenen Woche die Gewinnermannschaften ermittelt.

 

Wir gratulieren den Vereinen herzlich zum Gewinn der Bitburger Trikotaktion. Ihr dürft euch über einen neuen Satz Adidas-Mannschaftstrikots freuen – bereitgestellt von Bitburger und dem Südwestdeutschen Fußballverband

 

Die einzelnen Gewinner

  • TG 1890 Wallertheim (Kreis Alzey-Worms)
  • TuS 1886 Bosenheim (Kreis Bad Kreuznach) 
  • DSG Breitenthal 95 (Kreis Birkenfeld) 
  • TuS 1898 Olsbrücken (Kreis Kaiserslautern-Donnersberg)
  • SV 52 Hefersweiler-Berzw. (Kreis Kusel-Kaiserslautern)
  • FC 1961 Lörzweiler (Kreis Mainz-Bingen)
  • FC 1921 Ruppertsweiler (Kreis Pirmasens-Zweibrücken)
  • 1. FFC 08 Niederkirchen (Kreis Rhein-Mittelhaardt)
  • TSV 1900 Carlsberg (Kreis Rhein-Pfalz)
  • SV Dammheim 1961 e.V. (Kreis Südpfalz) 
Partner
Gewinner der Bitburger Trikotaktion
Im Rahmen der Bitburger Trikotaktion wurden in der vergangenen Woche die Gewinnermannschaften ermittelt.   Wir gratulieren den Vereinen herzlich zum Gewinn der Bitburger Trikotaktion. Ihr dürft euch über einen neuen Satz Adidas-Mannschaftstrikots freuen – bereitgestellt von Bitburger und dem Südwestdeutschen Fußballverband.    Die einzelnen ...
x

Gewinner der Bitburger Trikotaktion

Partner

Im Rahmen der Bitburger Trikotaktion wurden in der vergangenen Woche die Gewinnermannschaften ermittelt.

 

Wir gratulieren den Vereinen herzlich zum Gewinn der Bitburger Trikotaktion. Ihr dürft euch über einen neuen Satz Adidas-Mannschaftstrikots freuen – bereitgestellt von Bitburger und dem Südwestdeutschen Fußballverband

 

Die einzelnen Gewinner

  • TG 1890 Wallertheim (Kreis Alzey-Worms)
  • TuS 1886 Bosenheim (Kreis Bad Kreuznach) 
  • DSG Breitenthal 95 (Kreis Birkenfeld) 
  • TuS 1898 Olsbrücken (Kreis Kaiserslautern-Donnersberg)
  • SV 52 Hefersweiler-Berzw. (Kreis Kusel-Kaiserslautern)
  • FC 1961 Lörzweiler (Kreis Mainz-Bingen)
  • FC 1921 Ruppertsweiler (Kreis Pirmasens-Zweibrücken)
  • 1. FFC 08 Niederkirchen (Kreis Rhein-Mittelhaardt)
  • TSV 1900 Carlsberg (Kreis Rhein-Pfalz)
  • SV Dammheim 1961 e.V. (Kreis Südpfalz) 
x

DFB-Stützpunkttrainer für Kandel und Hettenrodt gesucht

Auswahlmannschaften
DFB-Stützpunkttrainer

Der Deutsche Fußball-Bund sucht in Zusammenarbeit mit dem SWFV ab dem 01. August 2022 je einen Stützpunkttrainer für den DFB-Stützpunkt Kandel (Kreis Südpfalz) und den DFB-Stützpunkt Hettenrodt (Kreis Birkenfeld).

Stützpunkttrainer werden vom DFB auf Honorarbasis eingestellt und leiten ganzjährig jeweils Montagabends (17.00 – 20.00 Uhr) das Stützpunkttraining für die talentiertesten D- und C-Jugendlichen. Die Wohnortnähe zum Stützpunktgebiet wäre aus Gründen der regionalen Spielersichtung wünschenswert.

Stellenausschreibung und Infos

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung findet ihr hier!

Auswahlmannschaften
DFB-Stützpunkttrainer für Kandel und Hettenrodt gesucht
Der Deutsche Fußball-Bund sucht in Zusammenarbeit mit dem SWFV ab dem 01. August 2022 je einen Stützpunkttrainer für den DFB-Stützpunkt Kandel (Kreis Südpfalz) und den DFB-Stützpunkt Hettenrodt (Kreis Birkenfeld). Stützpunkttrainer werden vom DFB auf Honorarbasis eingestellt und leiten ganzjährig jeweils Montagabends (17.00 – 20.00 Uhr) das ...
x

DFB-Stützpunkttrainer für Kandel und Hettenrodt gesucht

Auswahlmannschaften
DFB-Stützpunkttrainer

Der Deutsche Fußball-Bund sucht in Zusammenarbeit mit dem SWFV ab dem 01. August 2022 je einen Stützpunkttrainer für den DFB-Stützpunkt Kandel (Kreis Südpfalz) und den DFB-Stützpunkt Hettenrodt (Kreis Birkenfeld).

Stützpunkttrainer werden vom DFB auf Honorarbasis eingestellt und leiten ganzjährig jeweils Montagabends (17.00 – 20.00 Uhr) das Stützpunkttraining für die talentiertesten D- und C-Jugendlichen. Die Wohnortnähe zum Stützpunktgebiet wäre aus Gründen der regionalen Spielersichtung wünschenswert.

Stellenausschreibung und Infos

Weitere Informationen zur Stellenausschreibung findet ihr hier!

Sponsoren